Noch mehr passende Jobs einfach per Mail erhalten
An der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) ist zum 01.01.2019 die Stelle der/des

Präsidentin / Präsidenten

(Besoldungsgruppe W3 zzgl. Funktionsleistungsbezüge) wieder zu besetzen.

Die 1992 gegründete und 2010 in Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) umbenannte Fachhochschule (56 Hochschullehrer und etwa 2100 Studierende) hat mit ihren vier Fachbereichen Wald und Umwelt, Landschaftsnutzung und Naturschutz, Holzingenieurwesen und Nachhaltige Wirtschaft ein sehr eigenständiges, der nachhaltigen Entwicklung verpflichtetes Profil. Sie zeichnet sich durch eine einzigartige enge Forschungskooperation mit regionalen Partnern sowie durch ein hohes Drittmittelaufkommen im Bereich der angewandten Forschung aus. Sie ist maßgeblich beteiligt an Projekten der regionalen Entwicklung und vertieft in Lehre, Forschung, Transfer und Weiterbildung aktiv die Kontakte mit internationalen Partnerinnen und Partnern.

Gemäß § 65 Abs. 1 BbgHG leitet die Präsidentin/der Präsident in eigener Verantwortung und Zuständigkeit die Hochschule, vertritt sie nach außen und ist unter anderem zuständig für die konzeptionelle Entwicklung der Hochschule, die Einrichtung und Auflösung von Studiengängen und Fachbereichen, die Koordination der Tätigkeit der Fachbereiche, insbesondere in Bezug auf Lehre, Forschung, Transfer und Weiterbildung, die Evaluation der Forschung an den Fachbereichen, den Haushalt und die leistungsbezogene Mittelzuweisung.

Einstellungsvoraussetzungen für die Stelle sind nach § 65 Abs. 3 BbgHG eine mehrjährige verantwortliche berufliche Tätigkeit, insbesondere in Wissenschaft, Wirtschaft, Verwaltung oder Rechtspflege, die erwarten lässt, dass die Bewerberin/der Bewerber den Aufgaben des Amtes gewachsen ist. Bewerberinnen und Bewerber sollen über eine abgeschlossene Hochschulausbildung verfügen.

Sie/Er muss in besonderer Weise geeignet sein, die Wettbewerbsfähigkeit des Hochschulstandortes weiter zu entwickeln. Folgende Fähigkeiten/Erfahrungen sind erwünscht:

  • Leitungserfahrungen, möglichst im Hochschul-/ Wissenschaftsbereich
  • Fähigkeit zur Erarbeitung von Konzepten und Ideen zur Weiterentwicklung der HNEE (u.a. Profil der Hochschule, Forschungskooperationen)
  • Fähigkeit zur offenen Kommunikation mit Gremien, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie Studierenden der Hochschule, politisch Verantwortlichen und Behörden
  • Internationale Erfahrungen
  • Erfahrung und Vernetzung im Bereich der nachhaltigen Entwicklung
Die Auswahl der Bewerberinnen und Bewerber erfolgt ausschließlich nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung. Frauen werden ausdrücklich ermuntert, sich zu bewerben. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung werden bevorzugt.

Die Präsidentin oder der Präsident wird aufgrund des Wahlvorschlages einer Findungskommission vom Senat für eine Amtszeit von sechs Jahren gewählt und von dem für die Hochschulen zuständigen Mitglied der Landesregierung bestellt. Wiederwahl ist zulässig. Die dienstrechtliche Stellung ergibt sich aus § 65 BbgHG, der auch Regelungen zur anschließenden Übernahme in den Landesdienst enthält. Die Vergütung bzw. Besoldung erfolgt nach Besoldungsgruppe W 3 zuzüglich Funktionsleistungsbezügen gemäß der Hochschulleistungsbezügeverordnung des Landes Brandenburg.

Bitte richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen in Papierform in einem verschlossenen Umschlag bis zum 05.01.2018 an die Findungskommission in der Geschäftsstelle des Landeshochschulrates im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur, Stichwort: „HNEE“, Dortustraße 36, 14467 Potsdam

Bewerbungsschluss: 05.01.2018
Bewerbungsschluss: 05.01.2018 Erschienen in Forschung & Lehre vom 01.11.2017
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics