Noch mehr passende Jobs einfach per Mail erhalten
Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT
Das Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT in Oberhausen betreibt angewandte Forschung, entwickelt innovative Technologien für öffentliche und industrielle Auftraggeber und setzt diese in marktfähige Produkte und Verfahren um.

Wir bieten Ihnen anspruchsvolle Aufgaben mit Verantwortung und Gestaltungsspielraum sowie vielfältige Qualifizierungsmöglichkeiten im Rahmen unserer Personalentwicklung und fördern die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben.

Die Reduzierung von Treibhausgasemissionen soll durch den europäischen Emissionshandel vorangetrieben werden. Die Stahlerzeugung muss als bedeutender Emittent von Treibhausgasen Möglichkeiten finden, bei einer Preissteigerung von CO2-Zertifikaten langfristig wirtschaftlich zu bleiben. Ein Ansatz ist dabei die nachgeschaltete Nutzung der kohlenstoffhaltigen Hüttengase in chemischen Produkten, um bspw. durch die chemische Bindung von Kohlendioxid die Emissionen nachhaltig zu reduzieren. Bisher wurden die Gase energetisch genutzt. Fokus könnte zukünftig allerdings die chemische Nutzung dieser Gase sein, um den Kohlenstoff langfristig in Form von Basischemikalien oder alternativen Kraftstoffen zu binden. Die Kopplung dieser zweier Industriezweige ist eine komplexe Aufgabenstellung und soll vor dem Hintergrund technologischer Entwicklungen untersucht werden.

Da präzise Prognosen der Randbedingungen, die zu einer Bewertung der Anlagenkonzepte herangezogen werden müssen, nicht möglich sind, ist der Ansatz eine szenarienbasierte Evaluation für die Kopplung chemischer Prozesse an ein integriertes Hüttenwerk durchzuführen. Das bedeutet, dass die Untersuchung auf Basis verschiedener Randbedingungen und deren zeitliche Entwicklung durchgeführt wird, um eine möglichst umfassende Aussage über die Eignung der untersuchten Konzepte zu erhalten.

Welche Aufgaben Sie bearbeiten
Die studentische Arbeit verfolgt das Ziel, mithilfe einer morphologischen Analyse die Vielzahl an möglichen Szenarien zu untersuchen und über Konsistenzprüfungen einzugrenzen. Schwerpunkte der Arbeit bilden dabei die Ergänzung und kritische Diskussion bestehender Parameter bzw. Merkmale, die ein Szenario beinhaltet, sowie die Ermittlung geeigneter Ausprägungen der jeweiligen Parameter. Dazu sollen verschiedene Studien ausgewertet werden und die Erkenntnisse auf das vorliegende Problem übertragen werden. Das Ergebnis der Arbeit soll neben den Ausprägungen der einzelnen Parameter eine Auswahl an Szenarien sein, die zur wirtschaftlichen Bewertung der zugrundeliegenden technologischen Konzepte herangezogen werden können.

Masterarbeit »Morphologische Szenarienentwicklung als Grundlage einer wirtschaftlichen Bewertung bei der Kopplung chemischer Prozesse an ein integriertes Hüttenwerk«

Kennziffer: UMSICHT-2017-29
Ihre Aufgaben:
  • Ein freundliches und kreatives Arbeitsklima
  • Ein innovatives Forschungsumfeld mit Industrienähe
  • Gestaltungsfreiraum in der Forschung


Ihre Voraussetzungen:
  • Student/in der Fachrichtung Maschinenbau, Energietechnik, Umwelttechnik, Wirtschaftsingenieurwesen oder Vergleichbares
  • Idealerweise Kenntnisse in den Bereichen Szenarienanalyse, Energiewirtschaft, Produktmärkte der Chemie
  • Sichere Anwendung von MS Office-Produkten
  • Gute Deutsch- und Englischkenntnisse
  • Selbständiges, gewissenhaftes Arbeiten


Allgemein:
Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden.
Der Bearbeitungszeitraum beträgt 6 Monate. Die Arbeit kann auch als Bachelorarbeit mit vorhergehendem Praktikum durchgeführt werden.


Fragen zu dieser Position beantwortet gerne:
M. Sc. Sebastian Stießel
Telefon: +49/208 8598-1525
E-Mail: sebastian.stiessel@umsicht.fraunhofer.de
Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT
Oberhausen

http://www.umsicht.fraunhofer.de


Erschienen auf academics.de am 13.04.2017
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics