Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv.

Aber schauen Sie doch einmal bei unseren aktuellen Stellen aus Wissenschaft und Forschung, denn academics bietet die größte Auswahl an Stellenangeboten und Jobs in Wissenschaft, Forschung und Entwicklung. Um weitere Stellenangebote per E-Mail zu erhalten, erstellen Sie Ihr persönliches Suchprofil.

Universität Hamburg
Logo
Die Universität Hamburg versteht sich als Universität der Nach­haltigkeit. Chancengleichheit und Familienfreundlichkeit sind für uns selbstverständlich. Ebenso gehören der Umgang mit kultureller Vielfalt, die Kommunikation und Interaktion zwischen Menschen verschiedener Herkunft und Lebensweisen zu unserem Alltag.
In der Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

W1 jUNIorProFESSUr
FÜr SoZIoLoGIE, INSBESoNDErE ArBEIT,
orGANISATIoN UND GENDEr

zu besetzen – Kennziffer JP 264
Aufgabengebiet:
Die zukünftige Stelleninhaberin/Der zukünftige Stelleinhaber soll den Widmungsbereich in Lehre und Forschung vertreten. Erwartet wird nachgewiesene Forschungserfahrung in der Arbeitssoziologie und/oder der Organisationssoziologie jeweils unter besonderer Berück­sichtigung von geschlechtsspezifischen Aspekten. Es sollten dabei Bezüge zu einem der folgenden Forschungsschwerpunkte der Fakultät bestehen: Nachhaltigkeit oder Glo­balisierung und Glo­balisierungsfolgen. Die Mitarbeit im fakultären „Centre for Globalisation and Governance (CGG)“ ist erwünscht.
Die Lehrverpflichtung schließt die deutsch- und englischsprachige Mitwirkung insbesondere in den interdisziplinären Bachelor- und Masterstudiengängen im Fachbereich Sozialökonomie sowie in der fakultären Graduate School ein.
Der § 12 Absatz 7 Satz 2 Hamburgisches Hochschulgesetz (HmbHG) findet Anwendung.
Einstellungsvoraussetzungen:
Wissenschaftliche Qualifikationen sowie weitere Voraussetzungen gemäß § 18 HmbHG.
Weitere Kriterien:
Von den Bewerberinnen/Bewerbern werden internationale wissen­schaftliche Erfahrungen sowie Erfahrungen in der Einwerbung und Durchführung von Drittmittelprojekten erwartet. Die Universität Hamburg legt auf die Qualität der Lehre besonderen Wert. Lehrerfahrungen und Vorstellungen zur Lehre sind darzulegen.
Die Universität Hamburg will den Anteil von Frauen in Forschung und Lehre erhöhen. Sie ist deshalb an Bewerbungen von qualifizierten Wissenschaftlerinnen besonders interessiert. § 14 Abs. 3 Satz 3 HmbHG findet Anwendung.
Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte behinderte Menschen haben Vorrang vor gesetzlich nicht bevorrechtigten Bewerberinnen/ Bewerbern gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung.
Für weitere Auskünfte und Fragen steht Ihnen Prof. Dr. Henning Lohmann unter 040/428 38-8494 oder henning.lohmann@wiso.uni-hamburg.de gern zur Verfügung.
Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Publi­kationsliste, Nachweis von Lehrerfahrungen sowie Erfahrungen in der Einwerbung und Durchführung von Drittmittelprojekten, Kopien von Zeugnissen und Dokumenten, Darlegung der Vorstellungen zur zukünftigen Forschung und zur Lehre) werden unter Angabe der Kennziffer JP 264 bis zum 07.09.2017 erbeten an den Präsidenten der Universität Hamburg, Stellenausschreibungen, Mittelweg 177, 20148 Hamburg oder vorzugsweise per E-Mail an Bewerbungen@verw.uni-hamburg.de.
Wir bitten Sie, mit Ihren Bewerbungsunterlagen ein ausgefülltes Bewerbungsformular einzu­reichen. Das Formular finden Sie unter folgendem Link:
www.uni-hamburg.de/form-prof-w1-wiso
Logo

Bewerbungsschluss: 07.09.2017
Bewerbungsschluss: 07.09.2017 Erschienen in DIE ZEIT vom 13.07.2017
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics