Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre
 
Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme

* Diplom-, Bachelor- oder Masterarbeit zum Thema "Manipulation und Charakterisierung der Morphologie organischer Solarzellen" *

Kennziffer: ISE-2012-81
Das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE ist das größte Solarforschungsinstitut Europas. Mit unseren derzeit rund 1.100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern betreiben wir anwendungsorientierte Forschung für die technische Nutzung der Solarenergie und entwickeln Materialien, Systeme und Verfahren für eine nachhaltige Energieversorgung.

Für unsere Gruppe "Farbstoff- und Organische Solarzellen" suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Mitarbeiter/in zur Erstellung einer

Was Sie mitbringen
  • Studium der Physik oder vergleichbar, Studium der Nanostrukturwissenschaften, Studium der Materialwissenschaften
  • Grundkenntnisse in Halbleiterphysik
  • Teamfähigkeit, eigenverantwortliche Arbeitsweise, Experimentierfreudigkeit
  • gute MS-Office-Kenntnisse
  • gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Was Sie erwarten können
Die organische Photovoltaik ist eine vergleichsweise junge Photovoltaik-Technologie. Organische Solarzellen haben das Potential kostengünstig durch Druckprozesse hergestellt werden zu können. Sie sind leicht, flexibel (Folie) und können in verschiedenen Farben und Transparenzstufen hergestellt werden, was völlig neue Anwendungen zum Beispiel in der Fassade eines Gebäudes ermöglicht. Effizienz und Stabilität sind jedoch (noch) niedriger als die von an-organischen Solarzellen.
Die photoaktive Schicht organischer Solarzellen besteht üblicherweise aus einem Gemisch (Blend) zweier Materialien, der sogenannten Donator- und Akzeptorphase. Um eine möglichst große Ladungsträgerausbeute zu erhalten ist die Morphologie dieser Blend-Schicht von entscheidender Bedeutung. Bisher kann diese Morphologie nur durch rezeptartige Prozessierung reproduziert werden, eine unmittelbare Kontrolle ist nicht möglich.
Wir haben in unserer Gruppe ein Konzept entwickelt, mit dem es möglich ist die Morphologie aktiv durch elektrische Felder zu beeinflussen. Dazu benutzen wir sogenannte Nanoelektroden. Diese sind auf einem strukturierten Substrat senkrecht zur Substratebene stehende, interdigitale Elektrodenpaare. In einem gemeinsamen Projekt mit der Universität Freiburg sollen sogenannte Block-Copolymere unter elektrischen Feldern mit Hilfe der Nanoelektroden ausgerichtet werden. Die so manipulierten Schichten sollen dann sowohl elektrisch wie auch optisch charakterisiert werden.

  • Herstellung von Nanoelektroden
  • Manipulation der photoaktiven Schicht mittels der Nanoelektroden
  • Präperation von Probenquerschnitten
  • Charakterisierung der Morphologie mittels TEM, REM und AFM
  • Elektrische Charakterisierung der Solarzellen
  • Bewertung der jeweiligen Morphologie

Felix Stelzl
Tel.: +49 (0) 761 203-4795
E-Mail: felix.stelzl@ise.fraunhofer.de
(Anschreiben, CV und Zeugnisse als pdf-Datei mit max. 10 MB)
Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme
Freiburg

http://www.ise.fraunhofer.de


Erschienen auf academics.de am 23.02.2012
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics