Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv.

Aber schauen Sie doch einmal bei unseren aktuellen Stellen aus Wissenschaft und Forschung, denn academics bietet die größte Auswahl an Stellenangeboten und Jobs in Wissenschaft, Forschung und Entwicklung. Um weitere Stellenangebote per E-Mail zu erhalten, erstellen Sie Ihr persönliches Suchprofil.

 
An der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Friedrich-Schiller-Universität Jena ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:

W1-Juniorprofessur (w/m) für Strukturwandel und Produktivität

(zunächst befristet auf drei Jahre, Verlängerung auf insgesamt sechs Jahre möglich).

Die Juniorprofessur wird in Kooperation mit dem Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung Halle (IWH) ein­ge­richtet. Erwartet wird ein Forschungs- und Lehrprofil auf dem Gebiet der Mikroökonomik mit einem Schwer­punkt auf der empirischen Forschung zu Faktorallokation und Produktivität.

Voraussetzungen für die Berufung sind: hervorragende Promotion in Volkswirtschaftslehre (Promotion muss bis Herbst 2017 abgeschlossen sein), erfolgreiche internationale Publikationstätigkeit und internationale For­schungs­ko­ope­ra­tionen. Es wird erwartet, sich erfolgreich in die Forschungsaktivitäten von Fakultät und IWH einzubringen. Zu den Aufgaben der Professur gehört die Beteiligung an der Lehre in den Bachelor- und Mas­ter­stu­diengängen der Fakultät. Englischsprachige Lehrerfahrung wird vorausgesetzt.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.iwh-halle.de. Bewerbungen (vorzugsweise per E-Mail) werden bis zum 30. November 2016 erbeten an dekanat@wiwi.uni-jena.de.

Das IWH steht auf den ASSA Meetings 2017 in Chicago für Gespräche zur Verfügung.

Bewerbungsschluss: 30.11.2016
Bewerbungsschluss: 30.11.2016 Erschienen in DIE ZEIT vom 10.11.2016
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics