Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre
 


Die Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt ist eine vom Freistaat Bayern gewährleistete und anerkannte nichtstaatliche Hochschule in kirchlicher Trägerschaft.

An der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät Ingolstadt der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt ist zum Wintersemester 2016/2017 die

Professur (W2) für Unternehmensethik, insbesondere Corporate Governance

zu besetzen. Die Stelleninhaberin oder der Stelleninhaber soll Unternehmensethik und Corporate Governance in Lehre und Forschung vertreten sowie in der Forschung möglichst international ausgewiesen sein. Zur Stärkung des wissenschaftlichen Profils werden möglichst Erfolge und ein fortgesetztes Engagement bei der Einwerbung begutachteter Drittmittel erwartet.

Die Lehraufgaben umfassen eine aktive Beteiligung an den Lehrveranstaltungen der Bachelor- und Masterstu­dien­gänge, der Lehramts- und Nebenfachausbildung sowie am Doktoranden- und Weiterbildungsprogramm der Fakultät. Vorausgesetzt wird die besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die durch Promotion und zusätzliche wissenschaftliche Leistungen nachgewiesen wird. Die zusätzlichen wissenschaftlichen Leistungen können im Rahmen einer Habilitation, einer Juniorprofessur oder durch habilitationsäquivalente Leistungen erbracht worden sein. Weiterhin werden ausgeprägte hochschuldidaktische Fähigkeiten vorausgesetzt.

Die Fakultät unterzieht sich einem kontinuierlichen Internationalisierungsprozess und baut den Schwerpunkt im Bereich Wirtschafts- und Unternehmensethik aus. In dieser Hinsicht ist sie an aussagekräftigen Bewerbungen interessiert. Die Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt misst einer intensiven Betreuung der Studierenden und Promovierenden große Bedeutung zu und erwartet deshalb von den Lehrenden ein entsprechendes Enga­gement und hohe Präsenz. Es wird davon ausgegangen, dass die/der zu Berufende bereit ist, ihren/seinen Lebensmittelpunkt in die Region zu legen.

Gemäß Art. 10 Abs. 4 der Stiftungsverfassung berücksichtigt die Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt bei der Berufung von Professorinnen und Professoren das kirchliche Profil der Universität und ist deshalb auch in dieser Hinsicht an auskunftsstarken Bewerbungen sehr interessiert. Die Verfassung der Stiftung Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt, des Rechtsträgers der Universität, steht auf der Homepage der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt unter http://www.ku.de/unsere-ku/traeger-stiftung/ zum Download bereit. Die Hochschule strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen im Professorenamt an. Deshalb werden Wissen­schaftlerinnen ausdrücklich um ihre Bewerbung gebeten. Bewerbungen von Schwerbehinderten werden bei im Wesentlichen gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt. Zum Zeitpunkt der Ernennung darf die Bewerberin/der Bewerber das 52. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. In begründeten Fällen können hiervon Ausnahmen zugelassen werden (vgl. Art. 10 Abs. 3 BayHSchPG).

Qualifizierte Bewerber/-innen werden gebeten, ihre Bewerbungen mit den üblichen und den unten spezifizierten Unterlagen spätestens bis zum 11.10.2016 in elektronischer Form (pdf-Datei) an dekanat-wwf@ku.de ein­zu­reichen. Den Bewerbungsunterlagen ist ein Forschungs- und Lehrkonzept beizulegen. Weiterhin sind die drei wichtigsten zur Ausschreibung passenden Veröffentlichungen anzuhängen. Ebenfalls ist eine Liste aller abge­haltenen Lehrveranstaltungen der letzten zwei Jahre vorzulegen.

Eingereichte Unterlagen werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter Beachtung datenschutzrecht­licher Bestimmungen vernichtet.

Bewerbungsschluss: 11.10.2016
Bewerbungsschluss: 11.10.2016 Erschienen in DIE ZEIT vom 01.09.2016
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics

Weitere aktuelle Stellenangebote