Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv.

Aber schauen Sie doch einmal bei unseren aktuellen Stellen aus Wissenschaft und Forschung, denn academics bietet die größte Auswahl an Stellenangeboten und Jobs in Wissenschaft, Forschung und Entwicklung. Um weitere Stellenangebote per E-Mail zu erhalten, erstellen Sie Ihr persönliches Suchprofil.

 

HOCHSCHULE FÜR SCHAUSPIELKUNST
„ERNST BUSCH“


An der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ in Berlin ist in der Abteilung Schauspiel ab dem Wintersemester 2017/18 folgende Stelle zu besetzen:

Professorin/Professor
an einer Kunsthochschule
für das Fach Sprecherziehung

(Die Lehrverpflichtung beträgt 18 LVS.)
Besoldungsgruppe: W 2
Kennziffer: 01-02-1-2016

Die Bewerberin/der Bewerber soll das Fach Sprecherziehung in der für die Ausbildung von Studierenden im Studiengang Schauspiel erforderlichen Breite in Praxis und Theorie vertreten.

Voraussetzung ist ein mit einem Diplom oder einem Master abgeschlossenes Hochschulstudium in Sprechwissenschaft/Sprecherziehung sowie die besondere Befähigung zu pädagogischer und künstlerischer Arbeit. Letztere soll durch langjährige Erfahrung als Sprecherzieher/in in der Ausbildung von Schauspielstudierenden an deutschsprachigen Kunsthochschulen und künstlerische Praxis an deutschsprachigen Theatern nachgewiesen werden. Erfahrung in der sprecherzieherischen Begleitung von Studioinszenierungen und Projekten wird erwartet. Bühnenerfahrung als Schauspieler/in ist erwünscht.

Die HfS vertritt ein Konzept der intensiven Betreuung der Studierenden und erwartet deshalb hohe Präsenz der Lehrenden an der Hochschule. Die Bereitschaft zur Mitarbeit in Hochschulgremien wird erwartet.

Die Stelle kann zunächst für bis zu fünf Jahre befristet besetzt und anschließend gegebenenfalls entfristet werden.
Die Berufungsvoraussetzungen ergeben sich aus § 100 Berliner Hochschulgesetz. Neben hervorragenden fachbezogenen Leistungen wird eine besondere pädagogische Eignung erwartet.

Die HfS ist besonders um die Einstellung und Förderung von Frauen bemüht. Anerkannte Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf Ihre Schwerbehinderung ggf. bereits in der Bewerbung hin. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, sind ausdrücklich erwünscht.

Bitte richten Sie Ihre schriftliche Bewerbung unter Angabe der Kennziffer bis zum 30. 11. 2016 an:

REKTOR der
Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“
Schnellerstraße 104, 12439 Berlin


Die Bewerbungsunterlagen können aus Kostengründen nur mit beigefügtem und ausreichend frankiertem Rückumschlag zurückgesandt werden. Bewerbungskosten werden nicht übernommen.

Bewerbungsschluss: 30.11.2016
Bewerbungsschluss: 30.11.2016 Erschienen in DIE ZEIT vom 03.11.2016
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics