Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre
 
Fraunhofer-Institut für Kurzzeitdynamik Ernst-Mach-Institut
Das Fraunhofer-Institut für Kurzzeitdynamik, Ernst-Mach-Institut, EMI vergibt ab sofort am Standort Efringen-Kirchen in der Abteilung Sicherheitstechnologien in der Gruppe Resilience Enginnering im Rahmen eines Projekts zur Risiko- und Resilienzanalyse eine

Bachelor-/ Masterarbeit - Bayssche Interferenz zur Bestimmung von Häufigkeits- und Konsequenzverteilung

Kennziffer: EMI-2017-17
Das Fraunhofer-Institut für Kurzzeitdynamik, Ernst-Mach-Institut EMI, in Freiburg mit seinen 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bietet engagierten Menschen anspruchsvolle und abwechslungsreiche Aufgaben mit Verantwortung sowie viel Gestaltungsspielraum. Im Auftrag unserer Kunden aus den verschiedensten Bereichen von Wirtschaft und Staat wenden wir neueste Erkenntnisse aus Wissenschaft und Forschung interdisziplinär auf konkrete Projekte an. Die Anwendungen liegen in den Bereichen Verteidigung, Sicherheit, Raumfahrt, Automotive und Luftfahrt.

Hintergrund:
Für eine Ereignisdatenbank zu menschenverursachten und natürlichen Ereignissen besteht eine hierarchische Ontologie zur Kategorisierung von Ereignisarten. Von Interesse ist die Bestimmung von Größen samt Unsicherheiten für Ereignisarten.
Dies ist relevant u.a. für Ereignis-, Risiko- und Resilienzanalysen. Dabei reichen eine Punktschätzung (z. B. empirischer Mittelwert) und Unsicherheitsintervalle (z. B. Konfidenzintervalle) nicht aus, um die statistischen (aleatorischen) und systematischen (epistemischen) Unsicherheiten ausreichend abschätzten zu können. 
 
 Aufgabenstellung:
Nach Sichtung einschlägiger Literatur und der Auswahl eines Datenmanagement- und
-analyseprozesses erfolgt die Anwendung bayesscher Satistik: Auswahl von nicht-informativen a priori Verteilungen, von
posteriori Verteilungen (z. B. aus Poisson, Weibull, Gamma, Lognormal, Pareto) sowie vor allem die Anwendung und Auswertung von bayesscher Interferenz zur Bestimmung empirischer Verteilungen.


Was Sie mitbringen
  • Sie sind Studentin / Student eines technischen oder naturwissenschaftlichen Fachs, insbes. Ingenieurwissenschaften, Physik oder Mathematik

  • Sie verfügen über elementare Kenntnisse im Bereich der Statistik und Wahrscheinlichkeitstheorie

  • Erfahrung in einem der Bereiche relationale Datenbanken, Datenmanagement, Matlab oder openBUGS wären von Vorteil

  • Freude an theoretisch-simulativer Arbeit in einem interdisziplinären Team



Was Sie erwarten können
  • ein spannendes Forschungsprojekt mit aktuellem Bezug

  • Wissenschaftliches Arbeiten bei gleichzeitig hoher Relevanz für praktische Anwendungen

  • Freiräume für die inhaltliche Gestaltung und Umsetzung Ihrer Arbeit

  • Für die Arbeiten steht ein PC-Arbeitsplatz mit einschlägiger Software zur Verfügung, z. B. Computeralgebra
  •  
  • Diese Arbeit kann auch im Rahmen eines längeren Praktikums (ca. ein Semester) in Vollzeit oder als studentische Hilfskraft in Teilzeit (mindestens ca. 50 Stunden / Monat) über einen längeren Zeitraum durchgeführt werden



Die Vergütung richtet sich nach der Gesamtbetriebsvereinbarung zur Beschäftigung der Hilfskräfte.
Die Stelle ist zeitlich befristet.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Fraunhofer-Institut für Kurzzeitdynamik
ERNST-MACH-INSTITUT
Verwaltungsleitung
Am Klingelberg 1
79588 Efringen-Kirchen
www.emi.fraunhofer.de
Fraunhofer-Institut für Kurzzeitdynamik Ernst-Mach-Institut
Efringen-Kirchen

http://www.emi.fraunhofer.de


Erschienen auf academics.de am 01.03.2017
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics

Weitere aktuelle Stellenangebote