Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre
 
An der Medizinischen Fakultät ist am Institut für Neuropathologie zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

Professur (W2) auf Zeit
(6 Jahre/tenure track)
für Molekulare Tumorneuropathologie

zu besetzen.

Der/die Stelleninhaber/-in soll das Gebiet der Molekularen Tumorpathologie im Fachbereich der Neuropathologie in Forschung und Lehre vertreten. Als Ärztin/Arzt mit geeigneter Qualifikation (Fachärztin/Facharzt für Neuropathologie) können auch Aufgaben in der Krankenversorgung übernommen werden.

Schwerpunkt der wissenschaftlichen Aufgaben des/der zukünftigen Stelleninhabers/-in ist die translationale und experimentelle Tumorforschung im Gebiet der Neuroonkologie, insbesondere die molekularen Grundlagen der Entstehung und Progression zentralnervöser Tumoren. Neben der Stärkung des onkologischen Schwerpunkts der Fakultät mit aktiver Mitarbeit und Beteiligung an bestehenden und geplanten Forschungsverbünden der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) wird eine enge Zusammenarbeit mit den angrenzenden klinischen Disziplinen (Neurochirurgie, Neurologie, Onkologie, Nuklearmedizin und Neuroradiologie), dem Comprehensive Cancer Center München (CCCF) und eine Beteiligung an (inter-)nationalen Forschungsverbänden erwartet. Der/Die Stelleninhaber/-in soll sich an der deutschsprachigen Lehre im Fachbereich der Neuropathologie beteiligen.

Der/Die Stelleninhaber/-in soll international durch kompetitive, innovative Forschung und entsprechend hochrangige Publikationen im Bereich der translationalen und experimentellen Tumorpathologie ausgewiesen sein. Erfahrung in der Arbeit mit Mausmodellen sowie Erfahrung in der Betreuung von Doktoranden/-innen und Masterstudierenden bzw. die Leitung von wissenschaftlichen Arbeitsgruppen wird erwartet. Die eigenständige Einwerbung von begutachteten Drittmitteln wird vorausgesetzt.

Die LMU wendet sich mit dieser Ausschreibung insbesondere an hochqualifizierte Nachwuchswissenschaftler und Nachwuchswissenschaftlerinnen, die im Anschluss an ein abgeschlossenes Hochschulstudium sowie eine überdurchschnittliche Promotion oder eine vergleichbare besondere Befähigung durch ihre Leistungen in Forschung und Lehre ein außerordentliches Potenzial für eine weitere Karriere in der Wissenschaft nachgewiesen haben und die über eine Anerkennung als Facharzt für Neuropathologie verfügen.

Die Berufung erfolgt bei Vorliegen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen in einem Beamtenverhältnis auf Zeit für die Dauer von sechs Jahren. Bei positiver Evaluation der fachlichen, pädagogischen und persönlichen Eignung kann das Beamtenverhältnis auf Zeit frühestens nach drei Jahren in ein Beamtenverhältnis auf Lebenszeit umgewandelt werden.

Die LMU strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen in Forschung und Lehre an und bittet deshalb Wissenschaftlerinnen nachdrücklich, sich zu bewerben.

Schwerbehinderte werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt.

Die LMU bietet Unterstützung für Doppelkarriere-Paare an.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, wissenschaftlicher Werdegang, Zeugnisse, Urkunden, Schriftenverzeichnis, Lehrverzeichnis, Drittmittelaufkommen) sowie einem Kurzbewerbungsbogen (siehe http://www.med.uni-muenchen.de) sind bis zum 24.08.2017 beim Dekan der Medizinischen Fakultät, Ludwig-Maximilians- Universität München, Bavariaring 19, 80336 München, einzureichen.

Bewerbungsschluss: 24.08.2017
Bewerbungsschluss: 24.08.2017 Erschienen in DIE ZEIT vom 27.07.2017
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics

Weitere aktuelle Stellenangebote