Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre
 
Fraunhofer-Institut für Windenergie und Energiesystemtechnik, Institutsteil Kassel
Unser Forschungsschwerpunkt ist die Energiesystemtechnik für eine sichere und stabile Versorgung mit erneuerbaren Energien wie Wind-, Solar- und Bioenergie. Wir unterstützen die Wirtschaft und die Politik in allen systemischen, technischen und wirtschaftlichen Fragestellungen um die Energiewende zum Erfolg zu führen.
Unsere Kernkompetenzen sind: Energiewirtschaft und -systemdesign, Systemintegration, Energienetze, Energieinformatik, Energiemeteorologie, Energiespeicher, Energieverfahrenstechnik.
Wir sind 320 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, Angestellte sowie Studentinnen und Studenten und erwirtschaften rund 19 Mio. Euro Erträge pro Jahr.

Masterarbeit zum Thema "Aufbau einer verfahrenstechnischen Simulationsumgebung für die Simulation des statischen/dynamischen Verhaltens von P2G-Anlagen"

Kennziffer: IWES-KS-2017-68
Ihre Aufgaben:
Im Bereich Energieverfahrenstechnik ist die verfahrenstechnische Weiterentwicklung der P2G-Technologie angesiedelt. Mit der P2G-Technologie möchte das Fraunhofer IWES in Kassel die Langzeitspeicherung für die schwankende Erzeugung der Wind- und Solarenergie lösen. Die Machbarkeit und die Funktion eines neuen kostengünstigen Verfahrens zur Erzeugung von Methangas wurden bereits im Labor nachgewiesen. Nun soll mit Förderung des Landes Hessen die Umsetzung in den Technikumsmaßstab erfolgen und eine 50 kW-Anlage aufgebaut und getestet werden.
Eine wichtige Fragestellung ist die verfahrenstechnische Simulation der 50 kW-Anlage. Ausgehend aus einer verfahrenstechnischen Skizze der Anlage soll zuerst eine Simulationsumgebung in „ASPEN PLUS“ aufgebaut werden. Durch die entwickelte Simulationsumgebung sollen dann die stationäre Untersuchung der Anlage und die Auslegung der wichtigen Komponenten ermöglicht werden.
Für die dynamische Untersuchung und die Feineinstellung der Komponenten soll aus „ASPEN PLUS“ heraus, die Einstellungen der Simulation in „ASPEN DYNAMICS“ hergeleitet werden.
Im Rahmen der beschriebenen Fragestellung sind folgende Tätigkeiten geplant:
  • Aufbau der Simulationsumgebung für die 50 kW P2G-Anlage in „ASPEN PLUS“ und „ASPEN DYNAMICS“
  • Untersuchung der Möglichkeiten für die Kopplung von „ASPEN PLUS“ mit „ASPEN DYNAMICS“
  • Beurteilung des dynamischen Verhaltens der Anlage in „ASPEN DYNAMICS“


Ihre Voraussetzungen:
  • Technisches oder naturwissenschaftliches Studium, ein verfahrenstechnisches Studium wäre von Vorteil
  • Allgemeine Modellierungs- und Simulationserfahrungen
  • Simulationskenntnisse in „APSEN PLUS“ und „ASPEN DYNAMICS“ wären von Vorteil
  • Selbstständige, strukturierte und gewissenhafte Arbeitsweise


Allgemein:
Die monatliche Arbeitszeit beträgt ca. 40 Stunden.
Die Vergütung richtet sich nach der Gesamtbetriebsvereinbarung zur Beschäftigung der Hilfskräfte.
Die Stelle ist zunächst auf 6 Monate befristet.


Kontakt:
Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit allen wichtigen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer an:
Fraunhofer-Institut für Windenergie und Energiesystemtechnik, IWES
Institutsteil Kassel
Königstor 59
34119 Kassel

Bitte senden Sie Ihre vollständigen aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen ausschließlich online über den unten aufgeführten Link.

Fragen zu dieser Position beantwortet gerne:
Fragen zu dieser Position beantwortet Ihnen gerne:
Herr Bahram Panahandeh
Telefon: +49 561 7294 - 363
Fraunhofer-Institut für Windenergie und Energiesystemtechnik, Institutsteil Kassel
Kassel

http://www.iwes.fraunhofer.de/


Bewerbungsschluss: 01.06.2017
Bewerbungsschluss: 01.06.2017 Erschienen auf academics.de am 05.04.2017
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics

Weitere aktuelle Stellenangebote