Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre
 
Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme
Das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE ist das größte Solarforschungsinstitut Europas. Mit unseren derzeit rund 1300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern betreiben wir anwendungsorientierte Forschung für die technische Nutzung der Solarenergie und entwickeln Materialien, Systeme und Verfahren für eine nachhaltige Energieversorgung.

Für unseren Bereich „PTQ“ suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Mitarbeiter/in zur Erstellung einer

Masterarbeit zum Thema " Charakterisierung von Prozessen zur Herstellung von n-Typ MWT Solarzellen "

Kennziffer: ISE-2014-76
Ihre Aufgaben:
Im Fokus der Arbeit steht die Charakterisierung von Prozessen zur Herstellung von Metal Wrap Through (MWT) Silicium-Solarzellen mit n-Typ Basisdotierung. Durch die Verlegung der Stromsammelbusse von der Zellvorder- auf die Zellrückseite können durch Verwendung der MWT-Struktur Abschattungsverluste gegenüber Standardsolarzellen um bis zu 50% verringert und damit der Zellwirkungsgrad deutlich gesteigert werden. Die aktuell am Fraunhofer ISE hergestellten n-Typ MWT Solarzellen erreichen bereits Wirkungsgrade bis zu 19,4 %. Von besonderem Interesse ist die Kontakttrennung zwischen externem p-Typ Kontakt und n-Typ Silicium. Im dargestellten Fall befindet sich im Kontaktbereich keine zusätzliche Phosphordotierung. Dies kann beispielsweise dadurch erreicht werden, dass vor dem Phosphor-Diffusionsprozess eine strukturierte Diffusionsbarriere erzeugt wird. Aber auch Strukturierungsprozesse im Nachgang zum Phosphor-Diffusionsprozess sind möglich. Ein weiterer Untersuchungspunkt ist die Stabilität dieser MWT-Solarzellen gegenüber negativ angelegter Spannungen, was einem Szenario von teilabgeschatteten Zellen im Modul entspricht. Hierzu sollen Vergleiche mit Standard-Solarzellen durchgeführt und Optimierungspotentiale aufgezeigt werden.

  • Herstellung und Charakterisierung von n-Typ MWT Solarzellen
  • Steigerung des Wirkungsgrads auf ≥ 20 % für die hergestellten n-Typ MWT Solarzellen
  • Vergleich verschiedener Strukturierungsverfahren zur Herstellung der rückseitig strukturierten Phosphor- Dotierung im Bereich der externen p-Typ Kontakte
  • Charakterisierung des Verhaltens von MWT sowie Standard-Referenzzellen unter Belastung mit negativen Spannung
  • Ursachenfindung für das Verhalten der Solarzellen unter negativer Spannung und Aufzeigen von Optimierungspotentialen



Ihre Voraussetzungen:
  • Studium der Physik oder der Ingenieurswissenschaften
  • Kenntnisse im Bereich Solarzellen von Vorteil
  • Kenntnisse im Bereich Halbleiterphysik sehr von Vorteil
  • Teamfähigkeit, selbständige Arbeitsweise
  • gute MS-Office-Kenntnisse
  • gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift, gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift





Kontakt:
Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit allen wichtigen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer an:
elmar.lohmueller@ise.fraunhofer.de
(Anschreiben, CV und Zeugnisse in einem
pdf-Dokument mit max. 10 MB)


Fragen zu dieser Position beantwortet gerne:
Elmar Lohmüller, Tel.: +49 (0)761 45 88-57 01
Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme
Freiburg

http://www.ise.fraunhofer.de


Erschienen auf academics.de am 27.02.2014
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics