Noch mehr passende Jobs einfach per Mail erhalten
Landeskrebsregister Nordrhein-Westalen gGmbH

Das Landeskrebsregister Nordrhein-Westfalen (LKR NRW) hat die Aufgabe, fortlaufend und flächendeckend Daten über das Entstehen, das Auftreten, die Behandlung und den Verlauf von Krebserkrankungen zu sammeln, zu verarbeiten, wissenschaftlich auszuwerten und zu publizieren sowie Daten für die Forschung zur Verfügung zu stellen. Während für die epidemiologische Auswertung Fragen zu der zeitlichen und räumlichen Verteilung und Häufigkeit bestimmter Krebserkrankungen und deren mögliche Ursachen im Fokus stehen, widmet sich die klinische Auswertungsstelle primär der Qualitätssicherung und der Darstellung der Ergebnisqualität des gesamten Behandlungsverlaufs von Krebspatientinnen und -patienten. Aktuell werden die organisatorischen und technischen Strukturen des ehemaligen Epidemiologischen Krebsregisters NRW in einem gestuften Prozess an diese neuen Aufgaben angepasst.

Das Landeskrebsregister Nordrhein-Westfalen sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen

Leiterin/Leiter der Abteilung Epidemiologie

(Kennziffer: EPI-01702)

Die Vergütung erfolgt nach TV-L. Bei Erfüllung der tariflichen Voraussetzungen ist eine Eingruppierung bis TV-L 15 möglich.

Die Abteilung Epidemiologie wertet den umfangreichen Datenbestand des LKR NRW kontinuierlich aus. Ein zentraler Aufgabenbereich der Abteilung ist die Gesundheitsberichterstattung zu Krebserkrankungen in der Bevölkerung Nordrhein-Westfalens. Zudem bearbeitet und bewertet die Abteilung Anfragen zum regionalen Vorkommen von Krebserkrankungen (Clusteranalysen). Ein weiterer zentraler Aufgabenbereich, der zunehmend an Bedeutung gewinnt, ist die epidemiologische Forschung der Abteilung. Die wissenschaftlichen Projekte am LKR NRW beinhalten die Auswertung eigener Daten, die aktive Mitarbeit an nationalen und internationalen Kooperationsprojekten sowie die wissenschaftliche Evaluation von Screeningprogrammen. Im Zuge der zukünftigen integrierten Krebsregistrierung ist zudem die wissenschaftliche Bearbeitung klinisch-epidemiologischer Fragestellungen vorgesehen.

Ihre Aufgaben:

• Fachlich-wissenschaftliche und organisatorische Leitung der Abteilung Epidemiologie mit Aufsicht über die abteilungsinternen Fachbereiche epidemiologische Methoden, Gesundheits-berichterstattung und Krebsfrüherkennungsprogramme
• Inhaltliche und organisatorische Weiterentwicklung der Abteilung Epidemiologie zu einem Team mit etwa 10 Mitarbeiter/innen im Zuge des Aufbaus des LKR NRW
• Entwicklung epidemiologischer Forschungskonzepte und eines Forschungsprofils des integrierten LKR NRW unter Berücksichtigung klinisch-epidemiologischer Fragestellungen sowie der bisherigen Forschungsschwerpunkte im Bereich von Krebsfrüherkennungsprogrammen und externen Kohortenabgleichen
• Weiterentwicklung methodisch-epidemiologischer Konzepte im Bereich der Krebsepidemiologie
• Planung, Durchführung, Auswertung und Publikation von wissenschaftlichen Studien mit Daten des LKR NRW sowie aktive Beteiligung an nationalen und internationalen Forschungs-kooperationen
• Koordinierung der Gesundheitsberichterstattung des LKR NRW; Konzeptionierung neuer Ansätze und Strukturen zur Gesundheitsberichterstattung
• Koordination von Anfragen zum regionalen Vorkommen von Krebserkrankungen (Clusteranfragen); Kommunikation der Ergebnisse gegenüber Behörden, Ministerien und in der (Fach-) Öffentlichkeit
• Enge Zusammenarbeit mit anderen Abteilungen des LKR NRW, insbesondere mit dem Bereich Tumordokumentation, der für die Kodierungen sämtlicher gemeldeter Krebserkrankungen verantwortlich ist
• Verbindungsfunktion zur Geschäftsführung mit Berichtspflichten; Beratung der Geschäfts-führung in allen Fragen der Krebsepidemiologie
• Fachliche Repräsentation des LKR NRW in der Öffentlichkeit, in Gremien und Fach-organisationen sowie auf nationalen und internationalen wissenschaftlichen Tagungen


Ihre Voraussetzungen:

• Erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Medizin, Biometrie/ Statistik, Gesundheits-, Natur- oder Sozialwissenschaften mit abgeschlossener Zusatz-qualifikation im Bereich Epidemiologie oder vergleichbarer Abschlüsse (z. B. MSE, M.Sc.)
• Ausgewiesene wissenschaftliche Qualifikation, z. B. Promotion/Habilitation oder vergleichbare Leistungen
• Eigenständige Publikationen in wissenschaftlichen (peer-reviewed) Journals
• Umfassende, mehrjährige Berufserfahrung in der epidemiologischen Forschung, vorzugsweise im Bereich der Krebsepidemiologie und/ oder mit Register-bzw. Sekundärdaten. Umfangreiche Erfahrungen in der Konzeption und Koordination von epidemiologischen Studien sowie Routine im Umgang mit großen Datensätzen und –mengen
• Sehr gute Kenntnisse epidemiologischer Methoden und biostatistischer Verfahren
• Sehr gute Kenntnisse im Umgang mit Statistiksoftware (z. B. SAS, R) und mit EDV-Standard-anwendungen (MS-Office)
• Führungserfahrungen bzw. Erfahrungen beim Aufbau und der Leitung eines wissenschaftlichen Teams oder einer wissenschaftlichen Arbeitsgruppe, vorzugsweise im Bereich der Krebs-epidemiologie
• Umfangreiche Erfahrungen in der Anleitung von wissenschaftlichem Personal, Doktoranden/innen und nicht-wissenschaftliche Mitarbeiter/innen
• Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
• Kommunikationsstärke, Teamfähigkeit und hohes Qualitätsbewusstsein
• Entschlossenheit, Einsatzfreude und Durchsetzungsfähigkeit

Als einzigartiges Unternehmen in NRW bieten wir Ihnen eine attraktive und vielseitige Tätigkeit mit guten Entwicklungsperspektiven. Dienstort ist zunächst Münster. Das LKR NRW ist Teil des Gesundheitscampus Nordrhein-Westfalen und wird im Frühjahr 2018 nach Bochum ziehen.
An der Bewerbung von Frauen besteht aus Gründen der beruflichen Gleichstellung ein besonderes Interesse. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen und Personen, die i. S. des § 2 Abs. 3 SGB IX schwerbehinderten Menschen gleichgestellt sind, sind erwünscht.
Richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung mit allen Unterlagen in elektronischer Form bis zum

13.03.2017 unter der Kennziffer: EPI-01702 an bewerbungen@krebsregister.nrw.de.

Es werden nur vollständige Bewerbungen berücksichtigt. Postalisch übermittelte Bewerbungen senden Sie bitte an die Landeskrebsregister NRW gGmbH, Fachbereich Personal, Dr. Andres Schützendübel, Johann-Krane-Weg 27, 48149 Münster. Bewerbungsunterlagen können nicht zurückgesandt werden und werden nach Beendigung des Auswahlverfahrens vernichtet.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an den Geschäftsführer der LKR NRW gGmbH, Dr. med. Oliver Heidinger (Tel.: 0251/83-57573).

Landeskrebsregister Nordrhein-Westalen gGmbH
Dr. Andres Schützendübel
Johann-Krane-Weg 27
48149 Münster
Deutschland

Telefon: 0251-8358302

E-Mail: bewerbungen@krebsregister.nrw.de
http://krebsregister.nrw.de
Bewerbungsschluss: 15.03.2017 Erschienen auf academics.de am 14.02.2017
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics