Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre
Max Weber Stiftung - Deutsches Historisches Institut Moskau
Die Max Weber Stiftung
Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland
sucht für die Leitung ihres
Deutschen Historischen Instituts Moskau
zum 1. Oktober 2018 eine/n neue/n

Direktorin/Direktor

Die Amtszeit beträgt fünf Jahre. Einmalige Wiederbestellung ist möglich. Die Position wird bei Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen analog Besoldungsgruppe W3 BBesG zzgl. Auslandsbezüge vergütet.

Die Aufgaben des Instituts bestehen in der epochenübergreifenden Erforschung der Geschichte Russlands und der deutsch-russischen Beziehungen im europäischen und internationalen Kontext sowie in der Kooperation mit der russischen Geschichtswissenschaft, der Durchführung von wissenschaftlichen Veranstaltungen und der Publikation von Forschungsergebnissen.

Der Direktor/die Direktorin ist für die wissenschaftliche Arbeit und die Verwaltung des Instituts verantwortlich. Er/sie konzipiert und leitet die Forschungsvorhaben des Instituts und die sonstigen zur Erfüllung der Aufgaben erforderlichen Maßnahmen. Er/sie vertritt das Institut nach außen und pflegt die Kontakte zu wissenschaftlichen Einrichtungen im Gastland.

Voraussetzungen für die Bewerbung sind
  • hohe, nach Möglichkeit durch Habilitation nachgewiesene, wissenschaftliche Qualifikation im Aufgabenbereich des Instituts;
  • ein ausgewiesenes Profil in der epochenübergreifenden Erforschung der russischen Geschichte (18.- 20. Jahrhundert) im europäischen Kontext;
  • ausgewiesene Organisations- und Führungserfahrung, hohe Kommunikationsfähigkeit;
  • gute Kenntnisse der russischen Sprache und Kultur;
  • Erfahrungen in der Wissenschaftsadministration;
  • Organisations- und Führungskompetenz sowie Teamfähigkeit;
  • Erfahrung in der Einwerbung und Leitung von drittmittelfinanzierten Forschungsprojekten ist erwünscht.
Die Max Weber Stiftung strebt die Erhöhung des Anteils von Frauen in Leitungsfunktionen an und fordert deshalb qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden nach Maßgabe des Bundesgleichstellungsgesetzes bei gleicher Qualifikation vorrangig berücksichtigt.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Schriftenverzeichnis mit Kennzeichnung drei besonders aussagekräftiger Publikationen, davon mind. eine Monographie) sowie eine ca. fünfseitige Darstellung der anvisierten Institutskonzeption sind per Email als eine pdf-Datei bis zum 31. 1. 2017 zu richten an:

Max Weber Stiftung
z. Hd., Frau Prof. Susanne Schattenberg,
bewerbung@maxweberstiftung.de

Bewerbungsschluss: 31.01.2017
Bewerbungsschluss: 31.01.2017 Erschienen in DIE ZEIT vom 01.12.2016
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics

Weitere aktuelle Stellenangebote