Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre
 
Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie
Für die massenhafte Produktion von Karosseriebauteilen oder Kunststoffoptiken werden Werkzeuge mit frei geformten Geometrien eingesetzt. Die Feinbearbeitung der Oberflächen erfolgt derzeit vorwiegend manuell und ist damit fehleranfällig sowie fraglich aus wirtschaftlicher Sicht. Im Rahmen eines Forschungsprojekts wird aktuell ein System zur robotergestützten Feinbearbeitung entwickelt. Zur Verbesserung der Formhaltigen ist ein mathematisches Abtragsmodell erstellt worden. Ihre Aufgabe ist die Überprüfung der simulierten Ergebnisse durch Vergleich mit praktischen Versuchen. Das Robotersystem steht Ihnen für die Durchführung Ihrer Arbeit zur Verfügung.

Abschlussarbeit: »Validierung eines Simulationsmodells zum Materialabtrag«

Kennziffer: IPT-2016-149
Ihre Aufgaben:
  • Inhaltliche Überschneidung mit vielen Fachgebieten
  • Mitarbeit in einem engagierten Team


Ihre Voraussetzungen:
  • Sie studieren Maschinenbau, Mathematik, Informatik oder vergleichbares und sind interessiert an Fragestellungen der Fertigungstechnik
  • Sie arbeiten selbständig und lösungsorientiert
  • Sie haben Erfahrung im Umgang mit MATLAB
  • Gute Sprachkenntnisse in Deutsch oder Englisch


Fragen zu dieser Position beantwortet gerne:
Auf Ihre aussagekräftige Bewerbung freut sich:
Titus Gotthardt
Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT
Steinbachstraße 17, 52074 Aachen
titus.gotthardt[at]ipt.fraunhofer.de
Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie
Aachen

http://www.ipt.fraunhofer.de/


Erschienen auf academics.de am 10.05.2016
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics