Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv.

Aber schauen Sie doch einmal bei unseren aktuellen Stellen aus Wissenschaft und Forschung, denn academics bietet die größte Auswahl an Stellenangeboten und Jobs in Wissenschaft, Forschung und Entwicklung. Um weitere Stellenangebote per E-Mail zu erhalten, erstellen Sie Ihr persönliches Suchprofil.

 
An der Fakultät für MINT – Mathematik, Informatik, Physik, Elektro- und Informationstechnik der Bran­den­burgischen Technischen Universität Cottbus– Senftenberg (BTU) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die folgende Universitätsprofessur zu besetzen:

Universitätsprofessur (W3)
Experimentalphysik und
Funktionale Materialien

mit forschungsbezogener Ausrichtung.

Gesucht wird eine in der Forschung international ausgewiesene Persönlichkeit, welche die Kompetenzen des Instituts für Physik der BTU auf dem Gebiet der Materialforschung mit Schwerpunkt Halb­leiter­bau­ele­mente/Funk­tion­ale Materialien weiter stärkt. Thematisch sollte die Professur das Gebiet der Entwicklung neuartiger Halb­leiter-Materialien, insbesondere auch nanoskaliger Systeme und Grenzflächen abdecken. Dazu sollen neben bekannten Methoden zur Herstellung dünner Filme auch neue Verfahren zur nanoskaligen (Oberflächen-)Strukturierung eingesetzt werden. Zu den möglichen Materialien und Systemen gehören z. B. organische Halbleiter, Graphen, Nanoröhren, komplexe Hybridstrukturen oder oxidische Schichtsysteme. Hierbei wird die Bereitschaft zur Kooperation mit inner- und außeruniversitären Arbeitsgruppen erwartet.

Zu den Aufgaben in der Lehre gehört die Durchführung von Lehrveranstaltungen auf dem Gebiet der Experimentalphysik auf Bachelor- und Masterniveau sowie eine angemessene Beteiligung an Service­ver­an­stalt­ungen im Bereich der Physik.

Als Ansprechpartner für weiterführende Informationen steht Ihnen Prof. Dr. Thomas Schröder gern zur Verfügung: Tel.: 0335/5625 0 / E-Mail: schroeder@ihp-microelectronics.com.

Weitere Aufgaben ergeben sich aus § 42 Brandenburgisches Hochschulgesetz (BbgHG) i. V. m. § 3 BbgHG.

Die Einstellungsvoraussetzungen und -bedingungen ergeben sich aus den §§ 41 Abs. 1 Nr. 1 - 4 a und 43 BbgHG.
Lehrveranstaltungen sind auch in englischer Sprache durchzuführen. Erfahrungen in der Drittmitteleinwerbung sowie bei der Durchführung von Drittmittelprojekten werden erwartet. Die Forschungsthemen sollten DFG-relevant sein.

Die BTU strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und bittet deshalb um entsprechende Bewerbungen.
Als familienorientierte Hochschule bietet die BTU Unterstützungsmöglichkeiten von Doppelkarrierepaaren (Dual Career Service) an.

Personen mit einer Schwerbehinderung werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ihre Bewerbung mit Qualifikationsnachweisen, einer tabellarischen Darstellung des beruflichen Werdeganges, einer Liste der Veröffentlichungen und wissenschaftlichen Arbeiten sowie den Nachweisen zur pädagogischen Eig­nung richten Sie bitte bevorzugt in digitaler Form bis zu 6 Wochen nach Veröffentlichung der Anzeige an den Dekan der Fakultät für MINT – Mathematik, Informatik, Physik, Elektro- und Informationstechnik, fakultaet1@b-tu.de, BTU Cottbus–Senftenberg, Postfach 101344, 03013 Cottbus.

Erschienen in DIE ZEIT vom 29.09.2016
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics