Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre
 


Die Naturwissenschaftliche Fakultät besetzt im Department Geographie und Geowissenschaften am GeoZentrum Nordbayern zum 1. 10. 2017 eine

W2-Professur für System-Paläobiologie

Die Forschungsschwerpunkte der Kandidatin / des Kandidaten sollen im neuen Forschungsfeld System-Paläo­biologie liegen und als solche international sichtbar sein. Gefordert wird insbesondere eine starke Expertise in Paläobiologie und ein Forschungsprogramm, das physiologische Prinzipien als konzeptuelle Brücke zwischen paläontologischen und paläoklimatischen Daten aufweist, unter Verwendung von Modellierungsansätzen. Er­wünscht sind auch Forschungsschwerpunkte in Makroevolution (insbesondere Phylogenie) oder Makroökologie im Kontext des Klimawandels. Die Bereitschaft, aktiv an laufenden Verbundprojekten des GeoZentrums, des Departments, der Fakultät und der Universität mitzuwirken, wird erwartet. Zu dem Aufgabenbereich gehört auch die aktive Mitwirkung in den Studiengängen (insbesondere in den neuen internationalen Vertiefungsrichtungen) und bei den Serviceangeboten des GeoZentrums.

Einstellungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium, pädagogische Eignung, die beson­dere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch die Qualität einer Promotion nachgewiesen wird, und darüber hinaus zusätzliche wissenschaftliche Leistungen. Letztere werden durch Habilitation oder gleich­wertige wissenschaftliche Leistungen nachgewiesen, die auch in einer Tätigkeit außerhalb des Hochschul­bereichs oder im Rahmen einer Juniorprofessur erbracht sein können.

Die FAU besitzt das Berufungsrecht. Die beamtenrechtlichen Voraussetzungen für eine Ernennung richten sich nach Art. 10 BayHSchPG.

Die FAU erwartet die Teilnahme an der akademischen Selbstverwaltung, das Engagement zur Einwerbung von Drittmitteln und eine hohe Präsenz an der Universität zur intensiven Betreuung der Studierenden.

Die FAU verfolgt eine Politik der Chancengleichheit unter Ausschluss jeder Form von Diskriminierung. Bewer­bungen von Wissenschaftlerinnen werden ausdrücklich begrüßt. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Be­werber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt eingestellt.

Die FAU trägt das Zertifikat „audit familiengerechte hochschule“ und bietet Unterstützung für Dual-Career-Paare an.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (CV, Schriftenverzeichnis, Lehrerfahrung, Drittmitteleinwerbungen, Kopien von Zeugnissen und Urkunden) werden bis zum 1. 10. 2016 an den Dekan der Naturwissenschaftlichen Fakultät der FAU, Universitätsstraße 40, 91054 Erlangen, erbeten. Bitte senden Sie auch eine elektronische Version der Bewerbung, gerne in englischer Sprache, in einer zusammenhängenden PDF-Datei an nat-dekanat@fau.de.

www.fau.de

Bewerbungsschluss: 01.10.2016
Bewerbungsschluss: 01.10.2016 Erschienen in Forschung & Lehre vom 01.09.2016
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics

Weitere aktuelle Stellenangebote