Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv.

Aber schauen Sie doch einmal bei unseren aktuellen Stellen aus Wissenschaft und Forschung, denn academics bietet die größte Auswahl an Stellenangeboten und Jobs in Wissenschaft, Forschung und Entwicklung. Um weitere Stellenangebote per E-Mail zu erhalten, erstellen Sie Ihr persönliches Suchprofil.

 
Die Hochschule Koblenz mit ihren Standorten in Koblenz, Remagen und Höhr-Grenzhausen bietet anwendungsorientierte Lehre und Forschung mit einem umfangreichen Präsenz- und Fernstudienangebot in den Bereichen Wirtschaft, Technik, Sozialwissenschaften und Freie Kunst. Derzeit studieren an der Hochschule Koblenz rund 9.000 Studierende, die betreut werden von 170 Professorinnen/Professoren und ca. 390 Beschäftigten.

Vorbehaltlich der Freigabe der Stelle ist im Fachbereich Sozialwissenschaften am Standort Koblenz zum Wintersemester 2017/18 folgende Stelle zu besetzen:

Professur
Differenzsensible Diagnostik und
Methoden in Sozialer Arbeit und
Kindheitswissenschaften

(Bes.-Gruppe W 2, befristet auf 6 Jahre)

Der/Die Stelleninhaber/-in vertritt das Fachgebiet in Lehre und Forschung. Der Fachbereich Sozialwissenschaften verfolgt ein Konzept, das Soziale Arbeit und Kindheitswissenschaften inhaltlich und strukturell eng verzahnt. Das Aufgabengebiet liegt in der Vermittlung diagnostischer Grundlagen und des Einsatzes von Erhebungsinstrumenten im Bereich der Sozialen Arbeit und der Kindheitswissenschaften.

Bewerber/-innen sollten in folgenden Gebieten ausgewiesen sein:
  • Testdiagnostische Verfahren/Differentialdiagnostik
  • Traumapädagogische und -therapeutische Ansätze
  • Interventionsplanung und -durchführung in der Sozialen Arbeit
Voraussetzungen sind neben pädagogisch-didaktischer Eignung ein abgeschlossenes Studium der Psychologie sowie eine qualifizierte Promotion in einem der Themenfelder des Lehrgebietes. Die Zusatzqualifikation als Psychologischer Psychotherapeut (m/w) ist wünschenswert. Profunde Kenntnisse in einem Praxisfeld Sozialer Arbeit und/oder in Bereichen der Pädagogik der Kindheit werden ebenso vorausgesetzt.

Über diese Anforderungen und die Einstellungsvoraussetzungen des § 49 Hochschulgesetz Rheinland-Pfalz hinaus werden von den Bewerberinnen und Bewerbern erwartet:
  • Mitarbeit in allen Studiengängen des Fachbereichs
  • Aktive Mitarbeit in der Selbstverwaltung, bei Prüfungen und bei der Weiterentwicklung von Studiengängen
  • Soziale Kompetenz und Fähigkeit zur Team- und Projektarbeit
  • Engagement bei Projekten der angewandten Forschung
  • Kooperation mit der Berufspraxis und Forschungsinstituten
  • Beteiligung an Blended-Learning und Online-Lehre
  • Bereitschaft, in den berufsbegleitenden Studiengängen Lehrveranstaltungen auch am Wochenende durchzuführen
  • Bereitschaft, Lehrveranstaltungen in englischer Sprache zu halten.
Das Land Rheinland-Pfalz und die Hochschule Koblenz vertreten ein Betreuungskonzept, bei dem eine hohe Präsenz der Lehrenden am Hochschulort erwartet wird.

Die Hochschule Koblenz gilt als vorbildliche Wissenschaftseinrichtung, die in ihrer Organisation für Chancengleichheit und Vereinbarkeit von Beruf und Familie eintritt. Schwerbehinderte Bewerberinnen/Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Die Hochschule fördert Frauen in Wissenschaft und Forschung. Bewerbungen von qualifizierten Wissenschaftlerinnen sind ausdrücklich erwünscht. In der vorgesehenen Besoldungsgruppe sind Frauen unterrepräsentiert. Der Gleichstellungs- und Frauenförderplan der Hochschule Koblenz sieht hier eine Erhöhung des Frauenanteils vor. Bei bestehender Unterrepräsentanz von Wissenschaftlerinnen werden bei gleicher Qualifikation geeignete Bewerberinnen bevorzugt berücksichtigt.

Senden Sie bitte Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen bis 30.09.2016 an den Dekan des Fachbereichs Sozialwissenschaften, Herrn Prof. Dr. Günter J. Friesenhahn, Konrad-Zuse-Str. 1, 56075 Koblenz.

Die Hochschule Koblenz verfügt über eine hochschulnahe Kindertagesstätte. Darüber hinaus bieten wir Ferienfreizeitangebote für Kinder von Hochschulangehörigen.

Bewerbungsschluss: 30.09.2016
Bewerbungsschluss: 30.09.2016 Erschienen in DIE ZEIT vom 01.09.2016
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics

Weitere aktuelle Stellenangebote