Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv.

Aber schauen Sie doch einmal bei unseren aktuellen Stellen aus Wissenschaft und Forschung, denn academics bietet die größte Auswahl an Stellenangeboten und Jobs in Wissenschaft, Forschung und Entwicklung. Um weitere Stellenangebote per E-Mail zu erhalten, erstellen Sie Ihr persönliches Suchprofil.

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Logo
An der Naturwissenschaftlichen Fakultät I - Biowissenschaften der Martin-Luther-Uni­ver­si­tät Halle-Wittenberg ist am Institut für Biologie im Bereich Pflanzenphysiologie zum 01.04.2017 eine

W2 - Professur für Zellphysiologie

zu besetzen.
Gesucht wird eine Persönlichkeit, die mit einem zukunftsweisenden Forschungsthema im Fachgebiet "Physiologie pflanzlicher Zellen" wissenschaftlich etabliert und international aus­ge­wie­sen ist. Das bearbeitete Thema soll den in der Fakultät für Biowissenschaften der Martin-Luther-Universität verankerten Forschungsschwerpunkt "Makromolekulare Strukturen und biologische Informationsverarbeitung" weiter verstärken, der sich auf die beiden Säulen "Proteinforschung" und "Molekulare Pflanzenforschung" stützt. Es wird erwartet, dass der/die zukünftige Stelleninhaber/-in sich in die vor Ort bereits bestehenden sowie in zukünftig geplante Forschungsverbünde, wie z.B. der SFB-Initiative "Functional Reprogramming of Plants", einbringt und neue Verbünde initiiert.
Erfahrungen in der Leitung einer selbstständigen wis­sen­schaft­lichen Arbeitsgruppe werden ebenso vorausgesetzt wie Lehrerfahrung und ausgewiesene didaktische Fähigkeiten. Zu den Aufgaben der/des Stelleninhaberin/Stelleninhabers gehört die Vertretung des Fachgebiets pflanzliche Zellphysiologie in der Lehre. Bewerber müssen die Berufungsvoraussetzungen gemäß § 34 des Hochschulgesetzes des Landes Sachsen-Anhalt erfüllen.
Die Martin-Luther-Universität strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen am wis­sen­schaft­lichen Personal an und fordert qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Als zertifizierte "Familiengerechte Hochschule" bietet die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg sehr gute Möglichkeiten, Beruf und Familie zu vereinbaren.
Schwerbehinderten Bewerberinnen/Bewerbern wird bei gleicher Eignung der Vorzug gegeben.
Logo Bewerbungen mit Lebenslauf, Zeugnissen, Darstellung des wis­sen­schaft­lichen Werdeganges und der derzeitigen sowie geplanten For­schungs­vor­haben, Publikationsverzeichnis, Drittmitteleinwerbung und Nachweis der bis­he­ri­gen Lehrtätigkeit werden unter Angabe der Dienst- und Pri­vat­an­schrift bis zum 26.09.2016 per E-Mail (PDF) an folgende Adresse erbeten: dekanat.bpnp@natfak1.uni-halle.de, Prof. Dr. Dietrich H. Nies, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Dekan der Naturwissenschaftlichen Fakultät I, 06099 Halle/Saale
Die Besoldung erfolgt im Rahmen der rechtlichen und haus­halts­wirt­schaft­lichen Voraussetzungen. Bewerbungskosten können nicht erstattet werden.

Bewerbungsschluss: 26.09.2016
Bewerbungsschluss: 26.09.2016 Erschienen auf academics.de am 29.08.2016
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics

Weitere aktuelle Stellenangebote