Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre
 
Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung
Ausschreibung für folgende Fachrichtungen
  • Automatisierungstechnik
  • Elektrotechnik
  • Informatik
  • Kybernetik
  • Maschinenbau
  • Mechatronik
  • Regelungstechnik
  • Softwareengineering
  • technische Informatik

Automatisierung:Untersuchung und Optimierung des Aufwälzprozesses mit Robotern - Praktikum

Kennziffer: IPA-2016-278
Ihre Aufgaben:
Die Handhabung von Stückgut im innerbetrieblichen Materialfluss, z.B. zum Kommissionieren, Depalettieren, Verpacken etc., wird heutzutage häufig manuell erledigt. Die Gründe hierfür liegen im großen Spektrum an Stückgütern (speziell im Lebensmittelbereich) die, aufgrund der stark unterschiedlichen Eigenschaften wie Form, Größe, Steifigkeit und Gewicht, nicht alle mit Saug- oder Klemmgreifern gegriffen werden können. Ein Lösungsansatz für das Greifen verschiedenster Stückgüter ist das Aufwälzprinzip. Ein rückwärts drehendes, gummiertes Friktionselement (Rolle oder Riemen) wird stirnseitig gegen das Gut gedrückt und rückwärts gedreht. Durch die Reibung wird ein Aufsteigen und somit eine Vereinzelung bewirkt. Ein Greifer nach dem Aufwälzprinzip ist in den Versuchsfeldern des Fraunhofer IPA aufgebaut. http://www.youtube.com/watch?v=xB5pJRsk7xc Ziel der Arbeit ist die Untersuchung verschiedener Einflussgrößen auf den Aufwälzprozess sowie die Optimierung unter den Aspekten Prozesssicherheit und Taktzeit. Mit den Ergebnissen der Arbeit sollen die Möglichkeiten und Grenzen der Aufwälztechnik besser abgeschätzt werden können sowie Verbesserungsmöglichkeiten am Greifer aufgezeigt werden. Die Untersuchungen sind sowohl experimenteller als auch theoretischer Natur, der Fokus kann im Bewerbungsgespräch abgesprochen werden.

Zu den Arbeitspunkten gehören voraussichtlich: • Einarbeitung in das Prozessmodell des Aufwälzens:
  • Einarbeitung in die Greifer- und Robotersteuerung
  • Verbesserung der Greifer-GUI zur einfacheren Bedienung
  • Durchführung von Versuchsreihen zu den wichtigsten Einflussgrößen
  • Optimierung des Aufwälzprozesses durch gezielte Anpassung der Betriebsparameter und der Greifstrategie



Ihre Voraussetzungen:
Bei der Bewerbung sind die unten aufgeführten Punkte von Vorteil, aber nicht zwingend erforderlich, da es jeweils die Möglichkeit einer Einweisung besteht:
  • Erfahrung bei der SPS-Programmierung
  • Erfahrung beim Arbeiten mit Robotern



Allgemein:
Die Vergütung richtet sich nach den Richtlinien des Bundes über Praktikantenvergütungen.
Die Stelle ist auf eine Dauer von 4-6 Monaten ausgelegt


Fragen zu dieser Position beantwortet gerne:
Frau Nina Warth
Tel.: 0711 970 1130

Bitte bewerben Sie sich über unser Online-Portal!
Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung
Stuttgart

http://www.ipa.fraunhofer.de


Erschienen auf academics.de am 19.09.2016
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics