Thoughts about Science

Forschungsmethodik?

| | Keine Kommentare

Bitte um Hilfe:

Forschungsmethodik nach Ulrich anwendbar in den Sozialwissenschaften?

Ideenpark 2012 in Essen

| | Kommentare: 3

Der IdeenPark ist täglich von 10-18 Uhr offen für Besucher aller Altersgruppen. Er bietet für Familien und Kinder ebenso etwas wie für Jugendliche oder Experten. Mehrere hundert Exponate animieren zum Experimentieren und Herausfinden, wo die eigenen Talente liegen. Live präsentiert von über 150 Unternehmen, Hochschulen und Bildungsinitiativen. Der IdeenPark zeigt, welche Lösungen für die großen gesellschaftlichen Herausforderungen entwickelt werden: Globalisierung, Umweltschutz, Bevölkerungswachstum, Klimawandel. Und er lädt Sie ein, sich eine eigene Meinung über Technik zu bilden – auch wenn es um Ausbildung, Studium oder Berufswahl geht.

www.ideenpark.de

Exzellenz mit der Gießkanne

| | Keine Kommentare

Nun ist es also raus und verteilt: Welche Universitäten sind exzellent, welche nicht. Aber auch: Welche Spitzenforschungsprojekte laufen weiter und werden gestoppt. Die Gutachten sind verteilt, und mit den Gutachten flattern auch gleich deftige Kürzungsbescheide bei den Verantwortlichen ein. Kürzungsraten: knappe 30%. Anstatt also (wie eigentlich geplant) echte, international wettbewerbsfähige Leuchttürme zu schaffen, wird das Geld mit der Gießkanne auf (meiner Meinung nach viel zu viele) Universitäten und Forschungsprojekte verteilt. Die Folge: Die Universitäten schalten (folgerichtig) Ihre Exzellenzprogramme auf “Halbflamme”, von den Verteilungskämpfen innerhalb der Universitäten gar nicht zu sprechen. Und die Industrie: Wundert sich, was der ganze Zirkus eigentlich soll, und ob man dieses Geld nicht hätte besser investieren können…

Entscheidung in der Exzellenzinitiative am 15.06.2012

| | Keine Kommentare

Am Freitag, 15.06.2012, werden die Ergebnisse der Exzellenzinitiative um ca. 15:00 Uhr bekannt gegeben.

Unter folgendem Link kann die Bekanntgabe der Entscheidung live verfolgt werden:
www.dfg.de/exzellenzinitiative

Über den Autor

Dr.-Ing. Dipl.-Wirt. Ing. Stefan Kozielski ist seit 2012 in der Konzernentwicklung der ThyssenKrupp AG beschäftigt. Nach dem Studium des Maschinenbaus und der Betriebswirtschaft war Herr Kozielski von 2007 bis 2012 am Werkzeugmaschinenlabor (WZL) der RWTH Aachen tätig, zuletzt als Geschäftsführer des Exzellenzclusters "Integrative Produktionstechnik für Hochlohnländer".