Noch mehr passende Jobs einfach per Mail erhalten

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist bereits abgelaufen.

Aber schauen Sie doch einmal bei unseren aktuellen Stellen aus Wissenschaft und Forschung, denn academics bietet die größte Auswahl an Stellenangeboten und Jobs in Wissenschaft, Forschung und Entwicklung. Um weitere Stellenangebote per E-Mail zu erhalten, erstellen Sie Ihr persönliches Suchprofil auf academics.de.



An der Hochschule Düsseldorf ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende W2-Professur unbefristet mit den folgenden Lehr- und Forschungsgebieten zu besetzen:

Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften

Professur „Soziologie, mit besonderem Schwerpunkt Geschlechtersoziologie“

Kennziffer: SK/2-17

Ihre Aufgaben:
  • Vertretung des Lehrgebiets Soziologie mit besonderem Schwerpunkt Geschlechtersoziologie und zu theoretischen und praktischen Dimensionen von Empowerment in den Bachelorstudiengängen sowie in der Lehre in den Masterstudiengängen
  • Qualifizierung der Studieneingangsphase durch fachliche Angebote in der Breite geschlechtersoziologischer Fragestellungen
  • Durchführung von vertiefenden Lehrangeboten zu geschlechtersoziologischen Dimensionen der Sozialen Arbeit sowie zu Forschungsmethoden
  • Geschlechtersoziologische Forschungsbeiträge zur Weiterentwicklung der Empowerment Studies und Wissenschaft der Sozialen Arbeit
  • Übernahme von englischsprachigen Lehrveranstaltungen
Ihr Profil
  • Besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die durch einen Studienabschluss sowie eine qualifizierte Promotion in Soziologie/Sozialwissenschaft nachgewiesen wird
  • Ausgewiesene Kenntnisse der Sozialen Arbeit, nachgewiesen durch einen entsprechenden Studienabschluss und/oder entsprechende berufliche Erfahrungen in Handlungsfeldern der Sozialen Arbeit
  • Pädagogische Eignung, nachgewiesen durch besondere Kenntnisse und Erfahrungen in der Vermittlung grundlegender Inhalte des Lehrgebiets und sich daraus ergebender Kompetenzen
  • Erfahrungen in der Mitgestaltung der Selbstverwaltung bzw. der Rahmenbedingungen von Studium und Lehre an Hochschulen oder vergleichbaren Institutionen
  • Einschlägige Erfahrungen in der Berufs- oder Forschungspraxis bezogen auf eine theoretische oder anwendungsorientierte Beschäftigung mit geschlechtersoziologischen Fragestellungen beziehungsweise Konzepten des Empowerments
Die Mitarbeit in der akademischen Selbstverwaltung wird vorausgesetzt. Ebenso wird die Bereitschaft und Befähigung erwartet, die weitere Internationalisierung der Hochschule Düsseldorf durch englischsprachige Veranstaltungen zu unterstützen und aktiv die Entwicklung und Stärkung des Forschungsprofils und damit verbundene Drittmitteleinwerbungen zu verstärken.

Die Einstellungsvoraussetzungen für Professorinnen und Professoren richten sich nach § 36 Hochschulgesetz NRW. Weitere Informationen finden Sie unter: www.hs-duesseldorf.de/stellen

Über die HSD
Wir sind eine der großen Hochschulen in NRW und zeichnen uns durch praxisorientierte Lehre und Forschung aus. Zudem sind wir kompetenter Forschungs- und Entwicklungspartner für nationale und internationale Kooperationen. Hiervon profitieren in den Fachbereichen Architektur, Design, Elektro- und Informationstechnik, Maschinenbau und Verfahrenstechnik, Medien, Sozial- und Kulturwissenschaften und Wirtschaftswissenschaften über 10.000 Studierende. Auch bilden wir regelmäßig in fünf verschiedenen kaufmännischen und technischen Berufen aus.

Arbeiten an der HSD
Wir ermöglichen unseren etwa 700 Beschäftigten vielfältige Qualifizierungsmöglichkeiten. Da uns eine gute und gesunde Arbeitskultur wichtig ist, gibt es an der HSD zahlreiche Angebote zur Gestaltung von Zusammenarbeit und Führung sowie im Gesundheitsmanagement. Darüber hinaus unterstützen wir als familiengerechte Hochschule die Vereinbarkeit von Privatleben und Beruf.

Unser zentral gelegener Campus ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln und einem Firmenticket bestens zu erreichen.
Zudem bieten wir als Einrichtung des öffentlichen Dienstes ein transparentes Vergütungssystem. www.hs-duesseldorf.de/karriere

Die Hochschule ist bestrebt, den Anteil von Frauen am Personal zu erhöhen, und fordert deshalb qualifizierte Frauen besonders auf, sich zu bewerben.
Schwerbehinderte sowie Schwerbehinderten gleichgestellte Menschen nach § 2 Abs. 3 SGB IX werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt.

Bitte reichen Sie zunächst nur Kopien Ihrer Bewerbungsunterlagen ein, da diese nach Anschluss der Verfahren vernichtet werden. Eine Rücksendung kann nur durch Mitsendung eines ausreichend frankierten Rückumschlages erfolgen.

Bewerbungsfrist: 10.08.2017

Bewerbungen an:
Hochschule Düsseldorf
Frau Ulrike Keller
Münsterstr. 156
40476 Düsseldorf

Bewerbungsschluss: 10.08.2017
Bewerbungsschluss: 10.08.2017 Erschienen in DIE ZEIT vom 13.07.2017
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics