Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv.

Aber schauen Sie doch einmal bei unseren aktuellen Stellen aus Wissenschaft und Forschung, denn academics bietet die größte Auswahl an Stellenangeboten und Jobs in Wissenschaft, Forschung und Entwicklung. Um weitere Stellenangebote per E-Mail zu erhalten, erstellen Sie Ihr persönliches Suchprofil.

Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW)
  • Stellenbeschreibung
  • Was Sie erwartet
  • Wie Sie uns finden
HAW Hamburg
FAKULTÄT TECHNIK UND INFORMATIK
DEPARTMENT INFORMATIK
balken
Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n
PROFESSOR/-IN FÜR DAS LEHRGEBIET "THEORETISCHE INFORMATIK/MASCHI-NELLES LERNEN"
BES.-GR. W 2, KENNZIFFER 170/17

Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeitstelle.

balken
Nachhaltige Lösungen für die gesellschaftlichen Herausforderungen von Gegenwart und Zukunft entwickeln: Das ist das Ziel der HAW Hamburg - Norddeutschlands führender Hochschule, wenn es um reflektierte Praxis geht. Im Mittelpunkt steht die exzellente Qualität von Studium und Lehre. Zugleich entwickelt die HAW Hamburg ihr Profil als forschende Hochschule weiter. Menschen aus mehr als 100 Nationen gestalten die HAW Hamburg mit. Ihre Vielfalt ist ihre besondere Stärke.

IHRE AUFGABEN
balken
Die Bewerberin/der Bewerber soll das Lehrgebiet Theoretische Informatik in den vier Bachelorstudiengängen und im Masterstudiengang des Departments Informatik vertreten. Darüber hinaus soll durch sie oder ihn das Thema Maschinelles Lernen in Forschung und Lehre ausgebaut werden. Allgemein wird die Bereitschaft vorausgesetzt, aktiv an der grundständigen Lehre in den Bachelorstudiengängen sowie im Masterstudiengang mitzuwirken und die Weiterentwicklung insbesondere des zukünftigen Masterangebots mit zu gestalten.

Durch sichtbares Engagement in Lehre und Forschung soll das Profil des Departments gestärkt und aktiv Drittmittel eingeworben werden. Die aktive Mitarbeit an ahoi.digital, der Kooperationsplattform Informatik der Hamburger Hochschulen, wird erwartet. Zur Unterstützung einer stärkeren Internationalisierung sollen Lehrveranstaltungen auch in Englisch abgehalten werden können.

IHR PROFIL
balken
Bewerberinnen/Bewerber haben ein Hochschulstudium der Informatik mit herausragenden Leistungen und Promotion abgeschlossen und verfügen über umfangreiche Praxiserfahrungen oder weisen vertiefte wissenschaftliche Leistungen im Bereich Theoretische Informatik nach. Neben fundierten Kenntnissen im Grundlagenbereich der Informatik wird eine wissenschaftliche Orientierung in Theoretischer Informatik erwartet. Erfahrungen im Einsatz des Maschinellen Lernens in praktischen Anwendungen wie z. B. Bildverarbeitung sind wünschenswert und werden durch Praxistätigkeit oder vertiefte wissenschaftliche Arbeit belegt.

IHR PROFIL
balken
Von unseren Professorinnen und Professoren erwarten wir
  • die Bereitschaft, im Zuge künftiger Entwicklung der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg, ihr Fachgebiet auch in anderen Fakultäten/Einrichtungen der Hochschule zu vertreten,
  • die Bereitschaft und die Fähigkeit, Lehre auch in englischer Sprache anzubieten,
  • profunde praktische Berufserfahrung auf den genannten Fachgebieten,
  • die besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit (in der Regel nachgewiesen durch eine qualifizierte Promotion),
  • soziale Kompetenz und Führungspotenzial,
  • die Mitwirkung bei der Ausarbeitung und Durchführung von Weiterbildungsangeboten,
  • die Beteiligung an anwendungsbezogenen Forschungs- und Entwicklungsaufgaben,
  • die Mitwirkung am Austausch mit unseren internationalen Partnerhochschulen,
  • die Bereitschaft zur Mitarbeit in den Selbstverwaltungsgremien der HAW Hamburg,
  • eine hochschulnahe Wahl des Wohnsitzes.

Für die Einstellung als Professorin/Professor gelten neben den allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen die Einstellungsvoraussetzungen nach § 15 Abs. 1-6 des Hamburgischen Hochschulgesetzes (HmbHG), nachzulesen auf unserer Internetseite unter www.haw-hamburg.de/ stellenangebote.html

Die Denomination der ausgeschriebenen Stelle steht nach § 12 Abs. 7 HmbHG unter dem Vorbehalt einer Überprüfung in angemessenen Abständen.

Neben dem Grundgehalt der Besoldungsgruppe W2 sowie Grundleistungs­bezügen ist eine Gewährung von Berufungs-Leistungsbezügen möglich, die mit dem Präsidenten ausgehandelt werden können. Weiterhin besteht die Möglichkeit der Gewährung einer Zulage über Drittmitteleinwerbungen.

In das Beamtenverhältnis kann berufen werden, wer das 50. Lebensjahr zum Zeitpunkt der Berufung noch nicht vollendet hat, ansonsten erfolgt die Beschäftigung im Angestelltenverhältnis.

Die Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg trifft Personal­entscheidungen nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung. Schwerbehinderte Bewerber/innen haben gesetzlichen Vorrang und werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt behandelt.

Die Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern. In dem Bereich, für den diese Stelle ausgeschrieben ist, sind Frauen unterrepräsentiert im Sinne des § 3 Abs. 1 und 3 Hamburgisches Gleichstellungsgesetz (HmbGleiG). Wir fordern Frauen daher ausdrücklich auf, sich zu bewerben. Für Rückfragen wenden Sie sich bitte unter Tel. +49 40 428 75 9060 an die Gleich­stel­lungsbeauftragte der HAW Hamburg.

Wir begrüßen die Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund.

UNSER ANGEBOT
balken
Wir bieten Ihnen eine anspruchsvolle Tätigkeit in einem spannenden Bereich einer weltoffenen, zukunftsorientierten Hochschule. Sie werden eingebunden in einem Team, das sich über Ihre Mitarbeit freut und Ihnen bei der Einarbeitung gern zur Seite steht. Ihr Arbeitsplatz am Berliner Tor ist sehr zentral gelegen und mit öffentlichen Verkehrsmitteln optimal zu erreichen.

Die HAW Hamburg ist ausgezeichnet als familiengerechte Hochschule und unterstützt ihre Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte Menschen haben Vorrang vor gesetzlich nicht bevorrechtigten Bewerberinnen und Bewerbern gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung.

WIR FREUEN UNS AUF IHRE BEWERBUNG
balken
Die Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg legt besonderen Wert auf die Qualität der Lehre. Bewerberinnen und Bewerber werden gebeten, aussagefähige Unterlagen zur Lehrerfahrung ihrer Bewerbung beizufügen.

Bitte vergessen Sie nicht die Kennziffer anzugeben.
BEWERBUNGSFRIST
balken
17.09.2017
BEWERBUNGSADRESSE
balken
hOchSchuLe Für aNgewaNdTe
wISSeNSchaFTeN
hamburg
- Der Präsident -
Kennziffer 170/17
Berliner Tor 5
20099 Hamburg
Bitte senden Sie uns Ihre
Bewerbung in Papierform.
E-Mail-Bewerbungen können wir nur dann berücksichtigen, wenn die kom­plette Bewerbung inklusive Anlagen in einer pdf-Datei von maximal 5 MB übermittelt wird.
E-Mail-Adresse:
bewerbungsmanagement@haw-hamburg.de
ANSPRECHPERSONEN
balken
Fragen zum Stellenangebot
beantworten Ihnen gerne
Frau Prof. Dr. Bettina Buth,
T + 49 40 428 75 8150
bettina.buth@haw-hamburg.de
Für Rückfragen in personal-
rechtlichen Angelegenheiten
wenden Sie sich bitte an
Frau Petra Bertelt,
T + 49 40 428 75 9055
petra.bertelt@haw-hamburg.de

HAW-HAMBURG.DE
HAW Hamburg - Wissen fürs Leben
Campus HAW
Mit über 16.000 Studierenden ist die Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg die größte praxisorientierte Hochschule im Norden. Unser Angebot: 41 Bachelor- und 31 Master-Studiengänge (davon 11 auch dual, 2 nur dual). Ob es um Technik, Wirtschaft, Informatik, Maschinenbau oder Soziales geht am zentralen Campus Berliner Tor, um Life Sciences in Bergedorf, um Mode in der Armgartstraße, Design und Medien in der Finkenau auf dem Kunst- und Mediencampus Hamburg − die Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW Hamburg) bietet ausgezeichnete Lehre und Forschung. Unsere Kennzeichen: zukunftsorientierte Hochschulausbildung auf hohem Niveau, Interdisziplinarität in Lehre und anwendungsorientierter Forschung, ausgeprägter Bezug zur Praxis, gelebte Internationalität. Seit 2005 sind wir zertifiziert als familienfreundliche Hochschule. Wir machen Vielfalt produktiv.
Qualität der Lehre / Exzellente Lehre
Qualität der Lehre
»Lehre lotsen« lautet das Motto des mit 6,2 Millionen Euro geförderten Konzepts der HAW Hamburg im Rahmen des Bund-Länder-Programms Qualitätspakt Lehre.
23 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter treiben in acht Teilprojekten die „Dialogorientierte Qualitätsentwicklung in Lehre und Studium” voran. Von Online-Brückenkursen in den Ingenieurwissenschaften über Verbesserungen in der Laborbetreuung bis hin zur automatisierten Studienerfolgsmessung mittels Creditpoint-Analysen werden in verschiedenen Bereichen von Studium und Lehre Qualitätsverbesserungen initiiert, die bis Projektende 2016 in hochschulübergreifende Qualitätsmanagement-Standards münden sollen.

2009 ist die HAW Hamburg im Bundeswettbewerb Exzellente Lehre ausgezeichnet worden. In dem von der Kultusministerkonferenz und dem Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft ausgeschriebenen Wettbewerb konnte sich die HAW Hamburg mit ihrem Konzept zur nachhaltigen Verbesserung der Lehre unter 108 Bewerbern und 24 Vollanträgen in der Schlussrunde durchsetzen. Das ausgezeichnete Coaching-Konzept der HAW Hamburg »Lehren lernen« wurde zwischen 2010 und 2012 mit einer Million Euro gefördert. Die Teilnahme an einem methodisch-didaktischen Workshop-Programm ist für Neuberufene bereits seit Jahren verpflichtend. Hinzugekommen ist ein lehrbegleitendes Coaching. Diese auch vom Wissenschaftsrat empfohlene Maßnahme zur Qualitätsverbesserung der Lehre orientiert sich am individuellen Bedarf und den Veränderungswünschen der Lehrenden. Sie ist effizient und effektiv, da sie eine individuelle und fachbezogene Beratung sowie Reflexion ermöglicht. Sie bietet außerdem die Chance, Ergebnisse der studentischen Lehrevaluation aufzunehmen und für Veränderungen zu nutzen.
Forschungsschwerpunkte
Forschungsschwerpunkte
  • Energie und Nachhaltigkeit
    Die Zukunft lässt sich nur mit erneuerbaren und effizienten Energien nachhaltig gestalten. Hierzu gehören intelligente Netze ebenso wie Windkraftanlagen und Brennstoffzellentechnologie oder Bioenergie. Auch das Klimafolgenmanagement ist wichtiger Bestandteil dieses Schwerpunkts
  • Gesundheit und Ernährung
    Gesundheitsvorsorge- und Pflegekonzepte werden mit einer besonderen Orientierung auf den Sozialraum entwickelt und erprobt. Die Themen reichen von Adipositasprävention bis zur Entwicklung von Malariaimpfstoffen. Im Bereich der Ernährung geht es von der Forschung zur Sensorik von Lebensmitteln bis hin zu Konzepten zur Großküchenversorgung.
  • Information, Kommunikation und Medien
    Das Themenfeld umfasst die technische Weiterentwicklung von Informations- und Kommunikationstechnologien ebenso wie ihre Integration in die Anforderungen der modernen Wissensgesellschaft. Digitale Medien werden in Hinblick auf größere Mobilitätsanforderungen weiterentwickelt.
  • Mobilität und Verkehr
    Diesen Schwerpunkt zeichnen zukunftsweisende Flug- und Fahrzeugkonzepte aus, die auf breit angelegten Forschungsaktivitäten zu Kabinensystemen und Leichtbautechnologien oder zu Akustik- und Fahrassistenzsystemen basieren. Im Logistikbereich werden insbesondere Konzepte im Bereich Elektromobilität erforscht.

