Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre
 
An der Pädagogischen Hochschule Weingarten ist zum 01. August 2017 die Stelle

der Kanzlerin/des Kanzlers

(Bes.-Gr. W3 mit Zulagen)
als hauptamtliches Vorstandsmitglied für den Bereich der Wirtschafts- und Personalverwaltung zu besetzen.

Die Pädagogische Hochschule Weingarten ist eine bildungswissenschaftliche Hochschule mit universitären Rechten; an ihr sind 3500 Studierende eingeschrieben. Die berufsbezogene Aus-, Fort- und Weiterbildung von Lehrerinnen und Lehrern als auch die Qualifikation von Studierenden für bildungs- und beratungsbezogene Berufsfelder sind die Kernkompetenzen der Pädagogischen Hochschule.

Gesucht wird eine Persönlichkeit mit Leitungserfahrung, die sich durch ein hohes Maß an Führungskompetenz, Kooperations- und Kommunikationsfähigkeit sowie Verhandlungsgeschick auszeichnet und dazu beiträgt, die Pädagogische Hochschule Weingarten im Zusammenwirken mit dem Rektoratskollegium und den Selbstverwaltungsgremien voranzubringen und im nationalen und internationalen Wettbewerb weiter zu entwickeln. Vertrautheit mit Hochschulstrukturen, modernen Methoden der Betriebswirtschaft, des Finanzwesens und des Personalmanagements sind erforderlich. Erwartet werden zudem Sensibilität in genderspezifischen Belangen sowie die Kompetenz und Bereitschaft, das Amt insgesamt im Sinne der von der Hochschule verfolgten Gleichstellungsziele auszuüben.

Die Kanzlerin/der Kanzler wird für eine Amtszeit von 6 - 8 Jahren von Senat und Hochschulrat gewählt. Eine Wiederwahl ist möglich.

Die Kanzlerin/der Kanzler muss nach § 17 Abs. 5 Landeshochschulgesetz die Befähigung zum höheren Verwaltungsdienst oder einen anderen Hochschulabschluss haben. Grundlage sollte eine mehrjährige leitende Tätigkeit insbesondere in der Personalführung und Wirtschaftsverwaltung sein.

Die Pädagogische Hochschule Weingarten strebt eine Erhöhung des Frauenanteils in Leitungspositionen an und bittet entsprechend qualifizierte Frauen nachdrücklich um ihre Bewerbung.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Ein Nachweis ist beizufügen.

Bewerbungsunterlagen werden bis zum 09.01.2017 an den Vorsitzenden des Hochschulrats, Prof. Dr. Hermann Reichold persönlich, c/o PH Weingarten, Kirchplatz 2, 88250 Weingarten, erbeten.

Bewerbungsschluss: 09.01.2017
Bewerbungsschluss: 09.01.2017 Erschienen in DIE ZEIT vom 01.12.2016
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics

Weitere aktuelle Stellenangebote