Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre
 


Die Staatliche Studienakademie Breitenbrunn als eine von sieben Studienakademien der Berufsakademie Sachsen zählt mit den Hochschulen zu den Einrichtungen des tertiären Bildungsbereichs. Sie führt Studierende in dreijährigen praxisintegrierten Dualen Studiengängen zum Abschluss Bachelor of Arts, Bachelor of Science oder Bachelor of Engineering. Die wissenschaftlich-theoretischen Studienabschnitte werden an der Staatlichen Studienakademie und die praktischen Studienabschnitte bei einem Praxispartner realisiert.

Folgende Stelle, Vergütung TV-L E 14, ist unter haushaltsrechtlichem Genehmigungsvorbehalt zum 01.04.2017 neu zu besetzen.

Dozentin/Dozent im Studiengang Tourismuswirtschaft

(Kennziffer BR 2016/03)

Sie übernehmen insbesondere die Lehre in folgenden Schwerpunktgebieten:
  • Allgemeine Betriebswirtschaftslehre (besonders: Investitionen/Finanzierung, Marketing und Controlling)
  • Tourismus-Betriebswirtschaftslehre (besonders: Tourismuspolitik, Nachhaltigkeit)
  • Statistik
  • Propädeutik
  • Interkulturelle Kompetenz
  • Unternehmensplanspiele im Rahmen des General Managements
  • Bereitschaft zur Übernahme von Weiterbildungsmaßnahmen für Absolventinnen/Absolventen und Praxispartnern
Erwünscht sind umfangreiche Erfahrungen und Kenntnisse der nationalen und internationalen Tourismuswirtschaft.

Zudem wird von allen Bewerberinnen und Bewerbern erwartet:
  • Bereitschaft zur Weiterentwicklung der Studienordnung und Organisation von Studienabläufen
  • fachliche und kommunikative Fähigkeiten zur Gewinnung und intensiven Zusammenarbeit mit Praxispartnern
  • Bereitschaft zur Einarbeitung in angrenzende Lehrgebiete
  • Betreuung von Studierenden
  • Bereitschaft zur Beteiligung an Weiterbildungsangeboten (insb. auch E-Learning)
Die Bewerberinnen und Bewerber müssen folgende Einstellungsvoraussetzungen erfüllen:
1. abgeschlossenes Hochschulstudium des entsprechenden Wissenschaftsgebietes,
2. pädagogische Eignung, die in der Regel durch Erfahrungen in der Lehre oder Ausbildung und durch eine Probeveranstaltung nachgewiesen wird,
3. besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch die Qualität einer Promotion nachgewiesen wird,
4. besondere Leistungen bei der Anwendung oder Entwicklung wissenschaftlicher Kenntnisse und Methoden in einer mindestens fünfjährigen einschlägigen beruflichen Praxis, von der mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereiches ausgeübt worden sein sollen.

Hauptberuflichen Dozentinnen/Dozenten kann nach erfolgreicher Bewährung für die Zeit der Zugehörigkeit zum Lehrkörper der akademische Titel „Professorin“ bzw. „Professor“ verliehen werden. Die Staatliche Studien­aka­demie begrüßt ausdrücklich die Bewerbung von Frauen. Bewerbungen Schwerbehinderter werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Berufungen bzw. Einstellungen erfolgen im Angestelltenverhältnis.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (tabellarischer Lebenslauf, Darstellung des wissenschaftlichen Wer­de­ganges, der fachpraktischen Berufserfahrungen und Lehrtätigkeit, beglaubigte Kopien von Urkunden und Zeugnissen über akademische Grade, Prüfungs- und Arbeitszeugnisse, Nachweise wissenschaftlicher Leis­tungen und Veröffentlichungen etc.) sind bis zum 06.01.2017 unter der oben genannten Kennziffer an folgende Anschrift zu richten:

Berufsakademie Sachsen
Staatliche Studienakademie Breitenbrunn
Direktor Prof. Dr. Anton Schlittmaier
Schachtstraße 128, 08359 Breitenbrunn

Bewerbungsschluss: 06.01.2017
Bewerbungsschluss: 06.01.2017 Erschienen in DIE ZEIT vom 24.11.2016
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics