Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre
Medizinische Hochschule Brandenburg CAMPUS GmbH
Logo

UNIVERSITÄTSPROFESSUR
FÜR SOZIALMEDIZIN UND
EPIDEMIOLOGIE

Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist eine staatlich anerkannte Hochschule in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Sie steht für innovative Lehrkonzepte sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Patientenversorgung. Mit den drei Hochschulkliniken Ruppiner Kliniken, Städtisches Klinikum Brandenburg und Immanuel Klinikum Bernau/Herzzentrum Brandenburg sowie aktuell landesweit über 20 kooperierenden Kliniken und 35 Lehrpraxen sieht sie ihren Gründungsauftrag in einer Antwort auf geänderte Anforderungen an das Gesundheitswesen im Land Brandenburg und vergleichbaren Regionen.
An der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane ist zum 01.04.2017 eine Universitätsprofessur für Sozialmedizin und Epidemiologie (W3-analog) in Vollzeit unbefristet zu besetzen.
Die Stelleninhaberin/der Stelleninhaber vertritt in Forschung und Lehre fachverantwortlich die Themenfelder Sozialmedizin und Epidemiologie im Kontext des zentralen Bereiches Versorgungs­forschung der Hochschule. Das Hauptforschungsgebiet der MHB ist „Gesundheit und Krankheit des Alterns“. Die Stellenin­haberin/der Stelleninhaber soll dieses Forschungsprofil der MHB mit einem Schwerpunkt auf die gesundheitliche Versorgung in einer Nicht-Metropolen-Region verstärken.
Von der Bewerberin/dem Bewerber wird ein klar erkennbares wissenschaftliches Profil mit international anerkannten For­schungs­leistungen erwartet. Gewünscht wird die Mitwirkung in zukünftigen Forschungsverbünden der MHB und die Kooperation mit Hochschulen und außeruniversitären Forschungsein­richtungen im Land Brandenburg. Weitere Voraussetzungen sind die Fähigkeit zur erfolgreichen Drittmitteleinwerbung sowie ein besonderes Engagement in der Lehre und eine entsprechende hochschuldidaktische Qualifikation. Kenntnisse und Erfahrung in den Lehrformaten des Brandenburger Modellstudiengangs Medizin werden ebenso erwartet wie die enge Zusammenarbeit mit der Psychologie sowie die aktive Mitarbeit in den Selbstverwaltungsgremien der Hochschule.
Voraussetzung für die Einstellung ist ein abgeschlossenes Studium der Humanmedizin oder verwandter Fächer, eine Promotion und eine Habilitation oder habilitationsäquivalente Leistungen. Es gilt der § 41 Abs. 1-4 der aktuellen Fassung des Brandenburgischen Hochschulgesetzes. Zusätzlich wird eine Qualifikation im Bereich Public Health/Versorgungsforschung mit sehr guten Kenntnissen in qualitativen und quantitativen Methoden erwartet. Die MHB strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen im wissenschaftlichen Bereich an und lädt Frauen nachdrücklich zur Bewerbung ein. Bei gleicher Eignung werden schwerbehinderte Bewerber/innen bevorzugt.
Bitte richten Sie Ihre Bewerbung bis zum 01.01.2017 in Papierform und elektronisch (in einem zusammengefassten PDF) an den Dekan der Medizinischen Hochschule Brandenburg, Univ.-Prof. Dr. Edmund Neugebauer, Campus Neuruppin, Fehrbelliner Straße 38, 16816 Neuruppin, E-Mail: bewerbung@mhb-fontane.de. Für inhaltliche Rückfragen steht Ihnen der Dekan zur Verfügung:
edmund.neugebauer@mhb-fontane.de, Tel. 03391 39-14100.
www.mhb-fontane.de

Bewerbungsschluss: 01.01.2017
Bewerbungsschluss: 01.01.2017 Erschienen in Forschung & Lehre vom 01.11.2016
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics

Weitere aktuelle Stellenangebote