Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv.

Aber schauen Sie doch einmal bei unseren aktuellen Stellen aus Wissenschaft und Forschung, denn academics bietet die größte Auswahl an Stellenangeboten und Jobs in Wissenschaft, Forschung und Entwicklung. Um weitere Stellenangebote per E-Mail zu erhalten, erstellen Sie Ihr persönliches Suchprofil.

 
Fraunhofer-Institut für Kurzzeitdynamik Ernst-Mach-Institut
Das Fraunhofer-Institut für Kurzzeitdynamik, Ernst-Mach-Institut EMI, in Freiburg mit seinen 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bietet engagierten Menschen anspruchsvolle und abwechslungsreiche Aufgaben mit Verantwortung sowie viel Gestaltungsspielraum. Im Auftrag unserer Kunden aus den verschiedensten Bereichen von Wirtschaft und Staat wenden wir neueste Erkenntnisse aus Wissenschaft und Forschung interdisziplinär auf konkrete Projekte an. Die Anwendungen liegen in den Bereichen Verteidigung, Sicherheit, Raumfahrt, Automotive und Luftfahrt.

Hintergrund:
Ein wichtiger Sicherheitsaspekt in der Luftfahrt ist die Verletzlichkeit von Primärstrukturen auf Einschlag von Fremdkörpern. Im Rahmen des EU-Projektes CleanSky II arbeitet das Fraunhofer EMI hierzu an der Optimierung von Simulationsmethoden zur Modellierung von Eiseinschlag auf verletzliche Flugzeugstrukturen. Ein wesentlicher Fokus liegt dabei auf der Modellierung des Eisimpaktors, dessen Beschaffenheit neben den verschiedenen Bauweisen der Struktur einen maßgeblichen Einfluss auf den Umfang der Schädigung bei Hagelschlag hat

Aufgabenstellung:
Im Rahmen einer Masterarbeit soll eine Charakterisierung und Modellierung von Eisimpaktoren durchgeführt werden. Im Anschluss daran soll Hagelschlag auf verschiedene Target-Strukturen numerisch untersucht werden. Auf Basis der Ergebnisse der Simulationen soll eine Empfehlung für kritische Lastszenarien für in Zukunft geplante Beschussversuche getroffen werden. Der Aufbau der Arbeit gliedert sich wie folgt:
  • Charakterisierung der Materialeigenschaften eines Eisimpaktors (Hagel) anhand von quasi-statischen und nach Möglichkeit dynamischen Versuchen (Split Hopkinson Bars).
  • Kalibrierung und Verifikation eines Carney-Materialmodells für Eis in LS-DYNA auf Basis der gewonnenen Versuchsdaten.
  • Erstellung eines Finite Element Modells zur Prognose des Einschlagsverhaltens von verschiedenen Targetstrukturen aus Aluminium und CFK. Die Modellparameter der Target-Strukturen werden anhand von bereit gestellten Versuchsdaten und Kennwerten aus der Literatur erstellt.
  • Abschätzung von kritischen Lastszenarien für eine im Anschluss an die Masterarbeit durchgeführte Beschuss-Versuchsreihe anhand der Ergebnisse der Finiten Element Simulationen.
  • Dokumentation der obigen Arbeitsschritte in Form einer Masterarbeit.

Masterthesis - Numerische Modellierung von Hagelschlag auf Flugzeugstrukturen

Kennziffer: EMI-2017-32
Ihre Aufgaben:
  • Ein spannendes Thema, dass die Einarbeitung in experimentelle als auch numerische Fragestellungen erlaubt.
  • Anwendungsorientiertes wissenschaftliches Arbeiten.
  • Exzellente Ausstattung des Arbeitsplatzes.


Ihre Voraussetzungen:
  • Studium des Maschinenbaus, Luft- und Raumfahrttechnik oder einer vergleichbaren Ingenieurwissenschaft (Uni/FH).


Allgemein:
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern.
Die Vergütung richtet sich nach der Gesamtbetriebsvereinbarung zur Beschäftigung der Hilfskräfte.
Die Stelle ist zeitlich befristet.


Kontakt:
Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit allen wichtigen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer an:
Fraunhofer-Institut für Kurzzeitdynamik
ERNST-MACH-INSTITUT
Verwaltungsleitung
Eckerstraße 4
79104 Freiburg
www.emi.fraunhofer.de

Fraunhofer-Institut für Kurzzeitdynamik Ernst-Mach-Institut
Freiburg

http://www.emi.fraunhofer.de


Erschienen auf academics.de am 02.05.2017
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics

Weitere aktuelle Stellenangebote