Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv.

Aber schauen Sie doch einmal bei unseren aktuellen Stellen aus Wissenschaft und Forschung, denn academics bietet die größte Auswahl an Stellenangeboten und Jobs in Wissenschaft, Forschung und Entwicklung. Um weitere Stellenangebote per E-Mail zu erhalten, erstellen Sie Ihr persönliches Suchprofil.

Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF
Logo
An der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF ist ab 01.10.2017 in den Studiengängen Animation/Animationsregie bei den Professuren „Animation“ und „Bildkunst für Animation“ eine Qualifizierungsstelle mit dem Schwerpunkt Stop Motion zu besetzen als:

Akademische/r Mitarbeiter/in (Teilzeit 50%, bis Entgeltgruppe 13 TV-L)

Die Stelle ist auf maximal 5 Jahre befristet (ohne Möglichkeit der Verlängerung).
Bei einer Einstellung als Akademische/r Mitarbeiter/in erfolgt die Beschäftigung unter Anrechnung möglicher Vordienstzeiten nach dem Wissenschaftszeitvertragsgesetz (in der jeweils gültigen Fassung.)
Aufgabengebiet:
Der fachliche Aufgabenbereich der genannten Stelle umfasst die weisungsabhängige Lehre in den Studiengängen Animation/Animationsregie im Umfang von 6 Semesterwochenstunden mit dem Schwerpunkt Stop Motion in den Lehrveranstaltungen
  • Animationstechniken und -prinzipien
  • Produktionstechnische Beratung
  • Workshops und Kolloquien
Neben der weisungsabhängigen Lehre gehört zum Arbeitsgebiet auch die Übernahme von Aufga­ben und Pflichten im Rahmen der akademischen Selbstverwaltung sowie bei der Planung und Verwaltung des B.F.A./M.F.A.-Studiums (u.a. Studienorganisation, Zugangsprüfungen, Exkursi­onen, Fachstudienberatung, Gremienarbeit sowie Mitarbeit bei der technischen Ausstattung).
Einstellungsvoraussetzungen:
Nach § 49 Absatz 3 BbgHG sind ein abgeschlossenes künstlerisches Hochschulstudium oder mindestens dreijährige künstlerische Berufstätigkeit in der Praxis mit Stop Motion in Bewegtbild- Medien nachzuweisen.
Außerdem erwünscht:
  • pädagogische und didaktische Eignung sowie Ideen für eine impulsreiche künstlerische Lehre
  • ausgeprägte Teamfähigkeit
  • Produktionserfahrungen in der künstlerischen und angewandten Stop-Motion-Filmherstellung sowie leidenschaftliches Interesse an praktischen und technologischen Aspekten
  • fundierte Kenntnisse im Umgang mit Dragon Frame, digitale Kamera-, Bühnen- und Beleuchtungstechnik, Motion Control, Schnitt- und Compositing-Software
  • Kenntnisse im Set- und Puppenbau
  • Kenntnisse im Bereich 3D-Scan und -Print
  • Aufgeschlossenheit für emerging technologies
Qualifizierung:
Da es sich um eine Qualifizierungsstelle handelt, steht ein angemessener Anteil der Arbeitszeit für die eigene künstlerische Qualifikation zur Verfügung. Das Thema des selbstgewählten künstle­ri­schen Forschungsvorhabens sollte in das benannte Aufgabengebiet fallen. Mit der Bewerbung ist ein Konzept für das Qualifizierungsvorhaben mit Zeit- und Finanzierungsplan für die gesamte Beschäftigungsdauer einzureichen.
Sonstige Hinweise:
Die Filmuniversität verfolgt langfristig die Strategie des Gender Mainstreaming und strebt in allen Beschäftigungsgruppen ein ausgewogenes Geschlechterverhältnis an. In dieser Beschäftigungs­gruppe fordert die Filmuniversität daher entsprechend qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf.
Anerkannte Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf Ihre Schwerbehinderung ggf. bereits in Ihrer Bewerbung hin.
Bewerbungsunterlagen:
Wir bitten die Bewerberinnen und Bewerber, ihre Vorstellungen darüber zu formulieren, wie sie die Gleichstellung von Frauen und Männern in ihre Lehre und Forschung integrieren und im univer­sitären Leben unterstützen wollen. Ferner sind folgende Unterlagen einzureichen:
  • Motivationsschreiben
  • Lebenslauf
  • Tätigkeitsnachweise/ Zeugnisse über Schul-, Ausbildungs- und/oder Studienabschlüsse
  • Beschreibung des praktischen und technologischen Erfahrungshorizonts
  • Konzept für das künstlerische Forschungsvorhaben (Qualifizierung) mit Zeit- und Finan­zie­rungsplan für die gesamte Beschäftigungsdauer
  • künstlerische Arbeitsproben
Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer 13/17 bis zum 14.08.2017 (Posteingang) an die
Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF
Dezernat 1 - Personal- und Rechtsangelegenheiten
Marlene-Dietrich-Allee 11, D-14482 Potsdam
Sollte nach Ende des Auswahlverfahrens die Rücksendung der Unterlagen, insbesondere der Arbeitsproben, erwünscht sein, ist der Bewerbung ein ausreichend großer und frankierter Rückumschlag beizufügen. Ohne Rückumschlag, werden die Bewerbungsunterlagen nach Abschluss des Auswahlverfahrens zur datenschutzgerechten Vernichtung gegeben.

Bewerbungsschluss: 14.08.2017
Bewerbungsschluss: 14.08.2017 Erschienen auf academics.de am 20.07.2017
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics