Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre
 
Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme
Das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE ist das größte Solarforschungsinstitut Europas. Mit unseren derzeit rund 1.100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern betreiben wir anwendungsorientierte Forschung für die technische Nutzung der Solarenergie und entwickeln Materialien, Systeme und Verfahren für eine nachhaltige Energieversorgung.

Für unser Team „Konzentratormodule und -systeme“ suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt ein/e Student/-in zur Erstellung einer 

Bachelor-/Master-/Diplomarbeit zum Thema Entwicklung eines CPV-Moduls mit neuartigem Substrat

Kennziffer: ISE-2017-49
Was Sie erwartet
Die Abteilung „III-V – Solarzellen und Epitaxie“ am Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE entwickelt hocheffiziente Solarzellen und arbeitet dabei am gesamten Entstehungsprozess von der Herstellung der Solarzellschichten durch epitaktisches Kristallwachstum über die Prozess- und Fertigungstechnologie bis hin zur Entwicklung der dazugehörigen Modultechnologie. Die sogenannten III-V Mehrfachsolarzellen werden durch monolithisch gestapelte Schichten aus unterschiedlichen Verbindungs¬halbleitern der Elementgruppen III und V hergestellt (z. B. GaInP oder GaInAs). Mit solchen lassen sich die zurzeit höchsten Wirkungsgrade in der Photovoltaik von 46 % erzielen. Für den terrestrischen Einsatz derartiger Solarzellen wird das kostenintensive Halbleitermaterial durch verhältnismäßig preisgünstige, konzentrierende Optiken (linsen- oder spiegelbasiert) ersetzt. Wir haben mit unserem FLATCON-Modul einen Wirkungsgrad von 36,7% erreicht.Wir entwickeln verschiedene Modulkonzepte für die Konzentratorphotovoltaik (CPV) und entwickeln diese wissenschaftlich. Im Rahmen der auf mindestens sechs Monate angelegten Arbeit wird ein CPV.Modul mit passiv gekühlter Solarzelle und neuartigem Konzept für den Wärmespreizer entwickelt. Ziel der Arbeit ist die Entwicklung des detaillierten Designs unter Beachtung von vorhandenen Fertigungstechnologien. Für die Evaluierung des Konzepts werden Prototypen hergestellt, thermisch und elektrisch charakterisiert und die Ergebnisse ausgewertet.

Ihre Aufgaben sind:
  • Entwicklung eines detaillierten Designs und Auswahl von Materialien
  • Auswahl eines geeigneten Herstellungsprozesses für das Substrat
  • Anfertigen von Konstruktionszeichnungen
  • Herstellung von Proben und eines Prototypen mit Referenzmodul
  • Thermische und elektrische Charakterisierung der Proben, des CPV-Moduls und Vergleich mit der Referenz
  • Bewertung der Messergebnisse und des neuen Modulaufbaus

Was Sie mitbringen
  • Studium im Bereich  Maschinenbau, Mechatronik, Verfahrenstechnik, Elektrotechnik oder vergleichbarer Studiengang
  • Kenntnisse zu Fertigungstechnologien, Konstruktion und Materialwissenschaften
  • Grundlegende Kenntnisse der Photovoltaik
  • Teamfähigkeit und eigenverantwortliche Arbeitsweise
  • Sehr gute MS-Office Kenntnisse
  • Kenntnisse in SolidWorks, OriginLab sind von Vorteil
  • gute Englischkenntnisse

Fragen zu dieser Position beantwortet gerne:
Tobias Dörsam, Tel.: +49 (0)761 45 88-5469
Bitte richten Sie Ihre Bewerbung unter Angabe der Kennziffer an:tobias.doersam@ise.fraunhofer.de
(Anschreiben, CV und Zeugnisse in einempdf-Dokument mit max. 10 MB)
Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme
Freiburg

http://www.ise.fraunhofer.de


Erschienen auf academics.de am 14.02.2017
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics