Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre
Bundesamt für Naturschutz BMU (BfN)
Logo Das Bundesamt für Naturschutz (BfN) ist eine Bundesoberbehörde im Geschäfts­be­reich des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB). Wir beraten das BMUB in allen Fragen des nationalen und internationalen Na­tur­schutz­es und der Landschaftspflege, för­dern Naturschutzprojekte, betreuen For­sch­ungs­vor­haben und sind zuständige Meeres­na­tur­schutz­behörde für die deutsche aus­schließ­liche Wirtschaftszone sowie Ge­neh­mig­ungs­be­hör­de für die Ein- und Aus­fuhr ge­schützter Tier- und Pflanzenarten.
Für unsere Dienststelle auf der Insel Vilm bei Rügen suchen wir zum nächst­möglichen Zeitpunkt

eine/n Leiter/in

Vollzeit/Teilzeit - Kennziffer 945
für die Stabsstelle „Internationale Naturschutzakademie, Verwaltung Vilm“.
Gesucht wird eine Führungskraft mit fachübergreifendem, quer­schnitts­orien­tier­tem Denken und Handeln, die über Erfahrungen im nationalen und inter­nat­ion­al­en Naturschutz und/oder der nachhaltigen Entwicklung sowie über Managementerfahrungen verfügt.
Die Stabsstelle ist dem Fachbereich II zugeordnet; sie besteht aus den bei­den Sachgebieten
  • Internationale Naturschutzakademie (INA) sowie
  • Tagungsmanagement und Verwaltung Vilm
Die Arbeitsschwerpunkte der Stabsstelle sind:
  • Entwickeln und Umsetzen der strategischen Ausrichtung der INA in Abstimmung mit der BfN-Hausleitung
  • Stärken des Profils der INA als der internationalen staatlichen Natur­schutz­aka­demie Deutschlands im nationalen und internationalen Umfeld
  • Vernetzen der INA mit internationalen Konventionen und Institutionen
  • Konzipieren und Durchführen internationaler Tagungen, Seminaren, Sitzungen und anderer Formate der internationalen Naturschutzarbeit
  • Zusammenarbeiten insbesondere mit den international tätigen Fach­ein­hei­ten von BfN und BMUB
  • Ausbauen des Capacity Building und des Transfers in die Praxis und die (wissenschaftliche) Ausbildung
  • Wahrnehmen der mit der Liegenschaft Insel Vilm zusammenhängenden Verwaltungs- und Managementaufgaben.
Aufgaben der Stabsstellenleitung:
Der/die Leiter/in der Stabsstelle
  • strukturiert und koordiniert die Arbeiten der Stabsstelle
  • arbeitet eng mit der Hausleitung des BfN zusammen
  • betreut und informiert den Wissenschaftlichen Beirat der INA und
  • trägt die Verantwortung für die Aufgabenerfüllung der Stabsstelle.
Voraussetzungen:
  • abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom-Universität oder Master- Abschluss oder vergleichbare Abschlüsse)
  • umfassende berufliche Erfahrungen im nationalen und internationalen Naturschutz und/oder der nachhaltigen Entwicklung
  • sehr gute Verwaltungs- oder Managementkenntnisse, möglichst mit Berufserfahrung
  • Bereitschaft zur internationalen Zusammenarbeit und Vernetzung mit Institutionen und Gremien
  • Fähigkeit zu interdisziplinärem und teamorientiertem Arbeiten, ana­ly­tisch­em und konzeptionellem Denken sowie soziale Kompetenz und Kom­muni­kationsfähigkeit, Genderkompetenz
  • Fähigkeiten zur Führung und Motivation von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und im Personalmanagement
  • verhandlungssichere deutsche und englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift
  • Eigeninitiative und Verhandlungsgeschick.
Es wird anheimgestellt, auch außerberuflich erworbene Fähigkeiten, Quali­fi­kat­ion­en und Erfahrungen anzugeben, die für die Auswahlentscheidung rele­vant sein könnten.
Bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen kann eine Be­sol­dung bis BesoldungsgruppeA 15 BBesO A gewährt werden. Bei Einstellung als Tarifbeschäftigte/r ist eine Eingruppierung nach Entgeltgruppe 14 TVöD vor­ge­sehen; bei Erfüllung der Voraussetzungen ist eine spätere Höher­grup­pier­ung bis Entgeltgruppe 15 TVöD möglich.
Die Führungsposition wird bei Auswahl einer/eines Tarifbeschäftigten zu­nächst für die Dauer von maximal 2 Jahren auf Probe besetzt. Bei Beam­tin­nen und Beamten richtet sich die Dauer der Erprobungszeit nach § 34 Bundes­lauf­bahnverordnung (BLV).
Das BfN fördert die berufliche Gleichstellung von Männern und Frauen. Es ist bestrebt, den Frauenanteil zu erhöhen und Unterrepräsentanz zu be­sei­tig­en. Qualifizierte Frauen werden nachdrücklich zur Bewerbung auf­ge­for­dert.
Von schwer behinderten Bewerberinnen und Bewerbern wird nur ein Min­dest­maß an körperlicher Eignung verlangt; sie werden bei gleicher Eignung be­vor­zugt berücksichtigt.
Näheres über uns erfahren Sie auf unserer Homepage www.bfn.de.
Falls Sie sich für diese Stelle interessieren, bitten wir um Ihre schriftliche Bewerbung mit aussagefähigen Unterlagen (bitte nicht per E-Mail) unter Angabe der Kennziffer 945 bis zum 28.10.2016 an das
Bundesamt für Naturschutz, Konstantinstr. 110, 53179 Bonn

Bewerbungsschluss: 28.10.2016
Bewerbungsschluss: 28.10.2016 Erschienen in DIE ZEIT vom 15.09.2016
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics

Weitere aktuelle Stellenangebote