Noch mehr passende Jobs einfach per Mail erhalten


Die Universität des Saarlandes ist eine Campus-Universität mit internationaler Ausrichtung und aus­geprägtem Forschungsprofil.

Am interfakultären Zentrum für Human- und Molekularbiologie (ZHMB, http://zhmb.uni-saarland.de/) der Univer­sität des Saarlandes ist in der Fachrichtung Experimentelle und Klinische Pharmakologie und Toxikologie der Medizinischen Fakultät in Hornburg möglichst zum 01. April 2018 eine

Juniorprofessur für Molekulare Pharmakologie (W1 mit Tenure Track)

für die Dauer von zunächst 3 Jahren im Beamtenverhältnis auf Zeit zu besetzen. Soweit eine Zwischenevaluation dies rechtfertigt, ist eine Verlängerung des Dienstverhältnisses auf insgesamt 6 Jahre vorgesehen. Bei weiterer Bewährung und positiver Tenure-Evaluation erfolgt die Übernahme auf eine Lebenszeitprofessur an der Medizinischen Fakultät.

Die künftige Stelleninhaberin/Der künftige Stelleninhaber soll das Fach Molekulare Pharmakologie in Forschung und Lehre vertreten. Insbesondere soll sie/er die wissenschaftlichen Schwerpunkte der Universität im Bereich Molekulare Signalverarbeitung, (SFB 894, SFB/Transregio 152, FOR 2289, SFB 1027 und IRTG 1830) stärken bzw. erweitern. Eine Einbindung in die Forschungsthematik des ZHMB, der Fachrichtung Experimentelle und Klinische Pharmakologie und Toxikologie sowie des Präklinischen Zentrums für Molekulare Signalverarbeitung (PZMS; http://www.pzms.uni-saarland.de/) ist erwünscht. Die Juniorprofessur partizipiert an der Infrastruktur der Fachrichtung und des PZMS, das sich momentan im Bau befindet. Mit dem PZMS entsteht ein hochmodernes Forschungsgebäude mit state-of-the-art Facilities für Arbeitsgruppen aus der Pharmakologie & Toxikologie, Zellbiologie und Biochemie. Die Juniorprofessur soll das zukünftige Forschungsprofil des PZMS aktiv mitgestal­ten und bei der Etablierung neuer Forschungsverbünde zum Thema Molekulare Signalverarbeitung der hor­monellen Homöostase mitarbeiten. Es wird erwartet, dass die Bewerberin/der Bewerber Lehrerfahrung aufweist und das Fach Molekulare Pharmakologie in den bestehenden B.Sc.- und M.Sc.-Studiengängen des ZHMB vertritt.
Die Zusammenarbeit mit Partnern innerhalb der grenzüberschreitenden Großregion SaarLorLux wird im Rahmen des Projekts „Universität der Großregion“ besonders unterstützt (www.uni-gr.eu).

Einstellungsvoraussetzungen sind neben den allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen ein abgeschlossenes medizinisches oder naturwissenschaftliches Hochschulstudium, pädagogische Eignung, besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch eine qualitativ herausragende Promotion nachgewiesen wird.

Bitte senden Sie ihre Bewerbung (inkl. des Bewerbungsformulars unter: http://zhmb.uni-saarland.de/JP_Be­wer­bungsformular_ZHMB_UdS.doc) mit der Kennziffer W1191 unter Angabe der privaten Anschrift (Telefon und E-Mail) bis zum 31. März 2017 an die Universität des Saarlandes, Herrn Univ.-Prof. Dr. C. Roy D. Lancaster, Geschäftsführender Leiter des Zentrums für Human- und Molekularbiologie (ZHMB), Medizinische Fakultät, Gebäude 60, 66421 Homburg.

Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt, bitte reichen Sie nur Kopien ein und verzichten Sie auf Hefter o. Ä.

Die Universität des Saarlandes strebt nach Maßgabe ihres Gleichstellungsplanes eine Erhöhung des Anteils von Frauen in diesem Aufgabenbereich an. Sie fordert daher Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Bewerbungen von Schwerbehinderten werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

www.uni-saarland.de

Bewerbungsschluss: 31.03.2017
Bewerbungsschluss: 31.03.2017 Erschienen in DIE ZEIT vom 16.02.2017
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics