Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre
Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM)
Logo Logo
Auftrag der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) ist es, den Einsatz von Technik sicher und umweltverträglich zu gestalten. Unsere Forschung, Prüfung, Zulassung und Regelsetzung dienen der Sicherheit in Technik und Chemie. Als Bundesoberbehörde und Ressort­forschungs­einrichtung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) mit 1.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern haben wir nationale und inter­natio­nale Aufgaben, kooperieren mit der universitären und außer­univer­si­tären Forschung und fördern den wissenschaftlichen Nachwuchs.
Für den Fachbereich 7.2 "Ingenieurbau" in Berlin Steglitz-Zehlendorf suchen wir ab sofort eine/n

promovierte/n Ingenieur/in

der Fachrichtung Bauingenieurwesen, physikalische Ingenieurwissenschaften oder einer vergleichbaren Fachrichtung mit dem fachlichen Schwerpunkt Structural Health Monitoring als Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in

Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 14 TVöD. Die Stellenbesetzung erfolgt unbefristet in Vollzeit. Der Arbeitsplatz ist teilzeitgeeignet.
Aufgabengebiet:
Im Fachbereich Ingenieurbau bewerten wir die Sicherheit und Tragfähigkeit neuer und bestehender Baukonstruktionen oder Bauteile durch experimentelle und numerische Untersuchungen.
Die Aufgabe umfasst die fachliche Verantwortung und Weiterentwicklung des Kompetenzbereiches Bauwerksüberwachung / Structural Health Monitoring, welcher einen Kernbereich des Fachbereichs Ingenieurbau darstellt. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf der Einwerbung von Drittmitteln und Prüf-Aufträgen. Daneben beinhaltet die Aufgabe die grundlegende konzeptionelle Weiterentwicklung des messtechnisch gestützten Bauwerksmonitorings einschließlich der zugehörigen Strukturbewertung, die Betreuung laufender und neuer Forschungsvorhaben und insbesondere die Schnittstelle zur Integration der Ergebnisse laufender Projekte in den weiteren Ausbau des Arbeitsgebietes.
Sie betreuen auch den wissenschaftlichen Nachwuchs. Merkmale der Tätigkeit sind auch die eigenständige wissenschaftliche Publikations- und Präsentationstätigkeit sowie die Repräsentation des Arbeitsgebiets nach innen und außen und Mitarbeit in nationalen und internationalen Gremien. Daneben erwarten wir von Ihnen umfangreiche Kenntnisse und Erfahrungen auf dem beschriebenen Aufgabengebiet mit fundierten Erfahrungen mit Mess- und Prüftechnik. Zudem unterstützen Sie den Fachbereich bei der fachlichen Beratung des Bundesamtes für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) bei der Genehmigung von Offshore-Bauwerken in bautechnischen Fragen.
Mehr über den Fachbereich 7.2 erfahren Sie auf unserer Homepage.
Anforderungsprofil:
Sie verfügen über ein erfolgreich abgeschlossenes ingenieurwissenschaftliches Hochschulstudium (Dipl.-Ing., Master) der Fachrichtung Bauingenieurwesen, Physikalische Ingenieurwissenschaften oder einer vergleichbaren Fachrichtung und eine sehr gute Promotion mit den Schwerpunkten Bauwerksüberwachung oder konstruktiver Ingenieurbau.
Daneben erwarten wir von Ihnen umfangreiche Kenntnisse und Erfahrungen auf dem beschriebenen Aufgabengebiet sowie nachgewiesene eigene Forschungstätigkeit. Wichtig für die Tätigkeit sind Erfahrungen mit Messtechnik und sehr gute Kenntnisse zum Werkstoffverhalten und zur standsicherheitsrelevanten Zustandsüberwachung.
Sie verfügen über Fähigkeiten und Erfahrungen im Bereich der Antragstellung und Einwerbung wissenschaftlicher Projektmittel und sind zu strukturiertem wissenschaftlichen Arbeiten in der Lage. Über gute Kenntnisse der deutschen und englischen Sprache in Wort und Schrift verfügen Sie ebenso wie über Erfahrungen in der Publikation und Präsentation von Forschungsergebnissen. Ihre Tätigkeit in einem interdisziplinären Wissenschaftsumfeld erfordert ein hohes Maß an Engagement, Kooperations- und Teamfähigkeit und die Bereitschaft zu eigenverantwortlichem und selbständigem Arbeiten.
Fachbezogene Fragen beantwortet Ihnen Herr Dr. Baeßler gerne telefonisch unter (030) 8104-1724 oder per E-Mail (Matthias.Baessler@bam.de).
Bewerbungen von Frauen sind besonders erwünscht.
Anerkannt schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher ­fachlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt; von ihnen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.
Sind Sie interessiert? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.
Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte ­unter Angabe der Kennziffer 172/16-7.2 bis zum 30. September 2016 an: bewerbung@bam.de. Der E-Mail fügen Sie bitte Ihre Bewerbungsunterlagen in Form einer zusammen­gefassten Datei im PDF-Format bei. Das PDF soll einen Umfang von 10 MB nicht überschreiten und folgende Bestandteile umfassen:
  • Bewerbungsmotivationsschreiben
  • Tabellarische Darstellung des schulischen und beruflichen Werdegangs
Bildungsabschlüsse weisen Sie bitte durch Abschlusszeugnisse nach, aus denen die Gesamtnote und alle prüfungsrelevanten Noten hervorgehen. Die geforderte Berufserfahrung sowie die aktuelle berufliche Tätigkeit bitten wir, durch qualifizierte Arbeitszeugnisse bzw. Beurteilungen nachzuweisen. Gegebenenfalls ist eine Publikationsliste beizufügen.
Wir weisen darauf hin, dass die von Ihnen übersandten Bewerbungsunterlagen ausschließlich zum Zwecke des Auswahlverfahrens gespeichert und bearbeitet werden. Nach Abschluss des Auswahlverfahrens werden die Unterlagen unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen gelöscht.
Informationen zur BAM sowie zu aktuellen Stellenausschreibungen finden Sie auch unter www.bam.de Logo

Bewerbungsschluss: 30.09.2016
Bewerbungsschluss: 30.09.2016 Erschienen auf academics.de am 05.09.2016
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics

Weitere aktuelle Stellenangebote