Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre
 
Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie
Die zunehmende Nutzung der Leichtbau-Eigenschaften von faserverstärkten Kunststoffen, vor allem in der Automobilindustrie, bringt hohe Anforderungen an einen stabil laufenden, automatisierten Fertigungsprozess mit sich. Das Fraunhofer IPT verwendet modellbasierte Regelungskonzepte in der Prozess- und Systementwicklung für die Verarbeitung von thermoplastischen FVK im laserunterstützten Tapewickelverfahren.

Ihre Aufgaben
  • Untersuchung des Tapewickelverfahrens und relevanter Prozessparameter
  • Aufstellung und Weiterentwicklung von modellprädiktiven Regelungsalgorithmen
  • Experimentelle Validierung und Bewertung der Prozessregelung

Bachelor-/Masterarbeit: »Innovative Regelungskonzepte in der FVK-Produktion«

Kennziffer: IPT-2017-168
Ihre Aufgaben:
  • Intensive und engagierte Betreuung
  • Möglichkeiten, Fragestellungen des modernen Leichtbaus aktiv mitzugestalten
  • Klar abgegrenzte und individuell angepasste Aufgabenstellung


Ihre Voraussetzungen:
  • Sie studieren ein ingenieurwissenschaftliches Fach und sind an Fragestellungen des modernen Leichtbaus interessiert
  • Sie sind motiviert, teamfähig und bringen die Bereitschaft mit, selbstständig Aufgaben zu lösen
  • Idealerweise Grundkenntnisse in MATLAB, aber kein Muss


Fragen zu dieser Position beantwortet gerne:
Auf Ihre aussagekräftige Bewerbung per E-Mail freut sich:
Martin Schäkel
Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT
Steinbachstraße 17, 52074 Aachen
martin.schaekel[at]ipt.fraunhofer.de
Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie
Aachen

http://www.ipt.fraunhofer.de/


Erschienen auf academics.de am 13.03.2017
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics