Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre
Universität Bremen
An der Universität Bremen ist im Fachbereich 12 | Erziehungs- und Bildungswissenschaften zum 1. April 2018 – vorbehaltlich der Stellenfreigabe – eine

Professur

- Bes. Gr. W2/W3 -
(im Beamtenverhältnis auf Lebenszeit)
für das Fachgebiet
Inklusive Pädagogik mit dem Schwerpunkt Sprache
- Kennziffer: P 471/17
zu besetzen.
Der/die zukünftige Stelleninhaber/in soll das Fachgebiet in Theorie, Didaktik, Diagnostik und Förderung bezogen auf den Förderschwerpunkt Sprache in der inklusiven Schule vertreten. Vorausgesetzt wird einschlägige schul- und unterrichtsbezogene Forschung und Lehre im Fachgebiet, insbesondere zum Umgang mit sprachlicher Heterogenität und kindlichen Spracherwerbsstörungen in den Klassen 1-4 und/oder 5-10.
Erwünscht ist weiterhin eine Forschungsexpertise in mindestens einem der folgenden Bereiche:
  • Professionalisierung von Lehrer*innen für eine inklusive Schule,
  • Mehrsprachigkeit,
  • Fachunterricht unter Berücksichtigung sprachlicher Heterogenität bzw.
  • Überschneidung von Sprachentwicklung mit anderen Förderschwerpunkten.
Der/die Stelleninhaber/in soll anschlussfähig sein an das Profil des Fachbereichs, der sich in einem seiner Schwerpunkte mit dem Spannungsverhältnis von Inklusion und Exklusion in Bildungsinstitutionen und -prozessen beschäftigt. Es wird die Bereitschaft zur Kooperation innerhalb des Fachbereichs und in der Universität, insbesondere auch im Hinblick auf gemeinsame Forschungsinitiativen erwartet.
In der Lehre übernimmt die Professur Kernaufgaben in den lehramtsbezogenen Bachelor- und Master-Studiengängen für Inklusive Pädagogik im Primar- und zukünftig Sekundarbereich (Doppelqualifikation der KMK Lehramtstypen 6 & 1). Der Schwerpunkt der Lehre im Fachbereich liegt dabei auf den übergreifenden und fachrichtungsspezifischen Modulen zum Bereich (beeinträchtigter) Sprache und Kommunikation.
Einstellungsvoraussetzungen sind eine herausragende Promotion und für das Fachgebiet einschlägige Habilitation bzw. habilitationsadäquate Leistung. Voraussetzung ist ein abgeschlossenes Lehramtsstudium (min. 1. Staatsexamen) für Sonderpädagogik mit dem Schwerpunkt Sprache (oder ein vergleichbarer pädagogischer Abschluss). Erwartet werden darüber hinaus eine mindestens dreijährige schulpraktische Erfahrung und Erfahrung in der selbstständigen Einwerbung von Drittmitteln sowie in der Leitung von Forschungsprojekten. Erwünscht ist internationale Sichtbarkeit.
Die Universität erwartet von allen Bewerberinnen und Bewerbern Engagement in der Lehre, die Bereitschaft zur Weiterentwicklung der Lehrangebote und zu hochschuldidaktischer Weiterbildung sowie die Bereitschaft zur Kooperation mit den Fachdidaktiken. Lehrerfahrungen im Fachgebiet, hochschuldidaktische Befähigung und pädagogische Eignung werden vorausgesetzt. Die Bereitschaft zur intensiven Mitarbeit in der akademischen Selbstverwaltung wird erwartet. Der/die Stelleninhaber/in soll die Bereitschaft mitbringen, Verantwortung für Studienelemente zu übernehmen und über Erfahrungen in der Entwicklungsarbeit verfügen.
Die Berufung erfolgt unter Zugrundelegung von § 18 BremHG. Die Einstufung in die Besoldungsgruppe W2 oder W3 richtet sich nach der persönlichen Erfahrung; im Anschreiben soll die angestrebte Besoldungsgruppe angegeben werden.
Die Universität Bremen strebt mit Nachdruck eine Erhöhung des Anteils von Frauen im Wissenschaftsbereich an und fordert Wissenschaftlerinnen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Bewerbungen von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern mit Migrationshintergrund werden begrüßt. Schwerbehinderten Bewerberinnen/Bewerbern wird bei im Wesentlichen gleicher fachlicher und persönlicher Eignung der Vorrang gegeben.
Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen sowie bereits drei ausgewählten, für das Fachgebiet aussagekräftigen Publikationen bis zum 14.09.2017 unter Angabe der obigen Kennziffer an den
Dekan des Fachbereichs 12
Prof. Dr. Till-Sebastian Idel
UNIVERSITÄT BREMEN
Postfach 33 04 40
28334 Bremen
Zusätzlich wird darum gebeten, die Bewerbungsunterlagen in elektronischer Form (im .pdf-Format) an folgende Adresse zu senden: fb12bk1@uni-bremen.de

Bewerbungsschluss: 14.09.2017
Bewerbungsschluss: 14.09.2017 Erschienen in DIE ZEIT vom 03.08.2017
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics

Weitere aktuelle Stellenangebote