Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre
Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU)
Die Christian-Albrechts-Universität will mehr qualifizierte Frauen
für Professuren gewinnen.
Am Institut für Klassische Altertumskunde der Philosophischen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

W2-Professur / W1-Professur
mit Tenure Track für
Fachdidaktik der Alten Sprachen

zu besetzen.
Die oder der Stelleninhaber/-in soll das Fach Didaktik der Alten Sprachen (Latein und Griechisch) in Forschung und Lehre vertreten. Dabei ist die Lehre ausschließlich in den fachdidaktischen Veranstaltungen in den am Institut für Klassische Altertumskunde angebotenen Lehramtsstudiengängen der Lateinischen und Griechischen Philologie (B.A. und M.Ed.) zu erbringen. Einstellungsvoraussetzung ist eine qualifizierte Promotion (mindestens mit magna cum laude oder einem vergleichbaren Prädikat). Die fachdidaktische Expertise in Forschung und Lehre muss durch eine oder mehrere einschlägige Publikationen sowie entsprechende Lehrerfahrung nachgewiesen sein. Erwartet werden die Mitwirkung an der akademischen Selbstverwaltung sowie die Bereitschaft zur interdisziplinären Kooperation mit den Fachdidaktiken anderer Fächer und mit dem Zentrum für empirische Bildungsforschung in den Geisteswissenschaften.
Für Bewerberinnen und Bewerber für die W2-Professur gelten die Einstellungsvoraussetzungen des § 61 des Hochschulgesetzes des Landes Schleswig-Holstein. Auf eine mögliche Befristung nach § 63 Abs. 1 des Hochschulgesetzes des Landes Schleswig-Holstein wird hingewiesen. Nähere Informationen hierzu finden Sie auf der Homepage der Universität Kiel unter dem Stichwort ‚Berufungsverfahren‘ (www.berufungen.uni-kiel.de).
Für Bewerberinnen und Bewerber für die W1-Professur mit Tenure Track gelten die Einstellungs­voraussetzungen des § 64 des Hochschulgesetzes des Landes Schleswig-Holstein. Aufgrund der Tenure Track-Option kann die Stelle nach erfolgreicher Qualifizierung und bei Vorliegen der Voraussetzungen nach § 62 Hochschulgesetz des Landes Schleswig-Holstein auf eine W2-Professur ohne Befristung angehoben werden. Hierzu wird an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel neben der Evaluierung der Juniorprofessur ein gesondertes Evaluierungsverfahren, in der Regel während der zweiten Phase der Juniorprofessur, durchgeführt.
Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel ist bestrebt, den Anteil der Wissenschaftlerinnen in Forschung und Lehre zu erhöhen und fordert deshalb entsprechend qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.
Die Hochschule setzt sich für die Beschäftigung schwer behinderter Menschen ein. Daher werden schwer behinderte Bewerberinnen und Bewerber bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt. Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben. Auf die Vorlage von Lichtbildern/Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher, hiervon abzusehen.
Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Schriftenverzeichnis, Verzeichnis der Lehrveranstaltungen, Kopien akademischer Zeugnisse) richten Sie bitte unter Angabe der Privat- und Dienstadresse mit Telefonnummer und E-Mail bis zum 30.09.2017 an das Dekanat der Philosophischen Fakultät der Christian-Albrechts- Universität zu Kiel, Olshausenstr. 40, 24098 Kiel. Bitte senden Sie Ihre Bewerbung in elektronischer Form (eine pdf-Datei) an: bewerbungen@philfak.uni-kiel.de

Bewerbungsschluss: 30.09.2017
Bewerbungsschluss: 30.09.2017 Erschienen in Forschung & Lehre vom 01.07.2017
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics

Weitere aktuelle Stellenangebote