Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv.

Aber schauen Sie doch einmal bei unseren aktuellen Stellen aus Wissenschaft und Forschung, denn academics bietet die größte Auswahl an Stellenangeboten und Jobs in Wissenschaft, Forschung und Entwicklung. Um weitere Stellenangebote per E-Mail zu erhalten, erstellen Sie Ihr persönliches Suchprofil.

Universität Hamburg
UNI Hamburg
Die Universität Hamburg versteht sich als Universität der Nach­halt­ig­keit. Chancengleichheit und Familienfreundlichkeit sind für uns selbst­verständlich. Ebenso gehören der Umgang mit kultureller Vielfalt, die Kommunikation und Interaktion zwischen Menschen ver­schied­ener Herkunft und Lebensweisen zu unserem Alltag.
In der Fakultät für Mathematik, Informatik und Naturwissenschaften (MIN) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

JUNIORPROFESSUR FÜR PLANKTON-
ÖKOLOGIE (W1 MIT TENURE TRACK W2)

zu besetzen – Kennziffer JP 257
Aufgabengebiet:
Von der Stelleninhaberin/dem Stelleninhaber wird erwartet, dass sie/er
  • Forschung und Lehre im Bereich der biologischen Ozeanographie aus­übt, insbesondere muss sie/er zur Lehre in den Grundkursen im Bachelor- und Masterprogramm „Marine Ökosystem- und Fischerei­wissen­schaften“ (MARSYS) an der Universität Hamburg beitragen
  • eine Forschergruppe etabliert
  • BSc-, MSc- und Doktorarbeiten betreut
  • Aufgaben in der Selbstverwaltung des Instituts und der Fakultät übernimmt
Die Stelleninhaberin/Der Stelleninhaber wird ermuntert, am Exzellenzcluster sowie am Centrum für Erdsystemforschung und Nachhaltigkeit mitzuwirken.
Der § 12 Absatz 7 Satz 2 Hamburgisches Hochschulgesetz (HmbHG) findet Anwendung.
Einstellungsvoraussetzungen:
Die Bewerberin/Der Bewerber sollte eine mit dem Prädikat „ausgezeichnet“ ab­ge­schlos­sene Promotion in Biologischer Ozeanographie oder einer benachbarten Disziplin haben, der Forschungsschwerpunkt sollte auf ex­peri­men­tellen Arbeiten und/ oder Feldforschung zu klimarelevanten Aspekten in der marinen Planktonökologie liegen.
Wissenschaftliche Qualifikationen sowie weitere Voraussetzungen gemäß § 18 HmbHG.
Weitere Kriterien:
Von den Bewerberinnen/Bewerbern werden internationale wissenschaftliche Erfahrungen sowie Erfahrungen in der Einwerbung und Durchführung von Drittmittelprojekten erwartet. Die Universität Hamburg legt auf die Qualität der Lehre besonderen Wert. Lehrerfahrungen und Vorstellungen zur Lehre sind darzulegen.
Vor Ablauf der zweiten Phase der Juniorprofessur erfolgt eine Evaluierung im Rahmen des Tenure Track,um die Voraussetzungen für eine Berufung auf eine W2- Professur zu prüfen. Es gelten dann die Einstellungs­voraus­setz­ungen gemäß § 15 HmbHG. Bei positivem Ergebnis des Bewertungs­ver­fahrens ist die Berufung auf eine unbefristete W2- Professur möglich. Die Regelungen des Hausberufungsverbots gelten bereits bei der Berufung auf die Juniorprofessur.
Die Universität Hamburg will den Anteil von Frauen in Forschung und Lehre erhöhen. Sie ist deshalb an Bewerbungen von qualifizierten Wissen­schaft­ler­innen besonders interessiert. § 14 Absatz 3 Satz 3 HmbHG findet An­wen­dung.
Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte behinderte Menschen haben Vor­rang vor gesetzlich nicht bevorrechtigten Bewerberinnen/ Bewerbern gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung.
Für nähere Auskünfte steht Ihnen Prof. Dr. Inga Hense unter 040/428 386641 oder inga.hense@uni-hamburg.de zur Verfügung.
Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden unter Angabe der Kennziffer JP 257 bis zum 10.11.2016 erbeten an den Präsidenten der Universität Hamburg, Stellen­aus­schreib­ungen, Mittelweg 177, 20148 Hamburg oder vor­zugs­weise per EMail an: Bewerbungen@verw.uni-hamburg.de.
Logo

Bewerbungsschluss: 10.11.2016
Bewerbungsschluss: 10.11.2016 Erschienen in DIE ZEIT vom 29.09.2016
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics

Weitere aktuelle Stellenangebote