In den Forschungsschwerpunkten arbeiten verschiedene Forschungsgruppen. Darüber hinaus gibt es drei themenbezogene Forschungs- und Transferzentren.
Promotionen
Promotionen
  • Promovieren an der HAW Hamburg
    Grundsätzlich haben Fachhochschulen/Hochschulen für angewandte Wissenschaften kein Promotionsrecht. Das institutionelle Promotionsrecht liegt weiterhin ausschließlich bei den Universitäten und ihnen gleichgestellten Instituten. Den Absolventen der FH bzw. HAW ist unter bestimmten Voraussetzungen aber die Möglichkeit zur Promotion gegeben. Die Landeshochschulgesetze sind dahingehend angepasst worden, dass für besonders qualifizierte Fachhochschulabsolventen Promotionsmöglichkeiten ohne vorherigen Universitätsabschluss bestehen. Die landesgesetzlichen Regelungen zum Eignungsnachweis sind in den einzelnen Bundesländern (und hier Universitäten) unterschiedlich. In den Forschungsprojekten der HAW Hamburg gibt es die Möglichkeit, in Kooperation mit einer Universität zu promovieren. Unterstützt werden diese Promotionen durch ein Promotionskolleg
  • Promotionskooperationen
    Bis Dezember 2013 haben 102 Promovenden an der HAW Hamburg ein Promotionsvorhaben begonnen.
  • Unsere Partneruniversitäten:
    • University of the West of Scotland
    • Universität Frankfurt
    • Universität Hamburg (Graduate School Key Technologies for Sustainable Energy Systems in Smart Grids)
    • Universitat Politècnica de València
Internationales / Kulturelle Vielfalt
Internationales
Die HAW Hamburg wird immer attraktiver für ausländische Studierende. Auch die internationale Forschung und Entwicklung hat bereits einen hohen Stellenwert. Im Wintersemester 2011/12 waren an der HAW Hamburg insgesamt 2.044 ausländische Studierende immatrikuliert, davon 1.218 BildungsausländerInnen (13,9% der Studierenden) und 826 BildungsinländerInnen (5,5%). Die meisten Studierenden kamen aus Asien (VR China, Vietnam, Afghanistan), Afrika (Marokko, Kamerun) und Osteuropa (Russ. Föderation, Türkei, Ukraine, Polen). Diese kulturelle Vielfalt wirft Fragen auf: Fragen nach der Identität, des Denkens in Schemata und von kulturellen Zugehörigkeiten und Zuschreibungen. Die HAW Hamburg nutzt das Potenzial der kulturellen Vielfalt als Chance für die Weiterentwicklung von Studium und Lehre. Das ist die Voraussetzung, um in einer globalisierten Welt anschlussfähig zu bleiben.
Strategische Partnerschaften
Strategische Partnerschaften - UAS7
Bündnis für Exzellent: UAS7
Sieben Hochschulen für Angewandte Wissenschaften sind im Jahr 2005 ein Bündnis für Exzellenz eingegangen: Sie verstehen sich als strategische Allianz zur Förderung ihrer Lehr- und Forschungsaktivitäten. Ursprünglich zur Intensivierung der USA-Kontakte gedacht, profitieren die UAS7-Hochschulen (Seven Universities of Applied Sciences) inzwischen selbst von einem regen Austausch ihrer Best-practice-Erfahrungen. Sie beziehen Stellung zu hochschulpolitischen Entwicklungen, etwa zum Promotionsrecht an Hochschulen für angewandte Wissenschaften, und sind damit zu kompetenten Ansprechpartnern geworden
Strategische Partnerschaften - CARPE
CARPE − Consortium on Applied Research & Professional Education
Neben ihren Überseeaktivitäten hat die HAW Hamburg die Zusammenarbeit im europäischen Hochschulnetzwerk CARPE (Consortium on Applied Research and Professional Education) ausgebaut. Neben der Hogeschool Utrecht, der Universitat Politècnica de València sowie Turku University of Applied Sciences sind 2012 die Manchester Metropolitan University Vollmitglied und 2013 die Canakkale Onsekiz Mart University Partner des Netzwerkes geworden. Dieses strategische europäische Konsortium will den Austausch und die Zusammenarbeit in der Forschung und der Entwicklung von Curriculae in der Weiterbildung forcieren, aber auch den Austausch von Studierenden, Lehrenden und Verwaltungspersonal fördern.
Alles über unsere Hochschule
Alles über unsere Hochschule
Alle wichtigen Informationen über die HAW Hamburg finden Sie auf unseren Internetseiten. Für einen ersten intuitiven Eindruck empfehlen wir unser Video 24 hours hamburg -- urban life timelapse (haw hamburg edition).
Vereinbarkeit von Beruf und Familie (Kinderbetreuung)
Beruf und Familie
Bereits seit 2005 ist die HAW Hamburg als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Nun wurde sie zum dritten Mal mit dem »audit familiengerechte hochschule« der »berufundfamilie gGmbh« ausgezeichnet. Das Entscheidungsgremium hat damit die erreichten familienpolitischen Ziele der Hochschule gewürdigt und die familiengerechten Bedingungen als vorbildlich für die Vereinbarkeit von Beruf oder Studium und Familie bewertet.

