Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre
 
Fraunhofer-Institut für Physikalische Messtechnik
Das Fraunhofer-Institut für Physikalische Messtechnik IPM in Freiburg forscht an Messverfahren und Materialien und entwickelt darauf basierend maßgeschneiderte Lösungen für die Industrie. Grundlage unseres Erfolgs sind unsere rund 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit ihrem Know-how – gebündelt in vier Fachabteilungen: Produktionskontrolle, Objekt- und Formerfassung, Gas- und Prozesstechnologie sowie Thermische Energiewandler.

Am Fraunhofer IPM wird derzeit an der Entwicklung eines Systems zur automatisierten Erfassung und Klassifikation von Objekten aus Kameradaten und Laserscanpunktwolken gearbeitet. Die Datenaufnahme erfolgt mit einer am IPM entwickelten Messplattform. Das Messsystem umfasst neben Kamera und Laserscanner weitere Sensoren, z.B. Positionierungs- und Orientierungssystem. Die Datensätze werden offline fusioniert und stehen so komplett für die Datenverarbeitung zur Verfügung. Mit Hilfe des Systems soll eine Analyse von Großstrukturen (z.B. Straßen, Brücken, etc.) erfolgen. Zentrale Komponente zur Objekterkennung ist ein auf Deep Learning basierender Algorithmus zur semantischen Segmentierung von 2D-Rasterdaten.

Masterarbeit zum Thema Automatisierte Erfassung und Klassifikation von Objekten aus Kameradaten und Laserscanpunktwolken

Kennziffer: IPM-2017-10
Ihre Aufgaben:
Die ausgeschriebene Maserarbeit soll sich mit der Weiterentwicklung des Lernalgorithmus und seiner Evaluierung befassen. Als Eingangsdaten für das künstliche neuronale Netz werden 2D- und/oder 3D-Daten verwendet. Aus den Ergebnissen des Netzwerks werden segmentierte 3D-Punktwolken generiert. Es stehen am Fraunhofer IPM umfangreiche Datensätze zur Verfügung: weitere Datenaufnahmen sind im Verlauf der Masterarbeit vorgesehen.


Ihre Voraussetzungen:
  • Interesse an der Entwicklung neuer Algorithmen
  • Programmiererfahrung (z.B. C++. Python, OpenCV, Point Cloud Library PCL, Deep Learning-Frameworks wie Caffe)
  • Erfahrung in Messtechnik, Bild- oder Sensordatenverrbeitung, Sensorfusion, etc. von Vorteil


Allgemein:
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern.
Die Vergütung richtet sich nach der Gesamtbetriebsvereinbarung zur Beschäftigung der Hilfskräfte.


Fragen zu dieser Position beantwortet gerne:
Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen an Dominik.Stoerk@ipm.fraunhofer.de, Tel.: +49 761 8857-140.
Fraunhofer-Institut für Physikalische Messtechnik


http://www.ipm.fraunhofer.de


Erschienen auf academics.de am 14.06.2017
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics