Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv.

Aber schauen Sie doch einmal bei unseren aktuellen Stellen aus Wissenschaft und Forschung, denn academics bietet die größte Auswahl an Stellenangeboten und Jobs in Wissenschaft, Forschung und Entwicklung. Um weitere Stellenangebote per E-Mail zu erhalten, erstellen Sie Ihr persönliches Suchprofil.

 


An der Hochschule Fulda studieren über 8.000 Studierende in ca. 50 Bachelor- und Master-Studiengängen. In den 8 Fachbereichen lehren und forschen über 150 Professorinnen und Professoren. Insgesamt sind an der Hochschule Fulda mehr als 600 Personen beschäftigt. Die Hochschule Fulda zeichnet sich durch qualitativ hoch­wertige Lehre und intensive Forschungsaktivität aus, weiterhin besitzt sie eine starke internationale Ausrichtung. Sie bietet hervorragende Lern- und Arbeitsbedingungen auf einem attraktiven und zusammenhängenden Hochschulcampus.

Im Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften ist folgende Professur zu besetzen:

Migrations- und Sozialrecht (W2)

Die Professur wird insbesondere zuständig sein für die migrations- und sozialrechtliche Ausbildung in den Studiengängen „Sozialrecht“ (LL.B.) und „Sozialwissenschaften mit Schwerpunkt Interkulturelle Beziehungen“ (B.A.) des Fachbereichs. Die Lehrtätigkeit umfasst neben Verfassungs- und Verwaltungsrecht vor allem migrationssozialrechtliche Themen (speziell Sozialversicherungs- und Grundsicherungsrecht), aber auch Völkerrecht und EU-Recht. Erwartet werden ein abgeschlossenes juristisches Hochschulstudium, einschlägige Lehrerfahrung sowie Forschungsleistungen auf den Gebieten Migrations- oder Sozialrecht. Erwünscht wird die Bereitschaft, sich im „Forschungsverbund Sozialrecht und Sozialpolitik“ (in Kooperation mit der Universität Kassel) und im wissenschaftlichen Zentrum „Centre for Intercultural and European Studies“ zu engagieren. Von Vorteil sind interdisziplinäre Forschungserfahrungen.

Erwartet werden die Bereitschaft und die Fähigkeit, einen Teil der Lehrveranstaltungen in englischer Sprache durchzuführen sowie die Bereitschaft, in der akademischen Selbstverwaltung mitzuwirken.

Rückfragen zum Stelleninhalt richten Sie bitte an Prof. Dr. Christian Schrader (christian.schrader@sk.hs-fulda.de).

Für die o. g. Professur gelten neben den genannten Voraussetzungen die formalen Einstellungsvoraus­set­zungen des Landes Hessen (§§ 61, 62 HHG). Diese können unter http://www.hs-fulda.de/stellenangebote eingesehen werden. Die Hochschule Fulda vertritt ein Konzept der intensiven Betreuung der Studierenden sowie der Vernetzung in der Region und erwartet deshalb eine hohe Präsenz der Lehrenden an der Hochschule.

Bewerbungen aus dem Ausland und von Personen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht.

Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

In der Gruppe der Professorinnen und Professoren der Hochschule sind Frauen unterrepräsentiert. Der Frauenförderplan der Hochschule Fulda sieht hier eine Erhöhung des Frauenanteils vor. Bewerbungen von Frauen sind daher besonders erwünscht. Die Stelle ist grundsätzlich teilbar.

Die Hochschule Fulda ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Wir fördern die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und bieten Ihnen Maßnahmen zur Gesundheitsförderung.

Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen richten Sie bitte bis zum 10. Dezember 2016 per E-Mail an den Präsidenten der Hochschule Fulda (bewerbungen@hs-fulda.de), Abteilung Personalmana­ge­ment, Leipziger Straße 123, 36037 Fulda.

Bewerbungsschluss: 10.12.2016
Bewerbungsschluss: 10.12.2016 Erschienen in DIE ZEIT vom 03.11.2016
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics

Weitere aktuelle Stellenangebote