Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre
 
Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung

Entwicklung eines multifunktionalen Laborgerätes basierend auf der dynamischen Anregung von Magnetic Beads - Studien-/Abschlussarbeit

Kennziffer: IPA-2017-467
Ausschreibung für die Fachrichtungen

  • Automatisierungstechnik
  • Elektrotechnik
  • Kybernetik
  • Maschinenbau
  • Mechatronik
  • Physi

Was Sie mitbringen
  • Physikalisches Grundlagenverständnis
  • Erfahrung in der Entwicklung und Konstruktion (z.B. SolidWorks) von Maschinenelementen durch Studium oder Praktika
  • Idealerweise haben Sie bereits erste praktische Erfahrung in der Generierung von elektromagnetischen Feldern gewinnen können.
  • Eigenständiges und zuverlässiges arbeiten
  • Gute Programmierkenntnisse wünschenswert (z.B. C++, C#, Python)
  • Gute EDV Kenntnisse
  • Gute Team- und Kommunikationsfähigkeit

Was Sie erwarten können
Die ausgeschriebene Abschlussarbeit beinhaltet die Erarbeitung einer innovativen Plattformtechnologie, welche anschließend in herkömmliche Laborgeräte integriert werden kann. Diese multifunktionale Technologie soll verschiedenste, etablierte Laborprozesse abbilden und effizienter umsetzen können. Das Grundkonzept basiert auf der dynamischen Anregung von magnetischen Mikropartikeln. Diese „Magnetic Beads“ spielen in den modernen Life Sciences bei Laborverfahren eine wichtige Rolle und können vielfältig eingesetzt werden.
Ziel dieser Arbeit ist die grundlegende Technologieentwicklung, um eine Vielzahl von Funktionen (Rühren, Mischen, Aufschließen, Heizen, …) auf Basis von Magnetic Beads in einem Probengefäß zu vereinen. Die Anregung soll durch Elektromagneten erfolgen, die außerhalb des Probengefäßes angeordnet sind und dynamisch angesteuert werden können.
Nähere Informationen zum Projekt gerne im persönlichen Gespräch.

Zur Aufgabenstellung gehören:
  • Einarbeitung ins Thema Laborautomatisierung
  • Analyse der Aufgabenstellung
  • Definition der Einzelfunktionen
  • Recherche von vorhandenen Lösungen
  • Ableitung von Lösungswegen und Auswahl favorisierter Konzepte
  • Auswahl und Entwicklung der notwendigen Komponenten
  • Realisierung des Versuchsstands
  • Verifizierung der getroffenen Annahmen
  • Durchführung der Versuchsreihen
  • Ergebnisdokumentation

Die Ausschreibung richtet sich an Studenten der technischen Fachrichtungen, insbesondere der Mechatronik, Biotechnologie oder der technischen Kybernetik. Der Bewerber sollte Spaß an einer eigeninitiativen und experimentellen Tätigkeit haben. Ein großer Fundus an Geräten und Lösungen sowie die erforderliche Laborinfrastruktur sind am Fraunhofer IPA vorhanden. Die Bearbeitung erfolgt am Fraunhofer IPA. Die Dauer der Arbeit beträgt 4-6 Monate, kann jedoch an den jeweiligen Studiengang angepasst werden. Für die Dauer der Bearbeitung kann ein Arbeitsplatz zur Verfügung gestellt werden.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Frau Nina Warth
Tel.: 0711 970 1130

Bitte bewerben Sie sich über unser Online-Portal!
Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung
Stuttgart

http://www.ipa.fraunhofer.de


Erschienen auf academics.de am 05.10.2017
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics

Weitere aktuelle Stellenangebote