Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre
 
Fraunhofer-Institut für Photonische Mikrosysteme
Am Fraunhofer IPMS werden hoch automatisierte Weißlichtinterferometer (WLI) eingesetzt um die Funktionalität von MEMS-Arrays zu untersuchen. In der Abteilung Spatial Light Modulators (SLM) werden Mikrospiegelarrays inspiziert, die aus Millionen Einzelspiegeln bestehen können. Das Höhenprofil der Spiegel wird mit sub-Nanometerauflösung bestimmt. Schwankende Umgebungsbedingungen können Messergebnisse deutlich verfälschen. Daher muss die Messunsicherheit des Interferometers regelmäßig bestimmt werden. Die zu entwickelnde Prozesskontrolle muss sich harmonisch in den Ablauf eines Fertigungsendtests einfügen.

Zusammengefasste Aufgabenstellung:

  • Einarbeitung in das Messprinzip eines Weißlichtinterferometers
  • Evaluierung eines geeigneten Ansatzes zur Bestimmung der Messungenauigkeit
  • Entwicklung und Erprobung der Prozesskontrolle an modernem Weißlichtinterferometer
  • Dokumentation

Was Sie mitbringen

  • Bachelor oder Vordiplom im Bereich der Ingenieurswissenschaften
  • Kenntnisse in Messtechnik und Optik
  • Eigeninitiative und Teamfähigkeit
  • Sehr gute Englisch- und Deutschkenntnisse von Vorteil

Was Sie erwarten können:
Sie erhalten einen Einblick in das hoch innovative Forschungsfeld der Lichtmodulatoren. Bei Ihrer Arbeit werden Sie von einem erfahrenen Team aus dem Ingenieur- und Wissenschaftsbereich begleitet.

Fachpraktikum zum Thema: Entwicklung einer Prozesskontrolle

Kennziffer: IPMS-2016-92
Allgemein:
Die Vergütung richtet sich nach den Richtlinien des Bundes über Praktikantenvergütungen.


Fragen zu dieser Position beantwortet gerne:
Fragen zu dieser Position beantwortet gerne:
Herr Dr. Christoph Skupsch
Tel. 0351 / 8823213
Fraunhofer-Institut für Photonische Mikrosysteme
Dresden

http://www.ipms.fraunhofer.de


Erschienen auf academics.de am 29.11.2016
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics

Weitere aktuelle Stellenangebote