Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre
Universität Siegen
logo
Die Universität Siegen ist mit knapp 20.000 Studierenden, ca. 1.300 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern sowie 700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Technik und Verwaltung eine innovative und interdisziplinär ausgerichtete Universität. Sie bietet mit einem breiten Fächerspektrum von den Geistes- und Sozialwissenschaften über die Wirtschaftswissenschaften bis zu den Natur- und Ingenieurwissenschaften ein hervorragendes Lehr- und Forschungsumfeld mit zahlreichen inter- und transdisziplinären Forschungsprojekten. Die Universität Siegen bietet vielfältige Möglichkeiten, Beruf und Familie zu vereinbaren. Sie ist deswegen seit 2006 als familiengerechte Hochschule zertifiziert und bietet einen Dual Career Service an.
In der Fakultät III - Wirtschaftswissenschaften, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsrecht - der Universität Siegen ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

Juniorprofessur für Wirtschaftsinformatik, insbesondere Human-centered Design of Cyber-Physical Systems / Mensch-zentrierte Gestaltung Cyber-Physischer Systeme

(Bes.-Gr. W1 LBesG NRW)

zu besetzen.
Der/Die zukünftige Stelleninhaber/-in soll an der Ausgestaltung der Studiengänge Wirt­schafts­informatik und Human Computer Interaction (HCI) mitwirken. Internationales Renommee, beispielsweise durch Erfahrungen in der Einwerbung und Leitung von dritt­mittel­finanzierten Forschungsvorhaben sowie hochrangige, fachspezifische Veröffentlichungen, sind vorausgesetzt.
Von dem/der Stelleninhaber/-in wird weiterhin erwartet, dass er/sie den Aufbau einer eigenen Forschungsgruppe im Bereich der Mensch-zentrierten Cyber-Physischen Systeme am Institut für Wirtschaftsinformatik vorantreibt und sich an der neu gegründeten Siegener iSchool beteiligt. Die Drittmittelakquise wird vorausgesetzt und vor allem die Mitwirkung bei der Beantragung eines geplanten Exzellenzclusters im Bereich Digitalisierung und deren Auswirkungen auf Arbeits­verhältnisse sowie dem Auf- und späteren Ausbaus eines Kompetenzzentrums im Bereich Industrie 4.0 wird erwartet.
Bewerber/-innen sollen über umfassende Kenntnisse und Erfahrungen bezüglich der Entwicklung, Einführung und Nutzung von Mensch-zentrierten IT-Anwendungen und Cyber-Physischen Systemen in komplexen Anwendungsfeldern sowie die Untersuchung deren Auswirkungen verfügen. Ein besonderer Schwerpunkt richtet sich auf gestaltungsorientierte Forschung ge­mein­sam mit kleinen und mittelständischen Unternehmen mit dem Ziel durch die Entwicklung innovativer Methoden und soziotechnischen Systeme den Weg für die digitale Transformation zu ebnen.
Forschungsschwerpunkte könnten dabei in einem oder mehreren der folgenden Themenfelder liegen:
  • Nutzerzentrierte Gestaltung von Cyber-Physischen Systemen
  • Praxisorientierte Entwicklung und Einführung von Cyber-Physischen Systemen
  • Entwicklung von Methoden zur Beforschung Cyber-Physischer Systeme
  • Participatory Design für Cyber-Physische Systeme
  • Gesellschaftliche Auswirkungen von Cyber-Physischen Systemen
Interdisziplinäre Kooperationsmöglichkeiten bestehen u. a. mit dem Forschungsschwerpunkt Sozio­informatik der Siegener iSchool („School of Media and Information“), dem Graduiertenkolleg „Locating Media/Situierte Medien“, dem Sonderforschungsbereich „Medien der Kooperation“ sowie mit dem Siegener Mittelstandsinstitut.
Die Einstellungsvoraussetzungen sind neben den allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen ein abgeschlossenes Hochschulstudium, pädagogische Eignung und besondere Befähigung zu wissenschaftlicher, insbesondere qualitativ-empirisch gestützter Arbeit. Es wird erwartet, dass die besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit durch die herausragende Qualität einer Promotion sowie hochrangige Veröffentlichungen nachgewiesen wird. Die Einstellung erfolgt zunächst für die Dauer von drei Jahren im Beamtenverhältnis auf Zeit. Nach erfolgreicher Zwischene­valuation als Hochschullehrer oder Hochschullehrerin soll das Beamtenverhältnis im dritten Jahr um weitere drei Jahre verlängert werden.
Die Bereitschaft zur aktiven und konstruktiven Teilnahme in den Selbstverwaltungsgremien der Universität wird erwartet. Die Universität Siegen strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen an. Entsprechend qualifizierte Frauen werden um ihre Bewerbung gebeten. Bewerbungen geeigneter Schwerbehinderter sind erwünscht.
Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugniskopien, Schriftenverzeichnis, Aufstellung von Lehrveranstaltungen und Verzeichnis von Drittmittelprojekten) richten Sie bitte bis zum 29.12.2016 an den Dekan der Fakultät III der Universität Siegen, Herrn Universitäts­professor Dr. Volker Wulf, 57068 Siegen.
Informationen über die Universität Siegen finden Sie auf unserer Homepage www.uni-siegen.de.

Bewerbungsschluss: 29.12.2016
Bewerbungsschluss: 29.12.2016 Erschienen in Forschung & Lehre vom 01.12.2016
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics