Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre
 
Fraunhofer-Institut für Elektronenstrahl- und Plasmatechnik
Als eines von 67 Instituten der Fraunhofer-Gesellschaft, Europas größter Organisation für angewandte Forschung, widmet sich das Fraunhofer-Institut für Organische Elektronik, Elektronenstrahl- und Plasmatechnik FEP in Dresden der Entwicklung von Technologien und Prozessen zur Oberflächenveredelung und für die Organische Elektronik.
Unsere Kerntechnologien, die Sputtertechnologie, die plasmaaktivierte Hochratebedampfung, die Hochrate-PECVD sowie die Elektronenstrahltechnologie nutzen wir zur Lösung vielfältiger, industrieller, Problemstellungen der Oberflächentechnologie.

Abschlussarbeit zum Thema "Entwicklung von Schutzschichten für organische Elektronik"

Kennziffer: FEP-2017-16
Ihre Aufgaben:
Der Bereich Flexible Organische Elektronik des Fraunhofer FEP bearbeitet vielfältige Themen rund um die Herstellung und die Nutzung von organischen Leuchtdioden und weiteren organischen Bauelementen. Die Transparenz organischer Leuchtdioden kann durch die Verwendung von gesputterten Metalloxiden als Elektrode maßgeblich verbessert werden. Organische Halbleiter reagieren jedoch sensibel auf den Energieeintrag von Sputterprozessen. Somit sind derzeit die Einsatzmöglichkeiten von Sputterprozessen für die Elektrodenbeschichtung stark begrenzt.

Ziel dieser Bachelor-, Diplom- oder Masterarbeit ist Entwicklung und Untersuchung von Schutzschichten für organische Bauelemente, um die Kompatibilität mit Sputterprozessen und anderen Beschichtungsverfahren zu erhöhen.

Interessante Teilaufgaben des Themas sind:

  • Herstellung und Untersuchung von organischen Leuchtdioden
  • Abscheidung von organischen Schutzschichten und Metalloxiden mittels Vakuumverdampfen und Atomlagenabscheidung
  • Mitwirkung in einem laufenden Forschungsprojekt zur Entwicklung von schädigungsarmen Sputterprozessen
  • Untersuchung und Bewertung der Schutzwirkung der abgeschiedenen Schichten
  • Probencharakterisierung mittels einer Vielzahl von Messverfahren (z.B. Lebensdauermessungen, Spektralphotometrie)

Unser Team bietet Ihnen im kollegialen Arbeitsklima u.a. eine umfängliche Einweisung in das Labor, in die Abscheide- und Messverfahren sowie eine qualitativ hochwertige Betreuung an den Anlagen und zum o.g. Thema der Abschlussarbeit.


Ihre Voraussetzungen:
Die Ausschreibung richtet sich vorrangig an Studierende der Fachrichtungen Physik, der Physikalischen Technik, Ingenieurwissenschaften oder der Werkstoffwissenschaften.
Der Umfang der Arbeit richtet sich nach der jeweiligen Prüfungsordnung der Hochschule.

Ein Zeitraum von mindestens 6 Monaten wird angestrebt. Die Arbeit kann sowohl von Universitäts- als auch von Fachhochschulstudenten durchgeführt werden.

Erste Erfahrungen in den Fachgebieten Dünnschichttechnologie und Materialwissenschaften sind von Vorteil.
Für Bachelorstudenten ist die Ausschreibung aufgrund einer längeren Einarbeitungszeit nur dann geeignet, wenn die Bachelorarbeit mit einem Forschungspraktikum verbunden wird und so ein Zeitraum von mindestens 6 Monaten möglich ist.


Allgemein:
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern.


Kontakt:
Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit allen wichtigen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer an:
Fraunhofer Institut für
Organische Elektronik, Elektronenstrahl- und Plasmatechnik
Frau Anke Gottlöber
Winterbergstraße 28
01277 Dresden

Bewerbungen bitte ausschließlich per e-mail oder online über Button "Bewerben".

Fragen zu dieser Position beantwortet gerne:
Herr Dr. Michael Törker
Tel. 0351 8823-167

Fraunhofer-Institut für Elektronenstrahl- und Plasmatechnik
Dresden

http://www.fep.fraunhofer.de


Erschienen auf academics.de am 29.03.2017
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics

Weitere aktuelle Stellenangebote