  • Familienbüro
    • Das »Familienbüro« ist die Koordinationsstelle für Studierende und Beschäftigte bei allen Fragen rund um die Vereinbarkeit von Studium/Beruf und Familie. Studierende und Beschäftigte mit Vereinbarkeitsproblemen bei der Kinderbetreuung oder der Pflege von Angehörigen bekommen hier Informationen und Hilfe.
  • Still- und Wickelräume
    • Eltern-Kind-Räume bzw. Still- und Wickelmöglichkeiten sind an jedem Standort vorhanden.
  • Notfallbetreuung für Kinder
    • Für die Kinder aller Beschäftigten und Studierenden der HAW Hamburg steht die Einrichtung "Company Kids" zur Verfügung. Hierbei handelt es sich um eine Kinderbetreuungseinrichtung, in die Kinder bis 13 Jahre im Notfall gebracht werden können. Hier werden die Kinder von pädagogisch geschultem Personal betreut und verpflegt. Die Einrichtung ist an sieben Tagen die Woche rund um die Uhr geöffnet. Die Nutzung dieser Einrichtung ist für alle Studierenden und Beschäftigten der HAW Hamburg (alle Standorte) kostenlos.
  • Kindertagesstätten
    • Für die Studierenden und Beschäftigten der HAW Hamburg befinden sich zwei Kindertagesstätten auf dem Campus. Eine dritte Kita für den Campus Bergedorf ist in Planung. (Campuskinder, "Die Stifte")
  • Ferienbetreuung
    • Die HAW Hamburg bietet in bestimmten Schul-Ferien-Wochen während des Semesters Kinderbetreuung für die Kinder von Beschäftigten und Studierenden an.
  • Betreuung von pflegebedürftigen Angehörigen
    • Elder Care: Die eigentliche Übersetzung für Elder Care ist "Altenpflege". Mit dem Schlagwort wird heute aber viel mehr bezeichnet und gemeint ist damit die Versorgung pflegebedürftiger Angehöriger.
    • Die HAW Hamburg bietet allen Beschäftigten und Studierenden ein Elder-Care-Programm an, um Beruf bzw. Studium mit dem Privatleben, hier bei der notwendigen Pflege von Angehörigen, zu unterstützen. Geschulte Fachkräfte beraten und bieten schnelle und individuelle Lösungen bei der Betreuung an und entlasten damit die Beschäftigten und Studierenden.
Gleichstellung / Frauenförderung
Gleichstellung
  • Die Hochschule trägt gemäß § 3 Absatz 4 des Hamburgischen Hochschulgesetzes und § 1 des Gesetzes zur Gleichstellung von Frauen und Männern im hamburgischen öffentlichen Dienst zur Verwirklichung der Gleichstellung von Frauen und Männern bei.
  • Die Stabsstelle Gleichstellung bietet eine umfangreiche Unterstützung an, z.B. mit dem Familienbüro, für SchülerInnen, für die wissenschaftliche Karriere für Studierende und AbsolventInnen durch Mentoring.
Wohnen
Wohnen
Die Freie und Hansestadt Hamburg ist mit knapp zwei Millionen Einwohnern die zweitgrößte Stadt Deutschlands und die sechstgrößte der Europäischen Union. Die Lage als Hafenstadt direkt an der Elbe und der knapp 200 Hektar großen Alster in der Innenstadt machen ein Leben in der sehr grünen Stadt zu einem echten Vergnügen. Ein reichhaltiges Kulturangebot sowie viele Sport- und Freizeitmöglichkeiten bis hin zu vielfältigen touristischen Zielen an Nord- und Ostsee haben Hamburg zu einem begehrten Wohnort gemacht. Entsprechend angespannt ist die Wohnsituation. Für die Hochschulmitglieder haben wir hier ein paar nützliche Informationen  zusammengestellt.
Sportangebote
Sportangebote
Als Mitarbeiter der HAW Hamburg kann man für 45,- Euro im Semester am gemeinsamen Sportprogramm der Hamburger Hochschulen  teilnehmen. Hier stehen an 30 Standorten mehr als 200 Sportkurse in 80 verschiedenen Sportarten zur Auswahl. Direkt am Standort Berliner Tor befindet sich auch ein Fitnessstudio, welches ab 25,- Euro im Monat (bei einjähriger Buchung) benutzt werden kann.
Personal
Personal
Die HAW Hamburg beschäftigt über 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Professorinnen und Professoren: 380
Wiss. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter: 275
Technisches und Verwaltungspersonal: 398
Lehrbeauftragte: 478

