Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre
 
Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme
Was Sie erwartet
Im „Power-to-Liquid“ Konzept wird überschüssiger, erneuerbarer Strom genutzt um flüssige Brennstoffe zu erzeugen. Im ersten Schritt wird in einer Wasserelektrolyse Strom zu Wasserstoff und Sauerstoff umgewandelt. Der Wasserstoff wird anschließend in einer heterogen katalysierten Hydrierreaktion mit CO2 zu Brennstoffen wie Methanol oder Oxymethylester umgewandelt. Wesentlich hierfür ist ein leistungsstarker, stabiler Katalysator. In der Regel besteht ein solcher heterogener Katalysator aus einem Trägermaterial mit definierter Oberflächenbeschaffenheit auf dem anschließend die katalytisch-aktiven Komponenten, z. B. das Edelmetall Platin aufgebracht wird. Um den Prozess nachhaltiger zu gestalten werden am Fraunhofer ISE Katalysatorträgermaterialien aus Biomasse (Polysaccharide, Monosaccharide) synthetisiert. Die Synthese dieser Kohlenstoffträger basiert auf der sogenannten Hydrothermalen Karbonisierung (HTC). Mit diesem Verfahren können anhand von Parameter wie Kalzinierungstemperatur und chemische Zusätze wie Ei-Proteine und Mineralien-Borax die Eigenschaften des Materials bezüglich Porosität für Hydrierreaktionen angepasst werden. Zudem wird versucht mittels unterschiedlicher strukturdirektiver Zusätze hinsichtlich des Umsatzes, der Ausbeute und der Selektivität für eine bestimmte chemische Reaction zu optimieren.

Ihre Aufgaben sind:
  • Laborarbeit und durchführen von chemischen Reaktionen
  • Laborexperimente zur Synthese von Kohlenstoffmaterialien (Hydrothermale Karbonisierung
  • Charakterisierung der Materialien (z.B. FT-IR, EDX-SEM, N2-Adsorption
  • Aufbereitung der Daten und Präsentation der Ergebnisse
  • Versuchsplanung mittels DoE

Bachelor-/Master-/Diplomarbeit zum Thema: Nachhaltige Kohleträger für Hydrierungen

Kennziffer: ISE-2016-322
Ihre Voraussetzungen:
  • Student/in: Studium in Chemie, (Nano)Material Science oder ähnlichen Studienfächern
  • Grundkenntnisse: poröser Kohlenstoff Materialien, Synthese und Charakterisierung v. Feststoffen, heterogene Katalyse
  • Teamfähigkeit, Motivation und die Fähigkeit, die Forschung in einem interdisziplinären und internationalen Umfeld durchzuführen
  • gute MS-Office-Kenntnisse, Kenntnisse in Datenverarbeitung (z.B. Origin) von Vorteil
  • gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift


Kontakt:
Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit allen wichtigen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer an:
Fragen zu dieser Position beantwortet gerne
Monika Bosilj, Tel.: +49 (0)761 45 88-21 32


Fragen zu dieser Position beantwortet gerne:
Bitte richten Sie Ihre Bewerbung unter Angabe der Kennziffer an:
robin.white@ise.fraunhofer.de
(Anschreiben, CV und Zeugnisse in einempdf-Dokument mit max. 10 MB)

Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme
Freiburg

http://www.ise.fraunhofer.de


Erschienen auf academics.de am 12.10.2016
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics