GRADUIERTENSCHULEN: DER STRUKTURIERTE WEG ZUR PROMOTION

Was viele nicht wissen: Graduiertenschulen sind eine exzellente Alternative zur klassischen Promotion. Nicht umsonst wurden viele im Rahmen der Exzellenzinitiative gegründet.

academics.de hat eine Übersicht über ausgewählte Graduiertenschulen für die Forschungsfelder Naturwissenschaften, Mathematik, Medizin sowie Geistes- und Sozialwissenschaften erstellt.

Graduiertenschulen werden von unterschiedlichen Hochschulen und Forschungseinrichtungen betrieben: Es gibt die Graduiertenkollegs der DFG, die International Max Planck Research Schools, sowie die Graduiertenschulen an den Hochschulen. Ebenfalls an den Hochschulen direkt angesiedelt sind die Promotionsstudiengänge sowie die Promotionsprogramme.

Bis auf die Promotionsstudiengänge an den Hochschulen sichern alle Graduiertenschulen eine Vergütung von ungefähr 1.000 Euro pro Monat. Die durchschnittliche Laufzeit der Programme liegt bei drei Jahren. Durch die Vollfinanzierung müssen oft keine Nebentätigkeiten angenommen werden und die Promovenden können sich voll auf ihre Forschungsarbeit konzentrieren. Die intensive Betreuung durch mindestens zwei Experten verursacht den nötigen Druck, das Promotionsvorhaben innerhalb dieser Zeit auch abzuschließen.

Die Plätze sind rar und Graduiertenschulen verlangen eine gute Bewerbung von interessierten Kandidaten. Das Promotionsthema wird im Rahmen des Programms vorgegeben oder kann direkt mit der Graduiertenschule abgestimmt werden.

Legen Sie neben der Finanzierung Wert auf eine exzellente Betreuung, ein internationales Betreuer- und Kollegenteam sowie Weiterbildungsmöglichkeiten, die über das eigentliche Forschungsthema hinausgehen? Dann sind Graduiertenschulen für Sie ein spannender Weg zur Promotion!

Alles rund um die Promotion

Promotionsplatz gesucht?
Graduiertenschule gefunden!

Graduiertenschulen sind eine spannende Alternative zur klassischen Promotion. Die Finanzierung ist sichergestellt, die Laufzeit fest, die Betreuung intensiv und ein internationales Forschungsumfeld gibt es dazu.

Übersicht