Aktuelle Stellenausschreibungen
Stiftungen
Stiftungen
  • Stiftung HAW Hamburg
    • Die Stiftung HAW Hamburg wurde 1990 anlässlich des 20-jährigen Jubiläums der ehemaligen Fachhochschule Hamburg mit Unterstützung von befreundeten Firmen, Organisationen und einzelnen Personen gegründet. Viele wichtige Vorhaben aus den Bereichen Lehre und Weiterbildung, Forschung, Entwicklung und Transfer konnten seitdem realisiert werden.
  • Karl H. Ditze-Stiftung
    • Die Karl H. Ditze-Stiftung mit Sitz in der Freien und Hansestadt Hamburg wurde 1979 gegründet zur Förderung von vier Hamburger Hochschulen - der Universität Hamburg, der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg, der Hochschule für bildende Künste, der Technischen Universität Hamburg-Harburg sowie zur Unterstützung sozialer Aufgaben.
  • Freundes- und Förderkreise sowie Stiftungen der Departments
    • Department Fahrzeugtechnik und Flugzeugbau
      • Fritz-Kirchberg-Stiftung
      • Förderkreis Wagenbauschule e.V.
    • Department Maschinenbau und Produktion
      • Herbert-Rehn-Stiftung
      • Werner-Baensch-Stiftung
      • Franz-Herbert-Spitz-Stiftung
Wie Sie uns finden
Anfahrt
Aktuelle Lagepläne  unserer Standorte.
Anschrift
Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW Hamburg)
Berliner Tor 5
D-20099 Hamburg
Tel. +49.40.428 75-0
Fax +49.40.428 75 91 49
www.haw-hamburg.de
info@haw-hamburg.de

Fakultät Design, Medien und Information (DMI)
HAW Hamburg
Prof. Dorothea Wenzel
Dekanin Fakultät DMI
Finkenau 35
D-20081 Hamburg
Tel. +49.40.428 75-4635
Fax +49.40.428 75 76 09
dorothea.wenzel@haw-hamburg.de

Fakultät Life Sciences (LS)
HAW Hamburg
Prof. Dr. H.-Andreas Biesterfeld
Dekan Fakultät LS
Lohbrügger Kirchstraße 65
D-21033 Hamburg
Tel. +49.40.428 75-6400
Fax +49.40.428 75 64 99
ls@haw-hamburg.de

Fakultät Technik und Informatik (TI)
HAW Hamburg
Dr. Thomas Flower
Dekan Fakultät TI
Berliner Tor 7
D-20099 Hamburg
Tel. +49.40-428 75-8000
Fax +49.40-428 75 86 19
ti@haw-hamburg.de

Fakultät Wirtschaft und Soziales (W&S)
HAW Hamburg
Alexanderstraße 1
D-20099 Hamburg
Tel. +49.40-428 75-7010
Fax +49.40-428 75 71 19
ws@haw-hamburg.de
Karte Google Maps

Größere Kartenansicht
Adressen im Web

Homepage
Facebook
Twitter
YouTube
Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr

  • U-Bahn
    • Linie U1, Haltestelle Lohmühlenstraße
    • Linien U2, U3 und U4, Haltestelle Berliner Tor
  • S-Bahn
    • Linien S1, S11(zeitweilig), S2(zeitweilig), S21 und S31, Haltestelle Berliner Tor
  • Bus
    • Linie 35, 36, 608, Haltestelle Lohmühlenstraße
    • Linie 31, 154, 160 161, 606, 609, Haltestelle Berliner Tor

Bewerbungsschluss: 30.09.2017
Bewerbungsschluss: 30.09.2017 Erschienen in DIE ZEIT vom 14.09.2017
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics

Weitere aktuelle Stellenangebote