Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv.

Aber schauen Sie doch einmal bei unseren aktuellen Stellen aus Wissenschaft und Forschung, denn academics bietet die größte Auswahl an Stellenangeboten und Jobs in Wissenschaft, Forschung und Entwicklung. Um weitere Stellenangebote per E-Mail zu erhalten, erstellen Sie Ihr persönliches Suchprofil.

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Logo
An der Naturwissenschaftlichen Fakultät II - Chemie, Physik und Mathematik der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg ist am Institut für Mathematik zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

W2-Professur für Funktionalanalysis

zu besetzen.
Die Naturwissenschaftliche Fakultät II vertritt in Forschung und Lehre die Gebiete Chemie, Physik und Mathematik, mit Forschungsschwerpunkten in den Bereichen Funktionale Festkörpergrenzflächen, Photovoltaik / Erneuerbare Energien, Nanostrukturierte Polymere und Weiche Materie sowie Biorelevante Materialien und Moleküle. Das Methodenspektrum reicht von der chemischen Synthese über die experimentelle Charakterisierung bis hin zur theoretisch-mathematischen Modellierung.
Gesucht werden herausragende Wissenschaftler/-innen auf einem Forschungsgebiet im Bereich der nichtlinearen Funktionalanalysis. Gefordert wird ein starkes Forschungsprofil in der Theorie, mit Anknüpfungspunkten hin zu anderen mathematischen Bereichen oder zu interdisziplinären Fragestellungen. Ein Engagement im Rahmen der bestehenden For­schungs­verbünde und die Mitwirkung an ihrer Weiterentwicklung sind wünschenswert.
In der Lehre soll die Stelleninhaberin/der Stelleninhaber die Analysis breit vertreten und insbesondere an der deutschsprachigen mathematischen Grundausbildung in den mathematischen und naturwissenschaftlichen Studiengängen mitwirken.
Die Beteiligung an den Aufgaben der akademischen Selbstverwaltung wird erwartet. Die Einstellungsvoraussetzungen richten sich nach § 35 des HSG-LSA.
Die Martin-Luther-Universität strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen am wissen­schaftlichen Personal an und fordert qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bietet gute Möglichkeiten, Beruf und Familie zu vereinbaren. Schwerbehinderten Bewerberinnen/Bewerbern wird bei gleicher Eignung der Vorzug gegeben.
Die Besoldung erfolgt im Rahmen der rechtlichen und haushaltswirtschaftlichen Voraus­setzungen.
Logo Bewerbungen mit Lebenslauf, Publikationsverzeichnis, Zeugnissen und Darstellung des wissenschaftlichen Werdegangs, der bisherigen Lehr- und Forschungstätigkeit einschließlich Drittmittelprojekten sowie eine Forschungskonzeption unter Beachtung der Fakultätsschwerpunkte werden unter Angabe der Dienst- und Privatanschrift bis zum 30.09.2016 an folgende Adresse erbeten (inkl. elektronischer Fassung als pdf/zip- Dokument): Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Dekan der Naturwissenschaftlichen Fakultät II, 06099 Halle oder per E-Mail (pdf/zip-Dokument) an dekan@natfak2.uni-halle.de.
Ansprechpartner ist der Dekan der Naturwissenschaftlichen Fakultät II, Prof. Dr. Wolfgang H. Binder, E-Mail: dekan@natfak2.uni-halle.de.

Bewerbungsschluss: 30.09.2016
Bewerbungsschluss: 30.09.2016 Erschienen auf academics.de am 23.08.2016
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics

Weitere aktuelle Stellenangebote