Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre
 
Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung
Ausschreibung für die Fachrichtungen

  • Luft- und Raumfahrttechnik
  • Maschinenbau
  • Physik

Numerische Untersuchung zur Ausbreitung der Aerosol-partikel im Nano- und Submikrobereich bei der Spritzapplikation von Lacken - Studien-/Abschlussarbeit

Kennziffer: IPA-2017-96
Ihre Aufgaben:
Der zunehmende Einsatz von Nanomaterialien in verschiedensten Produkten erfordert genauere Kenntnisse über Umwelt-, Gesundheits- und Sicherheitsrisiken, die im Zusammenhang mit synthetischen Nanomaterialien stehen. Dies gilt auch für den Lackierprozess, der z. B. Lacknebel in Form von Overspray beim Spritzlackieren erzeugt. Derzeit läuft einen EU-Projekt „Nanoparticle generation by atomization processes in spray coating“ (NanoGeCo). Das Gesamtziel des Vorhabens bezieht sich im Wesentli-chen auf die Charakterisierung der Aerosolpartikel bei der Spritzapplikation von Lacken unter Berücksichtigung der eingesetzten Nanomaterialien, sowie nanoskaliger Dimensionen im Lack und Spray.
Im Rahmen dieser Tätigkeiten werden Diplom-/Studienarbeiten vergeben. Kommerzielle CFD-Programme werden in den Untersuchungen verwendet. Die Arbeiten werden sich auf folgende Punkte konzentrieren:

Durchführung der Beschichtungssimulation mit einer Hand-Pistole
  • Berechnung der Luftströmung des Zerstäubers
  • Berechnung des Partikeltransportes mit vorhandenen Partikelgrößenvertei-lungen (Mikro- und nanoskalige Partikel) in einer Lackierkabine
  • Bestimmung der Partikelabscheidungsrate auf dem Substrate
  • Bestimmung der Partikelkonzentration sowie Größenverteilungen in der Lackierkabine, insbesondere in der Nähe von Arbeiter.
Zur Beschreibung des Partikeltransports wird das Euler-Lagrange-Verfahren verwendet. Verschiedene Modelle für externe Kräfte auf mikro- und nano-Partikeln, z.B. Widerstandskraft, Gravitationskraft sowie Zufalls-kraft durch Brownsche Diffusion usw. sollen eingesetzt werden.
  • Vergleich zwischen Simulation und vorhandenem Experiment (Nano-Partikel-Konzentration auf Messstellen )


Ihre Voraussetzungen:
  • Gute Lernfähigkeit
  • Grundwissen in der Strömungsmechanik und der numerischen Simulation


Allgemein:
Die Stelle ist auf eine Dauer von 4-6 Monaten ausgelegt


Fragen zu dieser Position beantwortet gerne:
Frau Nina Warth
Tel.: 0711 970 1130

Bitte bewerben Sie sich über unser Online-Portal!
Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung
Stuttgart

http://www.ipa.fraunhofer.de


Erschienen auf academics.de am 22.03.2017
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics