Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre
 
Das Umweltbundesamt (UBA) sucht für unser Fachgebiet III 1.5 "Kommunale Abfallwirtschaft, Gefährliche Abfälle, Anlaufstelle Basler Übereinkommen" mit Dienstsitz in Dessau-Roßlau – Bauhausstadt im Dessau-Wörlitzer Gartenreich – eine/n

Fachgebietsleiter/in

Das Arbeitsverhältnis beginnt zum 01.02.2018 und ist in der Regel zunächst für die Dauer von bis zu achtzehn Monaten als Probezeit in dieser Führungsposition befristet. Nach erfolgreicher Absolvierung der Erprobungszeit ist eine unbefristete Einstellung vorgesehen. Im Beamtenbereich wird die Funktion ebenfalls zunächst auf Probe übertragen.

Ihre Aufgaben:
  • Leitung des Fachgebietes einschließlich seiner strategischen Ausrichtung und der Personalzuständigkeit
  • Leitung der Anlaufstelle Basler Übereinkommen
  • Außendarstellung und Vertretung des Fachgebietes und der Anlaufstelle im nationalen, europäischen und internationalen Rahmen
  • Weiterentwicklung der Kreislaufwirtschaft, insbesondere Abfallvermeidung, Management von Siedlungsabfällen und Abfalleinstufung
  • Management gefährlicher Abfälle, insbesondere Problemstoffe aus Haushalten, POPs, Asbest und Quecksilber
  • Weiterentwicklung des Kreislaufwirtschaftsrechts und des Rechts der grenzüberschreitenden Abfallverbringung (Basler Übereinkommen, OECD-Ratsbeschluss, EU-Verordnung über die Verbringung von Abfälle)
  • Aufbereitung von Daten der Abfallwirtschaft einschließlich Indikatorenentwicklung
  • Vollzug der grenzüberschreitenden Abfallverbringung bei Abfalldurchfuhr durch Deutschland
  • Beratung von Bürgern, Behörden und Industrie zur grenzüberschreitenden Abfallverbringung
Ihr Profil:
  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master, Uni-Diplom)
  • gute Kenntnisse und Berufserfahrungen im Themenfeld Kreislaufwirtschaft, Abfallwirtschaft und grenzüberschreitender Abfallverbringung
  • die Anwendung moderner Führungsinstrumente, speziell zur Wahrnehmung der Personal-, Fach- und Ressourcenverantwortung sowie sehr gute englische Sprachkenntnisse werden vorausgesetzt
  • Führungserfahrung erwünscht
  • Erfahrung in Gremien – auch in internationalen Gremien – sind erwünscht; Verhandlungsgeschick
  • Fähigkeit zu strategischem Denken und Handeln, zu analytischem und interdisziplinärem Arbeiten sowie zur Kommunikation von Ergebnissen und Bewertungen auch an die allgemeine Öffentlichkeit
  • kreative Persönlichkeit, die ein Team kooperativ leiten und seine Vernetzung im UBA und in der Fachöffentlichkeit fördern kann
  • Sie verstehen es, Konflikte zu konstruktiven Lösungen zu führen, die das Bundesinteresse wahren
  • Eigeninitiative für Neues, Entscheidungsfreude, Genderkompetenz, Motivationsvermögen runden das Profil ab
Unser Angebot:
Wir bieten Ihnen im Rahmen flexibler Arbeitszeiten einen verantwortungsvollen und abwechslungsreichen Arbeitsplatz in einer wissenschaftlichen Behörde. Weiterbildung ist ein wichtiger Bestandteil unserer Personalentwicklung. Wir unterstützen die Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

Dotierung: Entgeltgruppe 15 TVöD (Tarifgebiet Ost) bzw. Besoldungsgruppe bis A 15 BBesO.
Kenn.-Nr.: 21/III/17 • Bewerbungsfrist: 5. Oktober 2017


Wir würden uns freuen, wenn wir Ihr Interesse geweckt haben. Nähere Informationen und den Volltext zu dieser und anderen Stellenausschreibungen des Umweltbundesamtes finden Sie unter www.umweltbundesamt.de

Umweltbundesamt | Postfach 1406 | 06813 Dessau-Roßlau

Bewerbungsschluss: 05.10.2017
Bewerbungsschluss: 05.10.2017 Erschienen in DIE ZEIT vom 07.09.2017
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics

Weitere aktuelle Stellenangebote