Noch mehr passende Jobs einfach per Mail erhalten
An der Juristischen und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät, Wirtschaftswissenschaftlicher Bereich, der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg ist zum 01.10.2018 die

W3-Professur
Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Marketing

zu besetzen.

Gesucht wird eine Persönlichkeit, die auf dem Gebiet des Marketings durch Publikationen in hochrangigen internationalen Fachzeitschriften ausgewiesen ist, nachweisbar über das Potenzial für weitere hochrangige Publikationen verfügt und darüber hinaus einen weiteren Schwerpunkt im Grenzbereich zum Innovationsmanagement hat. Es wird erwartet, dass die eigenen Forschungsschwerpunkte Anknüpfungspunkte an das Governance-Profil des Wirtschaftswissenschaftlichen Bereichs erkennen lassen. Gewünscht ist eine quantitativempirisch ausgerichtete Forschung. Eine aktive Mitarbeit an bestehenden und geplanten Forschungsprojekten des Bereichs u. a. in Kooperation mit dem Transfer- und Gründerservice der MLU, bzw. die Entwicklung neuer Initiativen wird erwartet. Die Bewerberinnen bzw. Bewerber sollen Erfahrung mit der Akquirierung und Durchführung von Drittmittelprojekten mitbringen.

In der Lehre deckt die Professur Veranstaltungen im Grundlagenbereich der Betriebswirtschaftslehre und den Spezialbereichen Marketing und Innovationsmanagement ab. Die Mitwirkung an der Lehre wird neben dem BWL-Bachelorstudiengang auch im englischsprachigen Bachelorstudiengang sowie in den Masterstudiengängen erwartet. Im Masterstudiengang BWL trägt die Professur eine eigene Vertiefung Marketing bei.

Die aktive Mitarbeit in der akademischen Selbstverwaltung wird als selbstverständlich erachtet.

Bewerbungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium, Promotion und zusätzliche wissenschaftliche Leistungen, die im Rahmen einer Juniorprofessur, einer Habilitation oder einer anderen wissenschaftlichen Tätigkeit in Wirtschaft oder Verwaltung im In- oder Ausland erbracht wurden.

Zu den Aufgaben der Stelleninhaberin bzw. des Stelleninhabers gehören außerdem die weiteren in § 34 des Hochschulgesetzes des Landes Sachsen-Anhalt genannten Anforderungen. Die Martin-Luther-Universität strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen am wissenschaftlichen Personal an und fordert qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bietet gute Möglichkeiten, Beruf und Familie zu vereinbaren. Schwerbehinderten Bewerberinnen und Bewerbern wird bei gleicher Eignung der Vorzug gegeben.

Die Besoldung erfolgt im Rahmen der rechtlichen und haushaltswirtschaftlichen Voraussetzungen. Bewerbungskosten werden nicht erstattet.

Bewerbungen mit Lebenslauf, Zeugnissen, Darstellung des wissenschaftlichen Werdegangs, Publikationsverzeichnis, Darstellung der bisherigen Drittmitteltätigkeit und Darstellung der bisherigen Lehrtätigkeit (inkl. Evaluationsergebnisse) sind bis 27.04.2017 zu richten an:

Die Dekanin der
Juristischen und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät
der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
06099 Halle (Saale)
oder per E-Mail an
dekan@jurawiwi.uni-halle.de

Ansprechpartnerin ist Prof. Dr. Anne-Katrin Neyer
(Tel. +49 345 55-23336, E-Mail: anne-katrin.neyer@wiwi.uni-halle.de).

Bewerbungsschluss: 27.04.2017
Bewerbungsschluss: 27.04.2017 Erschienen in DIE ZEIT vom 16.03.2017
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics