Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre
 
Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme
Konzentrierende Kollektoren werden zur solarthermischen Erzeugung von Prozesswärme und Strom an Standorten mit hoher direkter Solarstrahlung eingesetzt. Die optische Qualität der Kollektoren im Feld hat einen bedeutenden Einfluss auf die Gesamteffizienz dieses Kraftwerkstyps. An den trockenen wüstenartigen Standorten stellt die Degradation und Verschmutzung eine große Herausforderung an die Systeme und die Kraftwerksbetreiber. Für die Erfassung des Grades der Einflussnahme entwickeln wir ein kamerabasiertes Messsystem, mit welchem in Solarturmsystemen der Zustand des Feldes zentral überwacht werden soll. Daher suchen wir motivierte Studierende die mit unserem Team die Methodik weiterentwickeln und die systemischen Einflüsse untersuchen.

Ihre Aufgaben sind:
  • Planung und Weiterentwicklung eines innovativen Messaufbaus zur Entwicklung des Messsystems
  • Einarbeitung in das Fachgebiet der konzentrierenden Kollektoren und die Einflüsse im Heliostatenfeld
  • Einarbeitung in optische Themengebiete mit Bezug zu Streuung und Brechung an Kleinstpartikeln
  • Untersuchung der Streueigenschaften verschiedener Staubproben auf Solarspiegeln
  • Ermittlung und Korrektur der Kameraeinflüsse auf die Messung
  • Untersuchung der Akzeptanzwinkelabhängigkeit des Messsystems und ermittlung geeigneter Korrekturfunktionen
  • Durchführung und Auswertung von Experimenten
  • Schreiben der wissenschaftlichen Arbeit

Bachelor-/Master-/Diplomarbeit zum Thema Erfassung von Verschmutzungs- und Degradationseinflüssen auf konzentrierende Soalrturmsysteme

Kennziffer: ISE-2017-127
Ihre Voraussetzungen:
  • Studium der Microsystemtechnik, Physik oder Studiengänge mit Schwerpunkten Lichttechnik, Optik, kamerabasierte Messtechnik
  • Fachkenntnisse im Bereich Leuchtdichtemessung, Partikelstreuung oder Kameratechnik sind von Vorteil
  • Methodenkenntnisse in Statistik und Abschätzung von Messunsicherheiten sind erwünscht
  • Sicherheit in der Vektorrechnung und gutes geometrisches Verständnis
  • Teamfähigkeit, Hilfsbereitschaft, eigenverantwortliches und strukturiertes Arbeiten ist von Vorteil
  • Gute MS-Office-Kenntnisse werden vorausgesetzt
  • Programmiererfahrung, insbesondere in Python sind von Vorteil
  • Sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift sowie gute Englischkenntnisse
  • Spaß an praktischer und theoretischer Arbeit


Kontakt:
Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit allen wichtigen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer an:
Bitte richten Sie Ihre Bewerbung unter Angabe der Kennziffer an:
gregor.bern@ise.fraunhofer.de
(Anschreiben, CV und Zeugnisse in einempdf-Dokument mit max. 10 MB)

Fragen zu dieser Position beantwortet gerne:
Fragen zu dieser Position beantwortet gerne
Gregor Bern, Tel.: +49 (0)761 45 88-59 06
Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme
Freiburg

http://www.ise.fraunhofer.de


Erschienen auf academics.de am 11.05.2017
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics