Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre
Freie und Hansestadt Hamburg
Das Bezirksamt Harburg sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen Logo für die Leitung des Dezernates Soziales, Jugend und Gesundheit
in der BesGr. A 16 HmbBesG bzw. E 15 Ü TV-L.
Das Aufgabenprofil:
Im Bezirk Harburg leben ca. 160.000 Menschen; davon weisen fast 40 Prozent einen Migrationshintergrund auf (in der Altersgruppe der unter 18-Jährigen fast 57 Prozent).
Gemessen am gesamtstädtischen Durchschnitt leben im Bezirk überdurchschnittlich viele Menschen in Gebieten mit niedrigem und sehr niedrigem Gesamtindex nach dem Sozialmonitoring Integrierte Stadtteilentwicklung. Entsprechend stellen die Themenkreise Familienpolitik, Bildung, Ausbildung und Integration die sozialpolitischen Herausforderungen dar.
Derzeit befinden sich in Harburg zudem drei Gebiete der integrierten Stadtteilentwicklung.
Der Bezirk ist sowohl städtebaulich als auch landschafts- und naturnah geprägt.
Der Bezirk wird in den nächsten Jahren insbesondere in der Region Süderelbe um ca. 10.000 bis 15.000 Bewohner wachsen.
Das Bezirksamt beschäftigt ca. 778 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ist in vier Dezernate gegliedert. Das Dezernat Soziales, Jugend und Gesundheit hat zurzeit 343 Beschäftigte und umfasst die Fachämter Jugend- und Familienhilfe, Grundsicherung und Soziales mit einem sozialen Dienstleistungszentrum, Gesundheit sowie Sozialraummanagement inklusive der Zuständigkeit für die Aufgaben der integrierten Stadtteilent­wicklung.
Das Bezirksamt ist federführend für die 7 Hamburger Bezirksämter in den Bereichen Sport und Stadtteilkultur.
Zu Ihren Aufgaben gehören:
  • strategische Steuerung und Schwerpunktsetzung für das Dezernat sowie Planung und Controlling der wesentlichen Vorhaben
  • ergebnis- und prozessorientiertes Führen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
  • Personalführung der Fachamtsleitungen
  • Entscheidungen bei schwierigen fachlichen Themen bzw. atypischen Fallkonstellationen
  • Konzipierung und Vertretung komplexer und politisch relevanter Themen
  • Zusammenarbeit mit Verbänden der Freien Wohlfahrtspflege, Jugendhilfeträgern, Interessenverbänden und Initiativen
  • Zusammenarbeit mit der Bezirksversammlung und ihren Ausschüssen
  • Erarbeiten von fachlichen Stellungnahmen zu Gesetzesvorhaben und Verordnungen
  • Teilnahme an der überbezirklichen Koordinierung von Dezernatsangelegenheiten
  • Umsetzung der Leitungsentscheidungen des Bezirksamtes im Dezernat
Als besondere Herausforderung erwarten Sie im Bereich der integrierten Stadtteilentwicklung und der Familienpolitik sowie der bezirklichen Bildungspolitik:
  • die Begleitung der Entwicklung der neuen Quartiere einschließlich der notwendigen sozialen Infrastruktur
  • die Unterstützung der Integration der nach Harburg ziehenden Zuwanderer und Neubürger
  • die Weiterentwicklung der Angebote einer bezirklichen Jugendhilfe im Rahmen der Reformprozesse des SGB VIII
  • die Weiterentwicklung der Verzahnung von Betreuung und Bildung im Rahmen von Frühförderung, Familienpolitik sowie der Jugendhilfe
Was wir erwarten:
Als Beamtin oder Beamter verfügen Sie über die Befähigung für die Laufbahn der Allgemeinen Dienste in der Laufbahngruppe 2 mit Zugang zum zweiten Einstiegsamt oder über die Befähigung für die Laufbahn der Gesundheits- und sozialen Dienste im Laufbahnzweig Ärztlicher Dienst.
Tarifbeschäftigte können sich bewerben, wenn sie über eine abgeschlossene wissenschaftliche Hochschul­bildung mit anschließender entsprechender Tätigkeit verfügen oder aufgrund gleichwertiger Fähigkeiten und Erfahrungen entsprechende Tätigkeiten ausgeübt haben. In jedem Fall besitzen Sie einschlägige umfang­rei­che Führungserfahrung einschließlich der Führung von Leitungskräften und Verwaltungserfahrung in mindes­tens einem der folgenden Bereiche: Sozialverwaltung/Familienpolitik/Kinder- und Jugendhilfe.
Wir suchen Bewerberinnen oder Bewerber mit sehr hoher sozialer Kompetenz. Sie benötigen ausgeprägte Managementerfahrung, um die Modernisierungsprozesse zu steuern, die laufend anstehen. Souveränität ist ebenso erforderlich wie Kreativität bei der Lösung von Konflikten. Zielsicheres und verbindliches Verhand­lungs­geschick und die Fähigkeit, klare Standpunkte zu beziehen, werden erwartet. Ausgeprägte Kommuni­kationsfähigkeiten sind notwendig, um Kooperationen innerhalb und außerhalb des Dezernates aktiv zu fördern und sich an der Bildung von Netzwerken zu beteiligen.
Führungs- und Beratungskompetenz nach innen und außen werden ebenso vorausgesetzt wie Selbst­stän­digkeit, Initiative und Entscheidungskompetenz, Urteils- und Entschlussfähigkeit, analytisches Denkver­mögen, sichere Rechtsanwendung, Durchsetzungsvermögen und Überzeugungskraft.
Umfassende Kenntnisse der Hamburger Verwaltung und der Grundsätze der Verwaltungsmodernisierung sowie der Personalentwicklungsinstrumente und Kenntnisse, die zu den Themenbereichen des Dezernates gehören, sind erwünscht. Dazu gehören auch Kenntnisse der einschlägigen Haushaltsbestimmungen sowie der Elemente des Neuen Steuerungsmodells, insbesondere des Controllings, Qualitäts- und Personalma­nagements. Erfahrungen im Zusammenwirken mit kommunalpolitischen Leitungsgremien sind erwünscht.
Eine ausgeprägte Belastbarkeit wird ebenso vorausgesetzt wie die Bereitschaft, jederzeit Sonderaufgaben zu übernehmen und Dienste an Wochenenden und zu ungewohnten Dienstzeiten zu verrichten.
Darüber hinaus wird die Mitarbeit im regionalen Katastrophenschutz-Stab erwartet.
Ansprechpartner/Bewerbungsadresse:
Nähere Auskünfte erteilt Ihnen gern der Bezirksamtsleiter, Herr Völsch, unter Tel. 040 42871-3515.
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!
Bitte stellen Sie insbesondere dar, inwieweit Sie das Anforderungsprofil erfüllen, und senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung (in Papierform)
  • mit einem tabellarischen Lebenslauf,
  • mit einer aktuellen Beurteilung bzw. einem aktuellen Zeugnis,
  • mit relevanten Fortbildungsnachweisen,
  • möglichst unter Angabe einer privaten E-Mail-Adresse sowie
  • nur bei Bewerberinnen bzw. Bewerbern aus dem öffentlichen Dienst: mit einer Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte (unter Angabe der personalaktenführenden Stelle)
bis zum 16.12.2016 an den
Senat der Freien und Hansestadt
Personalamt
Personalmanagement
Führungskräftegewinnung und -entwicklung
Steckelhörn 12
20457 Hamburg
Logo

Bewerbungsschluss: 16.12.2016
Bewerbungsschluss: 16.12.2016 Erschienen auf ZEIT ONLINE am 28.11.2016
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics

Weitere aktuelle Stellenangebote