Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre
 


An der Fakultät für Geschichte, Kunst- und Orientwissenschaften ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Pro­fes­sur zu besetzen. Das Musikwissenschaftliche Institut strebt ein interdisziplinäres, kulturwissenschaftliches Profil an. Bereits bestehende Kooperationen im Rahmen von fachübergreifenden Studiengängen, Projekten der Di­gi­tal Humanities und der Universitätssammlungen sowie mit anderen Hochschulen und außeruniversitären Ein­rich­tun­gen (z. B. dem Bach-Archiv) sollen ausgebaut werden. Aktuell wird das Profil des Instituts in Forschung und Lehre in Kooperation mit der Hochschule für Musik und Theater in Leipzig weiterentwickelt. Ziel ist die Gründung eines gemeinsamen Leipziger Zentrums für Musikwissenschaft.

W2-Professur für Musikwissenschaft
(Musiksoziologie oder -philosophie)

Der/Die künftige Stelleninhaber/-in vertritt das Fach im Bereich der Musiksoziologie oder -philosophie in For­schung und Lehre. Zu seinen/ihren Aufgaben gehört auch die Abdeckung der Lehre in den Grundlagen der sys­te­matischen Musikwissenschaft (Theorie, Ästhetik, Soziologie, Psychologie). Erwünschte inhaltliche Schwer­punk­te in der Forschung liegen etwa auf der Musik in der DDR bspw. durch den transkulturellen Vergleich von mu­sik­be­zo­ge­nen Strukturen, Konzepten und Institutionen. Erwartet wird die Bereitschaft zur Mitwirkung in einem oder mehreren Forschungsprofilbereichen der Universität (etwa Sprache und Kultur im digitalen Zeitalter). Aus­ge­wie­se­ne Erfahrungen in der Hochschullehre und der Einwerbung von Drittmitteln werden vorausgesetzt.
Bewerbungen bitte bis 10. November 2016 an unten stehende Anschrift.

Rechte und Pflichten des/der Stelleninhabers/-in ergeben sich aus dem Sächsischen Hochschulfreiheitsgesetz (SächsHSFG) und der Sächsischen Dienstaufgabenverordnung (DAVOHS). Die Bewerber/-innen müssen die Be­rufungsvoraussetzungen gemäß § 58 SächsHSFG erfüllen.
Die Universität Leipzig legt Wert auf die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Schwerbehinderte wer­den zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Bewerbungen richten Sie mit den üblichen Unterlagen (unter Beifügung einer Liste der wissenschaftlichen Ar­bei­ten und der akademischen Lehrtätigkeit einschließlich vorhandener Nachweise zu Evaluationen, einer be­glau­big­ten Kopie der Urkunde über den höchsten erworbenen akademischen Grad und des Nachweises der Qua­lifikation für das Berufungsgebiet sowie zwei Artikelveröffentlichungen) in elektronischer Form im pdf-Format an:
Universität Leipzig, Dekan der Fakultät für Geschichte, Kunst- und Orientwissenschaften, Herrn Prof. Dr. Manfred Rudersdorf, Schillerstraße 6, D-04109 Leipzig, dekgko@rz.uni-leipzig.de
Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Der/Die Versender/-in trägt dafür die volle Verantwortung.

Bewerbungsschluss: 10.11.2016
Bewerbungsschluss: 10.11.2016 Erschienen in DIE ZEIT vom 08.09.2016
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics

Weitere aktuelle Stellenangebote